Handgelenk schmerzt und knackt

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Noobmaster
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 126
Registriert: 18.12.2013
Wohnort: Deutschland

Handgelenk schmerzt und knackt

Erstellt: von Noobmaster » 13.08.2014, 01:47

Hallöchen. Das, was ich gerade übe, ist ein wenig schwer zu erklären. Also ich hab ziemlich kleine Hände und stretchen fällt mir echt sehr schwer. Solche Sachen wie "Every Breath You Take" sind einfach noch nicht drin. Deswegen übe ich erst einmal meine vier Finger gerade auf vier benachbarte Bünde zu legen. Also beispielsweise den Zeigefinger in den 5., den Mittelfinger in den 6., den Ringfinger in den 7. und den kleinen Finger in den 8. Bund der E-Saite. Mein kleiner Finger macht dabei immer Zirkus und ich muss mich echt anstrengen, damit er gerade im Bund liegt. Dazu muss ich den Zeigefinger ein ganz klein wenig anwinkeln, dem Ton scheint das nicht zu schaden. Ist das in Ordnung? Weil man ja immer hört, dass der Finger gerade am Bundstäbchen sein soll.

Dabei habe ich schon während des Übens leichte Schmerzen und ein Knacken im Handgelenk. Ist das normal, weil sich die Hand erst daran gewöhnen muss oder mache ich etwas grundlegend falsch?

Benutzeravatar
Mick
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 25.10.2011
Wohnort: Bad Kreuznach

Erstellt: von Mick » 13.08.2014, 07:48

Ich hab noch nie gehört, dass die Finger gerade am Bundstäbchen sein sollen.
Meinst du, dass die parallel zum Bundstäbchen laufen sollen?

Schmerzen im Handgelenk bedeutet (wenn keine Krankheit) Pause machen.
Ein Knacken?... nicht normal, da hältst du wohl deine Greifhand ziemlich falsch.

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6773
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 13.08.2014, 08:15

Sobald irgendetwas weh tut, sofort eine Pause machen! So verhinderst du ein Überdehnen, was ganz schnell, zu Verletzungen führen kann. Deine Finger müssen sich erst daran gewöhnen.

Gerade zum Bundstäbchen? Ohne sich dabei die Knochen zu brechen, kaum möglich. Spiele so, wie es für dich, am bequemsten ist, und nicht, weil du es irgendwo gelesen oder gehört hast.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 387
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

Erstellt: von gibmirson » 13.08.2014, 16:15

Beim Barrè sollte der Zeigefinger möglichst gerade am Bundstäbchen liegen (sonst schnarren). Ansonsten sind die Finger doch immer anderswo unterwegs und nie gleichliegend in der von Dir beschriebenen Lage.
Und wenn der "Kleine" mal ganz oben auf die Dicke E muss (z.B. beim Blues), dann musst Du Deine Hand eh in die Richtung bewegen, um hinzukommen. Je nach Fingerlänge werden sich die anderen Finger an diese Position anpassen müssen.
Wichtig: die Töne müssen "klingen", und das schmerzfrei (und nicht nur für die Ohren :twisted: ).

Langsam dran gewöhnen und wenn's nicht im 5. Bund sofort gelingt, geh noch höher.

Gruß
Gib
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste