Pausen(werte) dem Takt entsprechend einsetzen

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Charlie Firpo
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 14.04.2014
Wohnort: Mülheim / Ruhr

Pausen(werte) dem Takt entsprechend einsetzen

Erstellt: von Charlie Firpo » 01.02.2015, 20:26

Hallo,

ich lerne gerade das Notenlesen und brauche eure Hilfe.

Die Aufgabe erfordert, dass ich jeden Takt mit den entsprechenden Pausen ergänze, sodass jeder Takt die benötigten Taktschläge erhält.

Beispiel:

4/4 Takt: Im Takt ist 'ne Viertelnote eingetragen (Wert: 1 Taktschlag), nun meine Ergänzung: punktierte halbe Pause (Wert: 3 Taktschläge); Im Lösungsabschnitt wird jedoch eine Viertelpause (Wert: 1 Taktschlag) + halbe Pause (Wert: 2 Taktschläge) eingesetzt. Zuvor wird jedoch darauf hingewiesen, dass Pausen, wenn möglich, mit dem für die entsprechende Zeitdauer größtmöglichen Wert dargestellt werden soll.

Was habe ich nun falsch verstanden? Wie finde ich heraus, welche Pause/n ich einsetzten muss, wenn's mit dem größten Pausenwert nicht stimmt?

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2700
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 01.02.2015, 20:34

Hoi
In der Praxis habe ich noch nie punktierte Pausen gesehen, das finde ich persönlich auch unnötig kompliziert.
So gesehen ist der Lösungsvorschlag mit der Viertel- und der halben Pause meiner Ansicht nach eleganter.
Tom

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 01.02.2015, 23:00

Hi Charlie Firpo,
zunächst meine Frage: auf welcher Zählzeit ist die Viertelnote im Beispiel eingetragen? Auf der ersten?
Dann wäre beides richtig, sowohl die punktierte Halbe Pause als auch die Viertel plus Halbe Pause.

Widersprüchlich ist in diesem Fall die Vorgabe des Beispiels: den größtmöglichen Wert einzutragen.
Das wäre dann tatsächlich die punktierte Halbe Pause. Warum in der Lösung die Viertel plus Halbe Pause ohne
weitere Erklärung steht, ist meiner Meinung nach verwirrend für die Lernenden.

Im Prinzip geht es dabei wohl darum, einen guten Überblick im Takt zu schaffen. Z.B. kann eine punktierte Viertelpause auf der 1 oder 4 in einem Sechsachteltakt durchaus besser für das rasche Erkennen der Zählzeiten sein, als Viertel plus Achtelpause.

@startom: mir sind schon sehr viele punktierte Pausen untergekommen, auch doppeltpunktierte. Ob sie immer
sinnvoll für den Überblick sind, sei dahingestellt ;)

lg
sunset

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8965
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 01.02.2015, 23:40

Ich würde punktierte Pausen da einsetzen, wi es Sinn macht.
Wenn der Rhythmus es so vorgibt, d.h. wenn die entsprechenden Noten in den anderen Takten auch punktiert sind.
Wenn die Lesbarkeit darunter leidet, oder wenn man keine Takthälften bzw. vom Rhythmus vorgegebene Taktschwerpunkte nicht mer erkennen kann, verzichtet man lieber drauf.
Man teilt viertel und achtel auch nach den Anforderungen des Taktes auf. D.h. nicht um jeden Preis die längste zuerst.

Gruß Mjchael

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste