PRS SE Standard E-Gitarre

19 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Raji
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 06.05.2013
Wohnort: Karlsruhe

PRS SE Standard E-Gitarre

Erstellt: von Raji » 15.12.2015, 21:15

Hi Leute

Sodelle hab eine neue Klampfe.
PRS SE Standart https://www.schlaile.de/Prs_SCGB_SE_SINGLECUT_E-_Gitarre_(Grey_Black,_mit_Tasche).2024571.html

Hatte die Gitarre beim Gitarren Bauer zwecks von 9er auf 11er Saiten (Sattel auffeilen und Hals Einstellen, hatte den Schlüssel nicht).
Der meine das die Gitarre nichts besonderes sei.
Original Preis war mal 875 hab sie für 616 Euro bekommen.

Leider finde ich zu der PRS Se Standart auf der PRS Seite nichts mehr.
Nur noch die Se Standart 22 und 24.

Würde gerne wissen wie die Standart einzuschätzen ist und von wann die ca ist.
Als Seriennummer habe ich auf der Kopfplatte: I04960 gefunden

Und zum anderen gerne einen Link für den Passenden Schlüssel für den Hals.
Ein normaler Inbus passt nicht rein, der Verkäufer meinte "Werkzeug ist nur bei Gitarren mit einem hohen Wert dabei".
Was ich für puren Schwachsinn halte, selbst bei meiner 250 Euro 0815 Klampfe war ein Inbus dabei.


Hoffe Ihr könnt mir etwas weiterhelfen :)

Danke

Lg

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von startom » 15.12.2015, 21:43

Hoi
PRS SE Modelle haben keinerlei Sammlerwert, das sind die günstigen Lizenzmodelle von PRS. Heisst: Je älter, desto weniger wert.

Werkzeuge sind in der Regel wirklich nur bei den etwas teureren Modellen beim Kauf inbegriffen, es kommt auch auf die Marke drauf an. Bei meinen Fender und Gibson Neukäufen war immer sowohl ein Koffer wie auch entsprechendes Werkzeug mit dabei. Soweit ich weiss, packt Yamaha auch einen Inbusschlüssel dazu, auch bei günstigeren Modellen, bin mir da aber nicht mehr sicher.
Wobei das ja egal ist: Ein passender Inbus für den Halsstab wird mit Sicherheit im Baumarkt aufzutreiben sein.

Mit der Seriennummer würde ich mal mein Glück auf der PRS Homepage versuchen, die haben evtl. eine Online Datenbank zum Nachforschen.
Tom

Raji
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 06.05.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Raji » 15.12.2015, 21:49

Hi eine Tasche war dabei :)
Naja das is halt kein normaler Inbuss das is ne art Nuss aber sehr dünn.
Bin mit meiner Stecknuss nicht reingekommen

Naja dachte da die Klampfe mal bei fast 900 Euro war wird das kein billig schrott sein ^^

Orudila
öfter hier
Beiträge: 74
Registriert: 31.05.2015

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Orudila » 15.12.2015, 22:13

Hoi,

zur Klampfe selber kann ich nichts sagen, aber selbst bei meiner Yamaha Pacifica (249 Euro) und bei meiner Cort X6 (299 Euro) war jeweils ein 3-teiliger Inbusschlüsselsatz dabei mit dem man die Einstellungen am Gerät vornehmen kann. Denke also weniger dass es vom Preis abhängt. Dann doch eher vom Hersteller.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2602
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Software-Pirat » 16.12.2015, 08:54

Raji hat geschrieben:Naja dachte da die Klampfe mal bei fast 900 Euro war wird das kein billig schrott sein ^^


Also billiger Schrott wird die PRS auch nicht sein, sondern eher ein gute, zuverlässige Gitarre. "Nichts Besonderes" heißt im diesen Sinne wohl auch, daß sie keine handgefertigtes, ultramodernes High-End-Produkt mit dreimal quergevö... Decke ist oder so. Aber wer will das schon?
Wegen dem Werkzeug. Vielleicht gibt es auf der PRS-Homepage eine Anleitung, wo drinnen steht, was du für ein Werkzeug brauchst, bzw. vielleicht könnte dir da auch der Support helfen.

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 541
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von MarkusG » 16.12.2015, 09:14

Da hatte ich doch kürzlich was entdeckt...

das da: https://www.thomann.de/de/prs_wrench_kit_ps_acc_4216.htm

Ich weiss aber nicht, ob das auch zu Deiner PRS passt!
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von startom » 16.12.2015, 09:47

Nicht falsch verstehen, die SE Serie von PRS sind absolut kein billiger Schrott, sondern 1A Gitarren. Ich hatte selber mal zwei Jahre lang eine PRS SE Santana gespielt. Nur sind die Original-PRS Gitarren noch eine Stufe teurer als die Gibson Les Pauls anzusiedeln. Bei einer ordentlichen PRS gehts bei rund 2000 Euro los, die 'günstigsten' PRS Modelle sind ab rund 1600 Euro zu haben.
Für eine PRS mit evtl. späterem Sammlerwert geht der Neupreis wohl ab ca. 3500 Euro los. Und auch das sind noch nicht die absoluten Premium Modelle.
Tom

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 628
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Hendock » 16.12.2015, 10:56

MarkusG hat geschrieben:Da hatte ich doch kürzlich was entdeckt...

das da: https://www.thomann.de/de/prs_wrench_kit_ps_acc_4216.htm

Ich weiss aber nicht, ob das auch zu Deiner PRS passt!


Tut es leider nicht. Da steht:

Hinweis: nicht für SE Modelle geeignet.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Chavez » 16.12.2015, 11:57

Raji hat geschrieben: der Verkäufer meinte "Werkzeug ist nur bei Gitarren mit einem hohen Wert dabei".


Wahnsinn. Und ich dachte ich hab eine Billigheimer-Tele von Squier. :D

Ich würds mal beim PRS Support versuchen. Dort kannst du auch dein gutes Stück registrieren lassen. Vielleicht geben die dir eine Info welches das passende Werkzeug ist und wo du es bekommen kannst.

Raji
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 06.05.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Raji » 16.12.2015, 22:55

Also wenn ich das jetzt richtig gelesen habe dann ist bei PRS einfach die Preispolitik etwas anders.
Bei PRS ist dann um 1.000 Einstiegs/Mittelklasse und bei ca 3.000 Oberklasse.

Bei dem Youtube Kanal von Session wurde die PRS Standart vor ca 4 Jahren vorgestellt.

Ja die Verarbeitung ist echt 1a, spielt sich auch sehr sehr fein.
Sound auch sehr sehr geil nur fehlt mir jetzt immernoch der Schlüssel für den Halsstab :/

Raji
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 06.05.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Raji » 16.12.2015, 22:58

@ Chavez welche Squier hast du ?, bin auch noch am überlegen mir eine Strat zu kaufen.
Allerdings weiss ich nicht wie ich die Squier Bullet einschätzen soll.
Habse schon gespielt und fand die gut allerdings liest man oft das die nicht so der Hammer sein soll.

Hätte gerne eine Strat die wirklich gute Qualität hat (wie PRS) allerdings muss die nich unbedingt 600 Euro kosten .-)

Orudila
öfter hier
Beiträge: 74
Registriert: 31.05.2015

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Orudila » 16.12.2015, 23:13

Raji hat geschrieben:Hätte gerne eine Strat die wirklich gute Qualität hat (wie PRS) allerdings muss die nich unbedingt 600 Euro kosten .-)



kA aber unter 600 wirst du keine 'wirkliche gute Qualität' finden schätz ich. Wobei natürlich jeder Qualität anders definiert :)

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Chavez » 17.12.2015, 10:16

@Raji
Ich hab eine Telecaster der Affinity-Serie. Kostenpunkt 192€. Sie ist solide verarbeitet, besitzt keine gravierenden Mängel und hatte einen Schlüssel für den Truss Rod dabei. ;)
Sound und Bespielbarkeit sind für mich akzeptabel wobei sie auch nur dann und wann zum Einsatz kommt.
Die Qualität ist dabei aber nicht vergleichbar mit meiner Hagstrom. Sowohl was Verarbeitung als auch Spielgefühl angeht liegt da doch einiges zwischen.

Ich hab mehrere Gitarren der Bullet Serie mal für mich getestet und habs dann verworfen. Kostet zwar relativ kleines Geld aber sowohl Klang als auch Spielgefühl konnten mich nicht überzeugen

Bei einer Strat von Squier die höheren Ansprüchen gerecht werden sollte würd ich es mal in der Richtung versuchen
https://www.thomann.de/de/fender_squier_ ... at_50s.htm

Raji
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 06.05.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Raji » 10.01.2016, 23:43

Also ich hab jetzt paar Tage ausgiebig mit der PRS gespielt.
Überwiegend Sachen von Papa Roach, Limp Bizkit.

Kann es sein das die PRS eher wie eine Strat klingt ?.
Viel Mitten und Höhen aber wenig Bässe speziell am Steg Pickup ?.

Ich stelle im Moment die Höhen runter , mitten auf 50% und Bass auf 70% für mehr Druck.

Bei meiner 0815 LP mit gleichen Amp Settings vibriert der Boden, bei der PRS fast garnicht.
Ok Die LP hatte auch nicht so viel Mitten und Höhen allerdings passt die PRS nich wirklich zu der Richtung Rock und Metal.

Bin am Überlegen ob ich sie wieder verkaufen soll oder am Steg ein anderen Pu einbauen.

Kennt noch jemand das Problem ?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2602
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Software-Pirat » 11.01.2016, 08:46

Meiner Kenntnis nach zeichnet sich eine Strat vor allem durch wenig Mitten und mehr Bässe und Höhen aus. Wobei da sowieso jede Strat auch ein wenig anders ist. Generell sollte der Gitarrensound für Rock auch eher mittig betont sein, bei Metal ist das wohl anders. Und das der Stegpickup weniger Bass hat, ist normal. Das ist bei jeder Gitarre so. Ich glaube auch, daß viele Gitarristen sogar die Soundeigenschaften der PRS eher bevorzugen würden, zumindest würde ich es tun.
Ob ein neuer Pickup was bringt, kann ich nicht sagen. Entscheidend ist, wie die Gitarre ohne Verstärker klingt. Wenn sie trocken gespielt schon sehr bassarm klingt (im Vergleich zur LP), dann wird sie auch mit einen anderen Pickup nicht basslastiger klingen.

Raji
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 06.05.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Raji » 11.01.2016, 13:32

Hab hier mal ein Soundbeispiel ohne Amp.
Man hört hier schon das die PRS deutlich heller kling und die 0815 etwas dumpfer / dicker.

https://drive.google.com/file/d/0B3YPpq ... sp=sharing

Im Cleanen Bereich und auch bei Power Chords mit Verzerrung is alles ok.
Sobald man halt das ganze Palm Mutet fehlt der Druck der tiefen Frequenzen.
Mir Gefällt eigentlich die PRS ganz gut nur fehlt mir halt der Bums.

Keine Ahnung ob man da mit einem Pedal abhilfe schaffen kann oder ein anderen Amp der von Haus aus etwas mehr Bums hat als meiner (Marshall MG 30 CFX)

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2602
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Software-Pirat » 13.01.2016, 10:47

Ich hab jetzt nicht soviel heraus hören können, aber den Klangunterschied war trotzdem deutlich zu erkennen. In meinen Ohren war der Klang eigentlich recht gut, aber wie viel "Bassreserven" die PRS selbst mitbringt, kann ich dir wirklich nicht sagen. Ob ein Pedal dir da weiterhelfen weiß ich auch nicht, viele Overdrive-Pedale z.B. schneiden sogar eher die Bässe ab. Am ehesten würde noch ein Equalizer helfen. Am Besten ist, du gehst mit deiner Gitarre in einen Musikladen und probierst einfach mal wahllos Amps und Pedale aus.

Benutzeravatar
Tabjunkie
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 08.01.2016
Wohnort: Schweiz/Südthurgau
Gitarrist seit: Dez. 2015

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Tabjunkie » 13.01.2016, 12:18

Raji hat geschrieben:Ok Die LP hatte auch nicht so viel Mitten und Höhen allerdings passt die PRS nich wirklich zu der Richtung Rock und Metal.

Hi Raji
Also ich weiss nicht welchen Amp du hast aber: Gestern Abend habe ich mal meine Epiphone SG Special in die Finger genommen und am Line 6 Spider III angehängt. Ich bin ja Anfänger, aber da finden meine Ohren dass das schon Richtung Rock/Metall geht. Weiss nicht was andere Forenmitglieder dazu meinen, aber die SG Special wäre auch noch zahlbar für dein Budget. http://www.musik-produktiv.ch/epiphone- ... al-eb.html
Geh mal in einen Laden und probier das Teil aus, vielleicht sagt sie dir ja zu.
Gruss aus der Schweiz

Mike =(=))=
_____________
Gitarristen fingern besser :lol:

Altbenz
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 29.01.2016
Gitarrist seit: 1990

Re: PRS SE Standart

Erstellt: von Altbenz » 11.02.2016, 12:17

Hi Raji,

ich habe seit über einem Jahr eine PRS SE Catanese, welche allerdings serienmäßig mit aktiven EMG's ausgerüstet ist (81 am Steg, 85 am Hals). Daher sind die beiden PRS nicht direkt vergleichbar, ansonsten scheinen die Modelle aber bis auf Nuancen sehr ähnlich zu sein.
Ohne Amp gespielt klingt meine Catanese klar und eher höhenlastig. Am Amp mit ordentlich Zerre drückt sie auch gut, klingt aber deutlich trockener als z.B. meine alte Ibanez Performer 160 (Les Paul-Bauart) mit ihren passiven PU's. Die hat zwar naturgemäß deutlich weniger Output, bekommt dafür aber dieses warme, bassige schmatzen bei Palm Mutes sehr gut hin.
Ich habe die PRS dann von 9er auf 11er Drähte umgestellt und einen Halbton tiefer gestimmt. Jetzt passt der Klang für mich viel besser.
Versuch macht kluch!

Viele Grüße
Frank

19 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste