90 Grad I'm Handgelenk

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
the.edger
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 29.01.2015

90 Grad I'm Handgelenk

Erstellt: von the.edger » 24.04.2015, 21:24

Hallöchen,
Ich habe wenn ich Melodien(Inkl. Chromatisch aufwärts und abwärts) Probleme mit dem Handgelenk, jedoch keinerlei Probleme bei allen Akkorden inkl. Barrés.
Unstete habe ich bei ALLEN melodien einen Winkel von 90 Grad im Handgelenk zum Unteram und ich habe das Gefühl, dass das zu viel sei.
Ich komme bloß sonst nicht mal so an den 3 Bund so beweglich, geschweige den an den vierten, wenn ich wie für die Akkorde greife(Daumen leicht oben auf dem Hals).
Hat vllt. Jemand Tipps zur Lösung, weil ich da echt nach 5 Minuten Probleme bekomme.
The. edger

Benutzeravatar
AyKay
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 07.07.2014
Wohnort: bei Kaiserslautern

Erstellt: von AyKay » 25.04.2015, 22:04

Hi Edger,
probier doch mal den Daumen beim Melodiespiel ca. in die Mitte des Halses zu legen, vielleicht geht's dan besser. Ich nehme an, du hast Probleme mit den tiefen Saiten.
Vielleicht ist auch nur dein Gitarrengurt zu lang !?
Bei mir ist H B (und b Bes)

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8976
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 26.04.2015, 12:04

Ich würde ein Anwinkeln des Handgelenks ganz vermeiden. Hebe den Gitarrenhals etwas an, damit du das Handgelenk gerader hältst.

Wenn du das Handgelenk anwinkelst, dann scheuern die Sehnen der Finger an den Bändern, am Handgelenk die die Sehnen zusammenhalten.

Bild Bild
Bild Bild

Selbst Barré-Akkorde können problemlos mit einem gestreckten Handgelenk gespielt werden.
Bild Bild

Ich würde dir noch mal die Grundlagenlektion auf den Wikibooks empfehlen:

http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_G ... er_Akkorde
Und was Barré-Akkorde angeht:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_E ... ee-Akkorde

Was die Lage des Daumen betrifft:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Lage_des_Daumen
Im Normalfall greife ich auch beim Melodiepicking wie bei den einfachen Akkorden. In bestimmten Situationen rutsche ich mit dem Daumen auf die Mitte des Griffbrettes, weil ich dann leichter die Lage (bzw. die Bünde) wechseln kann. Sobald der Melodieverlauf wieder einfacher wird, greife ich wieder bequemer oberhalb des Griffbrettes.

In allen Fällen ist mein Handgelenk nicht abgewinkelt, sondern gerade.

Bei der Spanischen Romanze habe ich etwas ausführlicher über die Lage des Daumens geschrieben:

http://de.wikibooks.org/wiki/Liederbuch ... .29_Part_1


Gruß Mjchael

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste