Potis für Epiphone Les Paul Standard, kurzer oder langer Schaft?

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2615
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Potis für Epiphone Les Paul Standard, kurzer oder langer Schaft?

Erstellt: von Software-Pirat » 05.04.2016, 16:54

Ich möchte ganz gern die beiden Volume-Potis in meiner Epiphone Les Paul aus der Standard-Serie gegen welche mit logarithmischen Regelweg tauschen, da mir die lineare Potis nicht zu sagen. Die einzige Frage ist, ob ich welche mit kurzen oder langen Schaft nehmen muß. Ich hab mehrfach gelesen, daß welche mit kurzen Schaft bei Epiphone verbaut sind, wollte hier aber nochmals nachfragen, ob jemand hier zufällig das weiß, weil er den selben Umbau bereits gemacht hat.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Potis für Epiphone Les Paul Standard, kurzer oder langer Schaft?

Erstellt: von GeniussX » 30.06.2016, 13:08

Ich dachte die währen ohnehin verbaut.
Bei meiner geht der Output von z.B
10auf7 drastisch herunter, dass ich hier bereits von Gain in angehauchten Crunch bin.
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2615
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Potis für Epiphone Les Paul Standard, kurzer oder langer Schaft?

Erstellt: von Software-Pirat » 30.06.2016, 15:53

Bei seiner sind wohl lineare verbaut worden. Kann sein, daß dies sich je nach verfügbaren Material ändert.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Potis für Epiphone Les Paul Standard, kurzer oder langer Schaft?

Erstellt: von GeniussX » 30.06.2016, 16:01

Das kann natürlich sein, hätte ich bei den Standardkomponenten so nicht erwartet, das dies geändert werden würde

Gruß
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2615
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Potis für Epiphone Les Paul Standard, kurzer oder langer Schaft?

Erstellt: von Software-Pirat » 01.11.2016, 20:11

So, nach langer Zeit habe ich den Tausch endlich gewagt. Verbaut habe ich diese: http://www.rockinger.com/index.php?cat= ... 089ad31a43
Sie passen ohne Probleme in die Gitarre, funktionieren tun sie gut, der Regelweg paßt mir jetzt auch viel besser. Soundveränderungen? Potis sollen ja durchaus einen Einfluß auf den Sound haben. Nun, vielleicht. Keine Ahnung, hätte mal ein paar Soundfiles aufnehmen sollen. Wenn es einen Unterschied gäbe, dann ist er aber sicher nicht sehr groß. Die eigentliche Schaltung habe ich beibehalten, also nix mit 50er-Wiring und so.

Zum Einbau: Eigentlich kein Problem, sieht man davon ab, daß es im E-Fach doch ziemlich eng zugeht. Außerdem verwendet Epiphone anscheinend gern Kabel mit zusätzlicher Abschirmung, was ja eigentlich ganz gut ist, aber das Einlöten etwas erschwert. Zudem wollte der Steg-Tonabnehmer nach dem Umbau erstmals nicht mehr. Ursache war ein Stück Abschirmung, was mit dem Ausgang des Steg-Volume-Potis einen Kurzschluß verursachte. Tja, so kann es gehen.

Fazit: Finde hat sich für mich gelohnt und ich hab mal wieder meine Lötkenntnisse auffrischen können.

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast