Halshalter zum Saitenwechsel u.ä.

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Tiddle

Halshalter zum Saitenwechsel u.ä.

Erstellt: von Tiddle » 24.01.2012, 10:52

Hallo zusammen,

ich habe in letzter Zeit jetzt 3x die Saiten auf meiner Western-Gitarre gewechselt und mich jedes Mal damit herumgeärgert, dass die Gitarre beim Kurbeln mit der Kurbel für die Wirbel der einzelnen Saiten immer herum rutscht, die Kurbel abrutscht (weil die Gitarre hin und her rutscht), oder die Kurbel am Nachbarwirbel hängen bleibt (weil der Hals nicht stabilisiert ist).

Also alles irgendwie behelfsmäßig und damit mit der Gefahr verbunden, dass irgendwas an der Gitarre beschädigt wird.

Mich nervt so was.

Nun habe ich in diesen beiden Videos

http://www.elixirstrings.de/tipsandtric ... video.html

und

http://www.youtube.com/watch?v=c_Q4ESBBG4A

zwei unterschiedliche Halter für den Gitarrenhals gesehen, die ich beide ziemlich praktisch finde. Die Profis haben sich also offensichtlich auch schon mit meinem Problem befasst und Lösungen gefunden.

Es gibt im Netz auch für etwa 10 Euro so ein Dreibein zu kaufen, das mir aber nicht so gut gefällt, wie die beiden Halter in den Videos, die mir wesentlich stabiler zu sein scheinen.

Woher bekommt man so etwas?

Hat da vielleicht schon mal jemand hier recherchiert, oder gar so ein Teil selber im Einsatz?

Ich bin gespannt.

Tiddle

felixsch
Pro
Beiträge: 2595
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 24.01.2012, 14:02

Hab zwar noch nie von sowas gehört, aber ich klemme die Gitarre beim Saitenwechsel immer zwischen den Knien ein. So habe ich beide Hände frei und die Gitarre hält ;)

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4650
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 24.01.2012, 14:05

Ich lege immer eine Küchenrollen (Zewa oder so) unter den Hals. Funktioniert bestens!

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2506
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 24.01.2012, 14:25

vielleicht einen Wandhalter auf ein Brett schrauben. Diese einfachen "Gabeln" gibt es für paar Euro.

http://www.amazon.de/Classic-Cantabile- ... 524&sr=8-2

Benutzeravatar
BSFL
Guitar Maniac
Beiträge: 1758
Registriert: 17.07.2011
Wohnort: To Hus :D

Erstellt: von BSFL » 24.01.2012, 16:35

Counterfeit hat geschrieben:vielleicht einen Wandhalter auf ein Brett schrauben. Diese einfachen "Gabeln" gibt es für paar Euro.

http://www.amazon.de/Classic-Cantabile- ... 524&sr=8-2



So ist es auch. Und wenn dir das noch nicht reicht, kannst den Halter auch noch zusätzlich aufpolstern.
Baltic Sea: >>>The Best Place To Be Free<<<

Benutzeravatar
Rico
born 2 post
Beiträge: 157
Registriert: 14.08.2011

Erstellt: von Rico » 24.01.2012, 17:30

Counterfeit hat geschrieben:vielleicht einen Wandhalter auf ein Brett schrauben. Diese einfachen "Gabeln" gibt es für paar Euro.

http://www.amazon.de/Classic-Cantabile- ... 524&sr=8-2


Super Idee! Einfach, aber sehr effizient! ()/

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 24.01.2012, 19:05

Gibt es natürlich auch professionell:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fend ... 011553-000

Aber die oben beschriebene Idee ist gut - wenn man den Platz für das Brett hat.

Ich bin übrigens mit dem Dreibein für 10 euro zufrieden...
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2506
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 24.01.2012, 19:28

das Brett muss ja nicht sehr groß sein. Hab's mir aber selber noch nicht gebastelt ^^ Die verlinkte Wandhalterung ist übrigens mit Schaumstoff überzogen.

60´s
Stammgast
Beiträge: 283
Registriert: 02.04.2009
Wohnort: AT

Erstellt: von 60´s » 24.01.2012, 19:37

In meiner Zeit als Schüler bzw. Student verdiente ich für damalige Verhältnisse recht gutes Geld in der Gitarrenwerkstatt. Diese Auflagen waren schon damals selbstverständlich. Die Kunden hätten recht wenig Freude gehabt, wenn man an den schon damals recht wertvollen schweren Gibsons freihändig herummurkste. Schon damals bastelte ich mir für den Eigengebrauch Auflagen für den Hals:
Etwas Sperrholz, einen Abschnitt einer der Länge nach halbierten Kunstofflasche, etwas Polsterung (Plüsch aus einem ausgedienten Gitarrenkoffer), fertig war meine erste selbstgefertigte Auflage.
Mittlerweile mache ich derartiges Zubehör aus Aluminium oder fräse aus massivem Holz (Abfallmaterial). Wichtig ist, dass die Auflagefläche nicht punktuell auf den Hals einwirkt.
Strat+Paula+Tele

Benutzeravatar
Rico
born 2 post
Beiträge: 157
Registriert: 14.08.2011

Erstellt: von Rico » 24.01.2012, 20:00

60´s hat geschrieben:Mittlerweile mache ich derartiges Zubehör aus Aluminium oder fräse aus massivem Holz (Abfallmaterial). Wichtig ist, dass die Auflagefläche nicht punktuell auf den Hals einwirkt.


Interessant! Stell doch mal ein Foto ein! :D

Gruß

Rico

Tiddle

Erstellt: von Tiddle » 25.01.2012, 11:13

Cool - vielen Dank für eure kreativen Ideen!

Vor allem die Küchenrolle finde ich sehr praxisnah :lol:

Die umfunktionierte Wandhalterung gefällt mir persönlich auch sehr gut: einfach, praktisch und preiswert.

Inzwischen habe ich mich mal ein wenig im Netz umgesehen und dabei noch ein paar interessante Halterungen gefunden.

Die Fender Version für ca. 50 Euro wie oben schon gezeigt

Eine etwas andere Version für 64 Euro

Diese beiden Halterungen bestehen aus einer Matte (um den Korpus der Gitarre zu schützen) und einem Halter für den Hals. Das Ganze wird in beiden Fällen in einer Plastikröhre geliefert, die auch als Aufbewahrung dient.

Natürlich gibts sowas auch von Dunlop für 35 Euro

Ich denke, dass dieser Dunlop-Ständer aus Plastik wahrscheinlich nur vernünftig funktioniert, wenn man ihn entweder auf eine Platte schraubt, oder irgendeinen stabilen Fuß darunter baut.

Hier der Vollständigkeit halber noch der Link zu dem Planet Waves Dreibein für etwa 10 Euro

Mein persönlicher Favorit ist allerdings ein ganz anderer: der Rock'n Roller von StewMac, meinem Lieblingsanbieter von Gitarren-Werkzeug und Teilen. Da gibt es sogar ein Video dabei, das das Teil im Profi-Einsatz zeigt:

Rock'n Roller von Steward MacDonald für etwa 20 US Dollar plus Versand

Der Ständer von Dr. Duck bei Amazon.com für 25 US Dollar plus Versand

Das Teil von Dr. Duck sieht zwar merkwürdig aus, scheint aber sehr flexibel zu sein und kann auf verschiedene Höhen eingestellt werden.

Dann habe ich hier noch einen einfachen Holzklotz für 12 britische Pfund gefunden, der aber auch zwei Höhen hat und einen recht soliden Eindruck macht.

Der Holzklotz für 12 Pfund plus Versand

Im Selbstbau sieht so etwas wahrscheinlich eher so aus

Zum Schluss habe ich in einem australischen Online-Shop noch so einen Halter von Martinez-Guitars gefunden, der auf mich auch einen durchdachten und soliden Eindruck macht.

Martinez-Halter für 30 AUS Dollar plus Versand

Es ist schon irre, was man alles findet, wenn man sich mal die Zeit nimmt und richtig sucht.

Wenn also jemand mal das Verlangen nach so einem Ständer für den Gitarrenhals hat (manche davon kann man übrigens auch gut beim Selberbauen von Gitarren einsetzen) dann gibt es jetzt hier so eine Art Gesamtüberblick zu diesem Thema.

Ich würde mich freuen, wenn der eine oder die andere hier im Forum einen kleinen Erfahrungsbericht schreibt, wenn er/sie sich eines dieser Teile kaufen sollte. Das würde möglicherweise einige Leute interessieren.

Tiddle

josguitar
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 31.10.2016
Gitarrist seit: 1960

Re: Halshalter zum Saitenwechsel u.ä.

Erstellt: von josguitar » 31.10.2016, 18:24

Hallo Tiddle,
die Gitarrenauflagen die Du herausgesucht hast, sind alle ganz nett. Ich habe Kontakt zu mehreren Gitarrenbauern und Profigitarristen, und die benutzen meine Gitarrenhalsstützen. Das hat gute Gründe, die Du auf http://www.josguitarparts.de nachlesen kannst. Es gibt sie auch für verschiedene Halsbreiten. Ich habe nun den ganzen Markt abgegrast, und musste feststellen, dass das meiste davon überteuert ist, und nichts taugt. Schau Dich einfach mal um.
Jojo

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Halshalter zum Saitenwechsel u.ä.

Erstellt: von GeniussX » 01.11.2016, 21:53

Hallo,
ich finde das ist dennoch alles viel Geld, ich habe mir mal irgendwann ein Stütze aus Restholz zusammengeschrmirgelt.
Kosten 0,00€, nur ein wenig Zeit .
Müsste nur "irgendwann" mal, das Filz als Schober fest aufbringen. Das Ding funkktioniert wubderbar.
Passt ohen Probelme bei verschiedenen Gitarren ob Fender, Epiphone, Squiere....
Nur mal als Anregung.

IMG_20161101_214650.jpg
IMG_20161101_214650.jpg (36.79 KiB) 868 mal betrachtet


LG
Dateianhänge
IMG_20161101_214719.jpg
IMG_20161101_214719.jpg (69.04 KiB) 868 mal betrachtet
IMG_20161101_214705.jpg
IMG_20161101_214705.jpg (72.29 KiB) 868 mal betrachtet
Alles lässt sich lernen, nur Mut

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast