Alternative zu JamVox?

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Alternative zu JamVox?

Erstellt: von Seph » 12.04.2014, 12:21

Gibt es eine Software, die die Funktionen wie Jamvox bietet (insb. Presets und Songs langsamer laufen lassen), aber besser klingt, bessere Usability bietet?

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3486
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 12.04.2014, 14:48

"Riffstation" wäre da eine Möglichkeit:
Musik laden, die Chords anzeigen lassen, Tempo verändern usw.
Ist aber keine Gitarrenampsimulation wie Jamvox. Müsste man dann extra laufen lassen.

http://www.riffstation.com/index.html



Ansonsten klar, AmpliTube bietet mindestens die gleichen Möglichkeiten wie Jamvox.
http://www.ikmultimedia.com/products/amplitube/
GuitarRig aber vermutlich auch.
http://www.native-instruments.com

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 12.04.2014, 17:06

Kennst Du dich aus mit Guitar Pro 5?

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3486
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 12.04.2014, 19:01

Guitar Pro 5 ist ja wieder ne ganz andere Ecke. Kenne ich nur halbwegs, nutze ich nicht. Gibt hier aber bestimmt auch andere Leute die dir da Fragen beantworten können, wenn du sie stellst ;)

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 629
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Erstellt: von Hendock » 12.04.2014, 20:05

Seph hat geschrieben:Kennst Du dich aus mit Guitar Pro 5?

Ich habe Guitar Pro 6. Was willste wissen?

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 12.04.2014, 20:48

Habe mir Guitar Pro 5 die Demo runtergeladen. Soweit komme ich einigermaßen klar, und die Sounds und Presets sind deutlich cooler als bei JamVox.

Was mir aber fehlt und ich wahrscheinlich einfach nicht finde:

- ich kann einen Song in's Tape laden, abspielen und dazu spielen. Aber ich kann's nicht aufnehmen. Wenn ich auf aufnehmen klicke, wird ein neues Tape gestartet.
- mir fehlt eine Visualisierung des Songs in Wave-Form wo ich, wie bei JamVox, Teile wie bei einem Riff Repeater markieren kann zum üben oder wo ich festlegen kann, wann der Gitarren-Sound sich ändern soll passend zum Song, bspw. von clean auf verzerrt.

Geht das irgendwie oder ist das nicht vorgesehen?

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 12.04.2014, 20:50

Entschuldigt bitte.

Ich benutze nicht Guitar Pro 5 sondern Guitar RIG 5!!

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 629
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Erstellt: von Hendock » 12.04.2014, 21:04

Seph hat geschrieben:Entschuldigt bitte.

Ich benutze nicht Guitar Pro 5 sondern Guitar RIG 5!!

Das kenne ich nicht. Sorry!

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3486
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 12.04.2014, 22:03

Im TapeDeck drückt man den Record Button und dann den Play Button und schon nimmt er auf, wenn man das Audiointerface richtig unter "Audio-Midi-Setting" in GuitarRig eingestellt hat.
Man kann auch einen Loop erstellen (Start/Endpunkt festlegen).
"Visualisierung" gibts so nicht wie in Jamvox und die "Automation" (Presets umschalten) würde man mit dem Fußpedal, also der Hardware wie "Rig Kontrol" live an der richtigen Stelle machen.
Das meiste was du da beschreibst und machen willst, würde man normalerweise mit nem Sequenzer ala Reaper, Cubase usw. machen.

"Amplitube" dürfte da aber Funktionen ähnlich Jamvox bieten:
Bild

http://www.ikmultimedia.com/products/amplitube/
(Demoversion gibts da auch)

Vorteil: Amplitube hat meiner Meinung nach auch soundmäßig gegenüber GuitarRig und Jamvox weit die Nase vorn.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 14.04.2014, 18:28

Ok, danke, muss ich mal antesten. Was wäre denn die beste Hadware-Alternative für meine Zwecke?

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 14.04.2014, 22:12

Also die Demo zu Jamvox überfordert mich ziemlich. Hast Du damit schon gearbeitet? Ich bekomme es zwar hin, einen Song einzufügen. Aber sobald der Song drin ist, ist der Sound meiner Gitarre weg. Bekomme ihn auch nicht mehr rein, außer durch Neustart des Programms. Und wenn ich das richtig sehe kann man nur zwischen halber Geschwindigkeit und doppelter Geschwindigkeit schalten? Bei JamVox kann man ja in 5% Schritten schalten, was zum Üben sehr praktisch ist.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3486
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 15.04.2014, 02:38

Ich denke, vermute mal, dass du die Demo von Amplitube meinst...
Unter der geladenen Audiodatei ist doch ein Schieberegler wo "Tempo" dran steht...ich vermute mal, dass man damit die Geschwindigkeit des Playbacks verändern kann, oder? :D Also nix mit nur 5% Schritten, sondern Stufenlos...
Auch Tonhöhe, also Tonart lässt sich mit "Pitch" ändern.
Metronom gibts dort auch noch...

Und ansonsten:
Du musst dort wo die 4 Schächte zum laden des Playbacks sind, zuerst in zb. die 1 dein Playback laden (siehe Bild 1)
Dann gehst du auf den zweiten Schacht und aktivierst neben dem Solo und Mute Schalter den kleinen Record Button (dort wo im zweiten Bild der Mauszeiger ist) und schon müsstest du Playback und deine Gitarre hören.
Vorher steht noch "Click on the Amplitube Button....", das ist unten der Button neben "Empty".

1.
Bild
2.
Bild

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 15.04.2014, 18:46

Ja, genau, die Demo. Danke für deine Tipps, klappt leider nur so halb. Dass beides gleichzeitig klingt, habe ich nie, ich kann nur hin- und herschalten. Außerdem ist der Sound vom Song extrem verzerrt und an der Anschlagsgrenze. Als würde er durch den Verstärker gejagt. Ich finde auch keine Option, um einzustellen wann welcher Effekt dazu kommt. Intuitiv ist was anderes - im Vergleich ist JamVox ja ein Traum. Wenn der Sound halt nicht so scheiße wäre. ;)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2014, 16:48

Also was ich partout nicht finde:
- wie kann ich einen Loop einstellen innerhalb eines Soundfiles?
- wie kann ich automatisch den sound wechseln lassen an bestimmten Stellen, wenn ich kein Hardware-Pedal habe?

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3486
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 21.04.2014, 20:00

Seph hat geschrieben:Also was ich partout nicht finde:
- wie kann ich einen Loop einstellen innerhalb eines Soundfiles?
- wie kann ich automatisch den sound wechseln lassen an bestimmten Stellen, wenn ich kein Hardware-Pedal habe?


zu 1. http://s14.directupload.net/images/140421/f382vqhk.png
(beantwortet deine Frage?)

zu 2. vermutlich per beliebigen Midi-Controller
Neben diesem "StompIO" ist ja auch eine "Midi" Schaltfläche und dort kann man bissel was einstellen.
Vorher natürlich in den Audio-Midi-Settings deinen Controller einstellen.
Habs probiert und kann mit 2 Tastern meines Masterkeyboards zumindest schonmal die Presets (Next/Previous) wechseln. Sollte mit nem Fußpedal o.ä. auch gehen.
Und klar, man kann auch jeden beliebigen Regler vom zb. Amp per Midi-Learn einen Parameter von deinem Controller zuordnen und damit zb. Gain hoch/runter regeln.

Notfalls ginge es ja auch mit einem der 4 Slots. Slot 1 ist dein Playback, Slot 2-4 kann man ja dann für komplett andere Ampsettings usw. verwenden.
Problem ist da nur, dass man während dem spielen keine Hand für die Maus frei hat ;)

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2636
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 04.03.2015, 14:41

Hast du schon es schon mit anderen Lautsprechern bzw. Kopfhörer versucht?

Ich kenne leider keine Alternative zum JamVox, die wirklich das alles auch kann. Es gibt zwar einige Tools, die auch Songs langsamer bwz. schneller laufen lassen können, aber halt nicht alles in einem.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2636
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 04.03.2015, 15:25

Vielleicht sind die Sounds auch einfach komisch aufgebaut, sprich mit viel zu vielen Effekten überladen. Soviel ich weiß, ist das JamVox auch ein Modelling-Tool, bei dem man eigene Sounds erstellen kann. Probiere doch einfach mal einen Sound zu erstellen, der so pur wie möglich ist.

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste