Tonart bestimmen einer Rhythmusfolge

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Simon84
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.10.2015
Gitarrist seit: 2014

Tonart bestimmen einer Rhythmusfolge

Erstellt: von Simon84 » 11.10.2015, 18:47

Hallo an Alle.
Ich bin neu hier im Forum und sage erstmal hi.
ich habe einen Song mit der Folge von Powerchords im Rhythmuspart.
f#;c#;D;E;f#

Nun wollte ich im Leadpart in der Pentatonik drüber spielen.
Jetzt weiss ich,dass man entweder im Akkord in der bestimmten Pentatonik spielen könnte oder aber die Pentatonik in nur einer Tonart.
Jetzt weiss ich aber leider nicht, wie man über den Quintenzirkel die eine Tonart bestimmen könnte.

Vielleicht findet jemand die Zeit und Lust mir da ein paar Tipps zu geben.
Danke und schönen Sonntag noch.
mfg Simon

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2135
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Re: Tonart bestimmen einer Rhythmusfolge

Erstellt: von snicki » 12.10.2015, 09:01

Moin, also, bei reinen Powerchords ist das manchmal nicht so einfach, weil jeweils die Dur/Mollterz fehlt, die es einfacher macht die Akkordgeschlechter zu bestimmen und einer Tonart zuzuordnen.
Aber schauen wir mal..
Welche Töne haben wir: #F, #C, D und E, dann noch #G (die Quinte vom #D Powerchord) und H bzw. international B von E Powerchord.
Sortiert sieht es dann so aus: #F #G B #C D E...fehlt nur ein Ton um die gesamte Tonleiter zu benennen. Der Halbton zwischen #C und D könnte auf #F Moll oder B Moll hindeuten. In B Moll kommt aber G statt #G vor. Die #F Moll Tonleiter hat hingegen die Töne #F #G A B #C D E und würde 100% zu den Akkorden passen. Dafür spricht auch, dass das Stück wohl mit #F anfängt und aufhört.

Also, entweder nimmst Du die gesamte #F Moll Tonleiter, die #F Penta oder kombinierst die möglichen Pentatoniken über den jeweiligen Akkord (#F Moll, B Moll, #C Moll D Dur E Dur A Dur, wobei es letztendlich nur 3 Pentatoniken sind, da Moll und Dur gleich sind mit unterschiedlichen Grundton).

Gruß Snicki

Simon84
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.10.2015
Gitarrist seit: 2014

Re: Tonart bestimmen einer Rhythmusfolge

Erstellt: von Simon84 » 12.10.2015, 18:11

hallo.
Vielen Dank für die schnelle und ausfürliche Antwort.Werde es dann erstmal mit der #f Penta probieren.
Weiss noch nicht genau,was mit #f Moll-Tonleiter gemeint ist.Meinst du damit die Akkorde der einzelnen Töne der Tonleiter?Bin leider noch nicht ganz fit mit der ganzen Geschichte.
mfg Simon

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2135
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Re: Tonart bestimmen einer Rhythmusfolge

Erstellt: von snicki » 14.10.2015, 19:28

Jain...ich meine die komplette Molltonleiter...#F #G A H(B) #C D E #F....also 7 Töne...die Akkorde bedienen sich dieser Töne, deshalb kann man auch über die Akkorde die Tonleiter zum improvisieren nutzen....die Penta hat nur 5...die Halbtonschritte fehlen, deshalb erzeugt die Pentatonik auch nicht soviel Spannung und ist "leichter" zu nutzen als die komplette Tonleiter. Wenn das für Dich komplettes Neuland ist dann setz dich erstmal mit der Dur und Molltonleiter auseinander. Gruss Snicki

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Tonart bestimmen einer Rhythmusfolge

Erstellt: von mjchael » 20.10.2015, 10:14

f#;c#;D;E;f#
zuerst sortiere ich die Akkorde nach dem Quintenzirkel
D E F# C#

Dann füge ich zu jedem Akkord die Quinte mit dazu.
(Also den zweiten Ton, den du beim Powerchord greifst)
D A E H F# C# G#
Und siehe da, ich habe 7 Töne, die man einer Tonart zuordnen kann.
Die Tonart mit 3 Kreuzen ist A-Dur oder die Mollparallele F#m

Du startest und endest mit F#5, also dürfte es die Tonart F#m sein.
Üblichen Akkorde:
D A E7 Hm F#m C#m (C#7)

Wären es weniger Töne gewesen, hätte ich mit einem Ausschlussverfahren gearbeitet.
Viellicht wären 2 oder 3 mögliche Tonarten übrig geblieben, so dass ich bei denen mit Versuch und Irrtum
herausgefunden hätte, welche es letztendlich ist.

Hilfreiches Thema für dich:
[Workshop] wie lernt und benutzt man den Quintenzirkel
post223446.html

Gruß Mjchael

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste