Kann man saiten von einer Gitarre auf eine andere umziehen?

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Hamsert
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 04.03.2015

Kann man saiten von einer Gitarre auf eine andere umziehen?

Erstellt: von Hamsert » 23.03.2015, 18:30

Hallo,
wie der Titel schon sagt, würde ich gerne wissen, ob man die Saiten von einer Gitarre ohne Weiteres auf eine andere Gitarre umziehen kann?
LG

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2012

Erstellt: von Pedro E. » 23.03.2015, 18:40

Können schon, wenn sie nicht zu kurz sind zum Einfädeln.
Nur, ob das Sinn ergibt und optimal ist, ist eine andere Frage.

Ich würde jedenfalls die paar € ausgeben für neue Saiten, anstatt da herumzumurksen.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8964
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 23.03.2015, 19:55

Stimme Pedro E. voll und ganz zu.
Umbesaiten würde ich allerhächstens mal, wenn mir beim Forumtreffen mal auf zwei Gitarren unterschiedliche Saiten gerissen sein sollten, und ich eine spielbare brauche.

Aber auf einem Gitarrenforum keinen zu finden, der einen Ersatz-Satz Saiten hat, ist so gut wie ausgeschlossen. Und selber zwei Gitarren zu haben, wo nicht wenigstens bei einer ein Ersatz-Satz Saiten dabei ist, verbietet sich auch fast von selbst.

Früher hatte ich mal alte Saiten für Notfälle gehortet. Von denen habe ich aber die meisten hinterher weggeworfen, da ich sie doch nie gebraucht habe.

Lieber das Geld für einen günstigen Satz Saiten ausgeben. (5-8 Euro für einen kompletten Satz).

Und man sollte immer für jede Gitarren einen geeigneten Satz Ersatz-Saiten haben!

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1035
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 23.03.2015, 20:45

Zudem sind die Saiten schon benutzt, macht also wenig Sinn. Und Sparen sollte man an anderen Stellen :P :D
Zuletzt geändert von Frank-vt am 24.03.2015, 01:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 23.03.2015, 23:44

"Geiz ist geil" oder wie? :lol:
Hab ich so auch noch nicht gehört...Saiten umziehen :lol:
Hat der Bandkollege grad seine Gitarre neu besaitet und dann stand die Gitarre unbeobachtet so paar Minuten rum...? :lol:

Hamsert
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 04.03.2015

Erstellt: von Hamsert » 24.03.2015, 22:16

Naja ganz einfach:
Die Saiten auf beiden Gitarren sind neu, die eine Gitarre gefällt mir besser, allerdings gefallen mir die Saiten auf der anderen Gitarre besser ;-) bevor ich jetzt für 15€ n neuen Satz Saiten bestelle (es sind ja eh alle Saiten neu) habe ich die Saiten doch lieber gestern getauscht ;-)
LG

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 25.03.2015, 09:48

Grundsätzlich kannst du das schon. Du musst nur damit rechnen, dass falls der "gekringelte" Abschnitt der Saiten noch mitverwendet werden muss (im schlechtesten Fall wird dieser gekringelte Teil noch etwas gerade gestreckt, weil die Saite nicht lang genug war), dass die dann halt an dieser Stelle schneller reissen kann. Saiten haben es nicht gern, wenn sie mehrmals "arg" strapaziert werden => Beugen drin, mehrmals gekringelt etc.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8964
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 25.03.2015, 14:33

Gut, wenn beide Sätze neu sind, ist das ein wenig was anderes.
Da kommt es darauf an, dass die Saitenenden nicht zu stark gekürzt oder beschädigt sind.

Es besteht die Gefahr, dass sich der Aufgewickelte Teil an der Mechanik zu einer engen Schlaufe legt, und dort eine Soll-Bruchstelle bildet.
Die Saiten könnten also beim Wechsel reißen oder beschädigt werden (müssen sie aber nicht.)

Wenn du also vor der Entscheidung stehst, neue Saiten zu wechseln oder eh neu kaufen, würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen.
Der Gitarre kann nichts passieren. höchstens den zu wechselnden Saiten.
Klappt der Versuch nicht, musst du dir eh einen neuen Satz kaufen.
Klappt er, musst du dir eh bald einen Satz Ersatzsaiten kaufen :lol:
;) Im letzteren 'Fall hättest du also einen bis zwei Sätze gespart.

Gruß Mjchael

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Erstellt: von slowmover » 25.03.2015, 16:35

So ganz verstehe ich die Diskussion nicht.
Es gibt doch jede Menge Berufsmusiker die auch nur vorgespannte Saiten in
ihr Ersatztütchen packen. Wenn man während eines Konzertes die Saite wechselt hält die Saite doch an dem Abend noch nicht einmal für ein Stück die Stimmung. Da ist eine vorgespannte Saite eine Option. Warum soll es dann hier ein Problem sein?

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2012

Erstellt: von Pedro E. » 25.03.2015, 22:26

Mein Güte, man kann auch wirklich jedes 5€ "Problem" zu Tode quatschen ....

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 26.03.2015, 11:12

slowmover hat geschrieben:...Es gibt doch jede Menge Berufsmusiker die auch nur vorgespannte Saiten in
ihr Ersatztütchen packen. Wenn man während eines Konzertes die Saite wechselt hält die Saite doch an dem Abend noch nicht einmal für ein Stück die Stimmung...


Echt jetzt? Ich hab das in meiner ganzen Bühnenlaufbahn, die doch schon ein paar Jährchen dauert, noch nie angetroffen... Ich musste schon zwischen zwei Songs eine neue Saite aufziehen. hochkurbeln, straff ziehen => spielen. Nach dem Song nachstimmen, That's it!

Möchte mir nicht vorstellen, wie das Gefrimmel aussähe, wenn ich eine bereits mal aufgezogene Stahlseite mit ihren gekringelten Saiten da hochziehen müsste. Das würde x-mal länger dauern.

Zudem: Ich stimme meine Gitarre live eh fast nach jedem Song kurz durch. Alleine durch intensive Bendings während der Soli, Temparatur auf der Bühne (Zugluft, heisse Schweinwerfer etc.) sorgen ja laufend dafür, dass sich die Gitarre verstimmt.

Das es also tatsächlich Musiker gibt, die extra für diesen Fall schon mal vorgespannte Saiten mitnehmen, wage ich mehr als zu bezweifeln....

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste