Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
r0xta
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 117
Registriert: 14.10.2010

Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von r0xta » 28.02.2016, 12:41

Hi zusammen,

ich würde gerne meinen Übungsverstärker zu Hause elminieren und zum üben direkt in meinen Laptop gehen.

Wenn ich nun möchte, das auf dem Laptop das Lied zum üben läuft, ich dazu (entsprechend auch mal verzerrt) mitspielen und das ganze über Kopfhörer anhören kann, was genau brauch ich dazu?

Mit einem USB Interface wie dem Behringer U-Phoria UM2 alleine ist es ja nicht getan oder? Iwie muss ja noch der Effekt auf die Gitarre kommen. Gibt es da Software für? Oder am besten gleich zu einem Line6 Pod Studio UX1greifen?

Am liebsten wäre mir eine Lösung die möglichst klein, transportabel, günstig und Plug&Play-like zu handhaben ist. Multieffektgeräte finde ich nicht ganz optimal, da schon wieder teurer und größer als ein USB Interface.

Danke vorab!

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1523
Registriert: 05.08.2011

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von ZeroOne » 28.02.2016, 13:09

Du gibst dir die Antwort ja schon selbst:

Das UX1 wäre für dich eine ziemlich gute Lösung. Du hast erst einmal ein gut laufendes Interface, dass dir alle Möglichkeiten bietet, die brauchst und mit Podfarm noch eine solide laufende Ampsimulationssoftware, das alles zu einem erschwinglichen Kurs. Von den Suftwaresuits, die viele verschiedene Verstärker und Effekte bieten gefällt mit Podfarm was Bedienbarkeit und Soundqualität angeht sogar noch am besten. Wenn das also in dein Budget passt würde ich da bedenkenlos zugreifen.

Wärend des Spielens die Sounds zu wechseln ist zwar möglich, allerdings nur über Umwege zu realisieren. Da ich dafür weiter ausholen müsste und danach auch nicht explizit gefragt war würde ich darauf in diesem Moment noch nicht antworten. ;)

Benutzeravatar
r0xta
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 117
Registriert: 14.10.2010

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von r0xta » 28.02.2016, 13:55

ZeroOne hat geschrieben:Wärend des Spielens die Sounds zu wechseln ist zwar möglich, allerdings nur über Umwege zu realisieren. Da ich dafür weiter ausholen müsste und danach auch nicht explizit gefragt war würde ich darauf in diesem Moment noch nicht antworten. ;)


Ja, das ist tatsächich eher nebensächlich für mich. Klein und praktikabel steht im Vordergrund.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Counterfeit » 29.02.2016, 09:46

für reines Gitarrespielen würde ich mir ein Multieffekt wie z.B. das BOSS ME-25 holen. Die Ampsimulationen hast du da drin, kannst genau wie von dir gewünscht über Rechner üben bzw. zu Liedern mitspielen. Vortei: Du kannst notfalls auch ohne Rechner damit spielen, du kannst es später bei Bedarf auch mal wieder an nen Amp anschließen, du kannst auch an anderen Rechnern ohne große Probleme (nur Treiberinstallation) damit spielen. Und so groß ist das ME-25 auch nicht. Ob dir die Vorteile eines Multieffekts den Nachteil der Größe überwiegen, musst du natürlich selber entscheiden.

Dietmar
born 2 post
Beiträge: 149
Registriert: 09.12.2014

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Dietmar » 29.02.2016, 10:35

Am liebsten wäre mir eine Lösung die möglichst klein, transportabel, günstig und Plug&Play-like zu handhaben ist.

Dann kauf dir ein Pocket Pod von Line6.
https://www.thomann.de/de/line6_pocket_pod.htm

Oder den Mooer Ge100:
https://www.thomann.de/de/mooer_gem_box_guitar_multi_fx.htm

Benutzeravatar
r0xta
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 117
Registriert: 14.10.2010

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von r0xta » 29.02.2016, 15:00

Aber wie bekomme ich bei den Multieffektgeräten das Gitarrensignal und den Backingtrack gleichzeitig auf die Kopfhörer? Also Gitarrensound über Effektgerät in den Laptop rein und zusammen mit MP3 File auf dem Laptop auf den Laptopausgang?

Dietmar
born 2 post
Beiträge: 149
Registriert: 09.12.2014

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Dietmar » 29.02.2016, 15:13

Die MultiFx Geräte haben einen AUX IN Eingang.
Da kannst du deinen MP3-Player (oder Smartphone/Tablet/Laptop) mit den Backingtracks anschliessen.
Den Kopfhörer schliesst du auch am MultiFx an.

Das MultiFx Gerät mischt das Gitarrensignal mit dem Backingtrack vom AUX IN.
Die Lautstärke des Backingtracks steuerst du über deinen angeschlossenen MP3-Player.
Die Lautstärke (und Effekte) deiner Gitarre steuerst du natürlich über das MultiFx.

Das Laptop brauchst du dann gar nicht mehr.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Counterfeit » 29.02.2016, 15:27

also ich kann jetzt nur vom BOSS Me-25 und BOSS GT-100 sprechen, aber ich denke die anderen machen es ähnlich: Wenn du das Gerät mit dem Rechner via USB verbindest, wird es als externe Soundkarte/Interface erkannt. Du musst dann die nur als Audioquelle in Windows einstellen und schon läuft alles, was du am Rechner abspielst über eben diese "Soundkarte". Somit kommt der Ton deines Rechners aus den Kopfhörern raus, welche du am Multi angesteckt hast. Ich denke, dass sich da ein Audiointerface ähnlich verhält. Über den AUX Eingang geht's natürlich auch. Macht aber zumindest bei der Verbindung mit dem Rechner ein Kabel mehr und verstärkt ggf. Latenzen.

Mäxchen69
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2016
Gitarrist seit: 2015

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Mäxchen69 » 01.03.2016, 12:14

Sehr interessantes Thema, welches ich gerade genau in die andere Richtung gehe!

Bin Jahrgang 1969 und versuchte vor 30 Jahren Gitarre zu lernen, was aber nichts wurde. Jetzt habe ich wieder angefangen und lerne mit DVD’s von Gibson’s Learn & Master Guitar. Ich wollte ursprünglich mein iPhone / iPad als Amp nutzen, damit ich auch auf Geschäftsreisen üben kann. In meinem „Musikzimmer“ steht einer der ersten 42Zoll TFT-Fernseher, MacMini, Win7 PC und eine Stereoanlage mit einem normalen Verstärker (nur Line In, nix Digitales). Soviel zu meiner Ausgangslage.

Gitarre an Laptop (MacOS/WIN) anschließen

Klein fein und günstig ist hier der IK Multimedia iRig HD. Ist zwar primär für iPhone/iPad gedacht. Lässt sich aber auch prima an USB anschließen und nutzen. Hat aber nur einen 6.3mm Eingang für die Gitarre.

Eine ganze Klasse besser finde ich jedoch den Line6 Sonic Port VX. Mobil für iPhone/iPad gedacht inklusive externer Ladefunktion des iPhone/iPad – genial!
Ausgestattet mit einem Mono und Stereo Mikrofon. Und verfügt über Gitarre In, Aux In Stereo, Kopfhörer Out Stereo und Aux Out Stereo. Die ultimative Schnittstelle am iPhone und über USB am PC/MAC einsetzbar. Die kostenlose Line6 App liefert einen Klasse Sound und Effektfunktionen via iPad/iPhone.

Will damit sagen, hast du ein iPhone/iPad, dann eines von diesen beiden Systemen anschauen. Dann hast du maximale Nutzung der Möglichkeiten.

ABER ...

... mich hat die Verkabelung und Umstände daheim genervt. Du brauchst IMMER ein iPhone oder PC/MAC für den Betrieb. Ich will einfach mal 5-10 min vor dem Schlafen gehen Gitarre spielen, ohne Lärm und Verkabelungsaufwand.

Darum habe ich jetzt seit ein paar Wochen den BOSS GT-100. Die ultimative USB Schnittstelle und MIDI Anbindung an den PC/MAC. Wie bereits hier erwähnt, wird der GT-100 als eigenständiges Audio Device und vollständige MIDI Schnittstelle erkannt und genutzt. Alles was du am PC/MAC abspielst, wird vom GT-100 ausgegeben. Und diesen kannst du über Line Out, Kopfhörer oder einen fetten Röhren AMP nutzen. Und wenn ich keinen Bock habe für diesen Kabelsalat, dann schalte ich nur meinen GT-100 ein, schließ meine Kopfhörer und Gitarre an und los geht es. AUX In hat er natürlich auch. Und wenn ich es klassisch mag, dann nutze ich den GT-100 nur als Effektmaschine und schließ diesen am FX Loop an einer Röhre an. Und der GT-100 lässt sich auch ohne PC bedienen und vollständig anpassen. Schön ist etwas anderes, aber ich kann alle Einstellungen vornehmen!

Von Boss gibt es auch noch den kleinen GT-001. Der hat keine Bodentreter Funktionen und der Aux Out bzw. Kopfhörer Ausgang soll klanglich nicht das Gelbe vom Ei sein. Für den Anschluss an den PC und die gelieferten Zusatzfunktionen wie Amp Simulation und Effekte dann doch ein echtes Schnäppchen.
Ich wohne nur 100km von Thomann entfernt. Hatte Online mir einen Line6 Firehawk bestellt und hatte zum Glück Pech mit dem Gerät. Der Klang war unterirdisch und wohl fehlerhaft, darum ging dieser zurück. Vor Ort habe ich mich dann über den GT-100 aufklären lassen und bin zu 110% glücklich mit dem GT-100.

Ja, der GT-100 kostet 400€. Hat aber:
- USB Schnittstelle zum PC/MAC mit Recording Funktion
- MIDI Schnittstelle, das Einspielen von Noten via Gitarre könnte möglich werden
- AMP Simulator
- Effekt Simulator
- Bodentreter Funktionen am klassischen Amp
- Audioschnittstelle AMP, Stereo Out, Kopfhörer

Mein Tipp, schau dir mal die Boss Teile genauer an und gönne dir den GT-100. Und behalte mal deinen Übungsamp vorerst und schließe dann den GT-100 daran an.

=)=)=

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Counterfeit » 01.03.2016, 16:40

ich selber bin zwar auch Nutzer und großer Fan des GT-100, aber dem Threadstarter war ja auch die Größe wichtig. Und das GT-100 ist schon recht groß. Das ME-25 ist da vielleicht eine Alternative, da es gar nicht so viel größer ist, als ein Audiointerface.

Mäxchen69
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2016
Gitarrist seit: 2015

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Mäxchen69 » 01.03.2016, 22:11

... stimmt, deshalb der Verweis auch auf den

GT-001,

der ja ein reines Tischgerät ist. Soll ja den gleichen Funktionsumfang wie der GT-100 haben. Allerdings keinerlei Bodentreter Funktionen.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von Counterfeit » 02.03.2016, 08:20

sorry, das habe ich irgendwie überlesen :)

PassionProducer
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 14.10.2016

Re: Verstärker zum üben elminieren: USB Interface + Software?

Erstellt: von PassionProducer » 16.10.2016, 01:59

Hey R0xta,

Ich selber benutze einfach eine externe Soundkarte mit einem Mikrofoneingang für die Gitarre.
Als Software kann ich Dir GuitarRig von Native Instruments empfehlen.
Ich benutze das selber . Die haben auch den Orginal Verstärker on dem einen Rammstein Gitaristen Richard Z. Kruspe als Software Plug-in nachgebaut.. Die nennen Das Rammfire.. Das Ding ist echt der Hammer.
Schau Dir mal das Video selber an.. Das hat mich damals selber überzeugt die Software zu holen.. Vorrausgesetzt du kannst gut englisch--->https://www.youtube.com/watch?v=ApLHCbQ3gnw

Liebe Grüße

Mike

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste