Ein Stück drei Tempo Angaben

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von MukerBude » 16.09.2016, 23:04

Drei unterschiedliche TempoAngaben für den Anfang.

Habe vergangenes und dieses Jahr mal wieder so richtig Technik auf der neu entdeckten KonzertGitarre gebolzt :-)

Das erste Stück, dass ich nun angehen möchte ist von Isaac Albeniz - Asturias Leyenda.
Gespielt von Andres Segovia und Ana Vidovic

Zur Vorbereitung für das spielen der Gitarre, höre und sehe ich mir die Stücke mit verschiedenen MIDI-Playern an, dabei lerne ich die entsprechenden Noten und die dazu gehörenden Klänge.

PowerTab - im Vibraphone Modus liefert immer noch brauchbare Klänge
GuitarPro 6 lite - klingt nicht nach Nylon und dazu noch Staccato
Songsterr.com - bester NylonGitarrenKlang mit einem Hauch von Legato

So lerne ich es im Kopf zu spielen bevor ich die Gitarre zur Hand nehme.

Dabei ist mir aufgefallen, dass die drei Player unterschiedliche Tempi angeben.

PowerTab = 192bpm
https://tabs.ultimate-guitar.com/tab/302666
Guckst Du auf der Seite unten "Download Power Tab"

GuitarPro = 105bpm
https://tabs.ultimate-guitar.com/tab/978311
Guckst Du auf der Seite unten "Download Guitar Pro Tab"

Songsterr.com = 120bpm
https://www.songsterr.com/a/wsa/isaac-a ... t0?c=37082

Wie kann das sein?

es grüßt
Peter aus der MukerBude

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Re: Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von sunset » 17.09.2016, 02:43

Das Originalstück "Asturias" von Isaac Albeniz ist Teil seiner Suite española op. 47 für Klavier. Die Version für Gitarre ist eine Transkription.

Da im Original das Tempo lediglich mit "Allegro" (=schnell) vorgeschrieben ist, obliegt es dem Interpreten, sein persönliches Tempo zu wählen. Dass in den verschiedenen Playern genaue Tempoangaben stehen, ist möglicherweise eine Hilfestellung, aber keine zwingende Angabe, sondern reine Willkür.

Von daher kein Wunder, dass du auf unterschiedliche Tempoangaben stößt. Google mal "Asturias Noten" und gehe auf "Bilder", dann wirst du noch weitere unterschiedliche Tempoangaben finden.

lg
sunset

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 595
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von slowmover » 17.09.2016, 07:23

Naja sunset eine Einspielung mit 192 bpm wirst Du wohl kaum finden. Da müstest mit einem Takt in weniger als 1 sekunde fertig sein.
Diesen Intererpretationsspiellraum liessen die Tempoangaben durchaus nicht, auh wenn die Angabe regionalem und zeitlichem Wandel unterworfen war.
Bpm würde die 1/4 bei einem 3/4 Takt zählen. Wenn Tempoanalyzen elektronisch erfolgen, kommt dieser Fehler mit zu hohen bpm manchmal vor. In diesem Fall sind es die vielen 1/16 die das verursachen. Das Programm ist wohl auf 6/8 Takt gegangen und hat dann die 16tel als 3 = 1 beat gezahlt. Das entspricht zwar nicht der Betonung ist aber die normale Zählart dieser Programme bei zusammengesetzten Takten.
Selbst bei Erkennen der Betonung kann das Programm die 4 16tel Noten als 2/4 oder 4/8 Takt Interpretieren.
Bei geraden Takten mit vielen 16tel wird oft die doppelte bpm ermittelt.

Also die Analyzer funktionieren grandios gut, wenn man nicht einfach stumpf die Ergebnisse überträgt. Eine Falschanalyse ist ja immer deutlich daneben.

Ich vermute also, der Fehler liegt beim jeweils Eingebenden, nicht beim Programm. Bei den meisten Abspielprogrammen lässt sich ja das Metronome zuschalten. Einen Fehler des Programm würde man so sehen.

Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

Re: Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von MukerBude » 17.09.2016, 22:53

slowmover hat geschrieben:...Also die Analyzer funktionieren grandios gut, wenn man nicht einfach stumpf die Ergebnisse überträgt. Eine Falschanalyse ist ja immer deutlich daneben. Ich vermute also, der Fehler liegt beim jeweils Eingebenden, nicht beim Programm. Bei den meisten Abspielprogrammen lässt sich ja das Metronome zuschalten. Einen Fehler des Programm würde man so sehen.
Sprechen wir die selbe Sprache ?

sunset hat geschrieben:Das Originalstück "Asturias" von Isaac Albeniz ist Teil seiner Suite española op. 47 für Klavier.
Die Version für Gitarre ist eine Transkription.
Danke, das ist mir bekannnt.

Nochmal meine Frage:
Warum wird in drei MIDI-Playern - wie oben beschrieben - das Stück in drei unterschiedlichen Tempi angegeben?

es grüßt
Peter aus der MukerBude

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 595
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von slowmover » 17.09.2016, 23:22

An den Midiplayer der Soundkarte weiterzuleiten ist doch nur eine Funktion dieser Programme. Ich benutze von diesen nur Guitar Pro. Ich benutze es als Tabulatur/notensatzprogramm.
und ich entscheide, wieviele Bpm das sein sollen. Ob ich es als 3/4 oder 6/8 transkribiere. Natürlich könnte ich die Noten mit jedem Instrument mit Midi-Schnittstelle eingeben. Wobei das mit den Zeitwerten schwierig ist.
Nehmen wir an, ich habe leyenda getabbed. Nun will ich die Bpm festlegen. Das mache ich nach Gefühl oder mit einer Tempo-Analyzer App. Die App hört sich die Goya Einspielung an und misst die Bpm. Dann gibt es halt manchmal Fehler.
Der midi player bekommt das Kommando Note an, oder Note aus. Tonlänge, Rhythmus, Takte sind also in einer weiteren Software enthalten. In meinem Fall guitar pro. Das midi Protokoll ist doch recht rudimentär. Die Tonlänge und die bpm sind da nicht enthalten.

Ich gehe erst einmal davon aus, dass in Deinem Fall drei unterschieliche leute getabbed haben. Aber auch beim einlesen von Tabs, die mit anderen Tabulatur-Programmen geschrieben wurden kann es Kompatibilitätsprobleme geben.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von GuitarRalf » 18.09.2016, 09:02

MukerBude hat geschrieben:Drei unterschiedliche TempoAngaben für den Anfang.
...
Gespielt von Andres Segovia und Ana Vidovic
...
Songsterr.com - ...
...
PowerTab = 192bpm
...
GuitarPro = 105bpm
...
Songsterr.com = 120bpm
...
Wie kann das sein?
...


Ahoi
Andres Segovia und Ana Vidovic spielen so, wie Songsterr es vorgibt. Das ist Klassik und wird zurecht unter Isaac Albeniz - Asturias Leyenda gelistet. Die YouTube-Zeilen Ana Vidovic plays Asturias by Isaac Albéniz und Leyenda - Andres Segovia sind relativ eindeutig.

Die Ultimate-Tabs Versionen sind eine Anpassung an die moderne Auffassung der Stücke. Die Verfremdung ist leider im Titel nicht angeben und kann so irreführend sein. Beide DownloadFiles beginnen in der Bezeichnung mit Isaac Albeniz. Ich lehn mich mal aus dem Fenster und schreib: Es war nicht Isaac Albeniz Absicht, derart übertrieben schnelle Tonfolgen zu erschaffen. Ein Prä- oder Suffix mit dem Verweis Heavy macht es verständlicher. :P
In den GuitarPro und PowerTab Versionen fand ein Notenwertwechsel statt. Anstatt 8tel-Triolen hörte ich 16tel und 16teltriolen . Es sind keine neuen Stücke . Isaac Albeniz - Asturias Leyenda ist mit Wohlwollen noch zu erkennen, aber doch schon stark verhunzt. Das sind Versionen, wie sie m.M.n. im Hard´n Heavy Bereich gängig sind. Mir fielen spontan die Namen Petrucci, Malmsteen und Vai dazu ein.

Gruss
GuitarRalf
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

Re: Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von MukerBude » 20.09.2016, 20:26

Es wird mir schon sehr viel klarer!
Für Eure Antworten bedankt sich
Peter aus der MukerBude

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8898
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Ein Stück drei Tempo Angaben

Erstellt: von mjchael » 21.09.2016, 09:42

Mein Tipp wäre noch der Van-Basco-Midi-Player. Da kannst du dir dein Tempo einstellen.
http://www.vanbasco.com/download.html?product=1
Zum Üben sollte es eh etwas langsamer sein.

Zum Problem mit den Zeitwerten:
Wenn keine Zeitwerte angegeben sind, stellt jedes Programm seine Standard-Zeit ein.
Wenn Midis importiert wurden kann es durchaus sein, dass die Werte nicht - oder nicht richtig übernommen wurden.
Und wenn du Tabs verwendest musst du dich auf den Tabbler verlassen. Da bin ich schon froh wenn die Notenwerte stimmen.
Zeitangaben findet man nur extrem selten.
Aber höre dir mal verschiedene Versionen von Andres Segovia an. Ich kenne eine in Schwarzweiß, im Konzertsaal und eine in Farbe in einem spanischen Innenhoof.
Selbst er spielt nicht alles im exakt gleichen Tempo.

Für mich sind Thempoangaben eh eher Vorschläge. Ich passe mein Tempo meinen Fähigkeiten und meinem Geschmack an. Und das kann Tagesform-abhängig sein.

Gruß Mjchael

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste