Zittrige Finger/Hände?!

20 Beiträge   •   Seite 1 von 1
felixsch
Pro
Beiträge: 2589
Registriert: 23.10.2010

Zittrige Finger/Hände?!

Erstellt: von felixsch » 03.03.2014, 14:16

Hey,

ich hab' ein Problem das mir langsam ein wenig Sorgen macht...und zwar geht es darum, dass meine Hände und Finger eigentlich schon immer ein bisschen zittrig sind.
Was nichts mit Aufregung etc. zu tun hat ... sogar wenn ich total Entspannt bin (z.B. morgens aufstehe) zittern meine Finger ein ganz kleines Bisschen.

Bis jetzt hat mich das - zumindest beim Gitarrespielen - noch nie wirklich gestört.
Allerdings bin ich zur Zeit ein bisschen in der Shreder-Ecke unterwegs ... und beim Spielen von schnellen Läufen (besonders mit großen Fingerspreizungen) nervt das Zittern halt echt extrem.
In der Rechten Hand gehts... aber die Linke zittert beim Spielen immer mehr.

Bevor ich zu irgendeinem Arzt gehe wollte ich hier mal Fragen was ihr vermutet?
Hoffentlich keine Anzeichen auf Parkinson oder so Scheiße... denn das wäre echt... richtig, richtig Kacke.

Hoffe auf ein paar Hilfreiche Antworten
Felix

PS. Achja... das ganze hat nichts mit irgendeiner Sucht zu tun... ich Rauche nicht und Trinke auch nicht regelmäßig/übermäßig.

Benutzeravatar
Stinger
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 471
Registriert: 11.08.2012
Wohnort: Zülpich

Erstellt: von Stinger » 03.03.2014, 14:51

Geh zum Arzt.

Meinungen aus dem Forum ersetzen keine ordentliche Diagnose.

Gute Besserung.
Mostly Harmless

Mihriban
öfter hier
Beiträge: 84
Registriert: 01.04.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von Mihriban » 03.03.2014, 15:16

Geh zum Arzt.

Und vorher würde ich an deiner Stelle ein paar Notizen machen, unter welchen Bedingungen das Zittern stärker und wann es weniger ist. Vielleicht helfen deine Beobachtungen dem Arzt weiter.

Lieben Gruß

Mihriban

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1814
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 03.03.2014, 15:18

" ... ich Rauche nicht und Trinke auch nicht " na da haben wir doch das Problem ;)

aber mal im Ernst, wenn´s dir nicht normal vorkommt - ab zum Arzt. Kann ja auch was neurologisches sein. Aber wahrscheinlich bist du einfach im STRESS (Berufssuche/Praktikas/Notendurchschnitt verbessern und und).
Um sicherzugehen ab zum Arzt - Ferndiagnosen von Musikern sind mit Vorsicht zu genießen :shock:
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

felixsch
Pro
Beiträge: 2589
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 03.03.2014, 16:04

Jap, das ist mir schon klar ;)

Ich wollte nur mal hören, was so zu dem Thema gedacht wird .... Meine Frau Mutter zum Beispiel meint, das würde an meinen "sensiblen Nerven" liegen...also nicht vom Kopf/Stress her sondern körperlich ... hm...

Ich werd auf jedenfall mal nen' Termin machen und dann hier mal berichten...

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 03.03.2014, 23:11

Hi felixsch,
das Problem kenne ich gut. Ich habe Phasen, in denen meine Hände und Finger auch zittrig sind - unabhängig von Alkoholkonsum - und ich überhaupt insgesamt etwas nervöser bin. Mein Vater hat das, mein Bruder hat das, liegt also wohl in der Familie ;-)

Inzwischen bin ich draufgekommen, dass, wenn ich das Zittern unterdrücken möchte, ich eigentlich nur die Oberarmmuskeln verspanne, was zu noch größerer Verunsicherung führt. Besser ist es, in solchen Zeiten ausreichend Vitamin B und Magnesium zu mir zu nehmen, autogenes Training und/oder Taiji zu machen, das hilft schon ganz gut.

Wenn der Leidensdruck zu groß wird, solltest du aber schon einen Arzt aufsuchen. Zittrigkeit kann sehr viele Ursachen haben (hab's ausreichend gegoogelt *fg), von Halswirbelproblemen angefangen über Stoffwechselstörungen, Schilddrüsenproblemen, Handgelenksfehlstellungen etc. Über Parkinson als worst case würde ich mir erst mal keinen Kopf machen.

Auf keinen Fall würde ich mir irgendwelche Psychopharmaka verschreiben lassen, die machen vieles nur schlimmer, besser rezeptfreie, pflanzliche Mittel, Passelyt-Tropfen z.B., hoch wirksam gegen nervöse Störungen und nebenwirkungsfrei.

lg
sunset

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 04.03.2014, 07:57

Ferndiagnose nicht möglich. :cry:

Bitte! Hände weg von irgendwelchen Arzneien oder heilmedizinischen Medikamenten (auch keine Vitaminpräparate ohne den Arzt zu befragen), denn hier können Auswirkungen/Querbeziehungen entstehen die man als Laie eher schwer beurteilen kann.

Einfachste Ursache könnte falsche/nicht ausgewogene Ernährung sein. Evtl. trinkst/schläfst Du auch zu wenig. Aber das kann sehr viele Ursachen haben (auch wachstumsbedingt, da es gerade zu deinem Alter passt), insofern ist alles pure Spekulation.

Achte mal darauf wenn Du sowas hast was Du in den letzten 24-48 Stunden gegessen/getrunken hast. Hast Du vllt. Stress in der Zeit undundund
Einfach mal aufmerksam den/die Tage davor analysieren.

In deinem Alter kann es meines Erachtens nichts mit Parkinson zu tun haben. Deshalb würde ich den Gedanken sofort wieder verwerfen. ;)

Da Du schon relativ lange Gitarre spielst und auch Unterricht nimmst, würde ich falsche Hand/Armstellungen fast ausschließen, denn das wäre deinem Lehrer mit Sicherheit aufgefallen. Allerdings ändert sich gerade auch aufgrund des Wachstums deine Körperphysik.

Dennoch ist ein Gang zum Arzt nicht unsinnig. Evtl. mal ein Blutbild beim Arzt erstellen lassen. Blutdruck messen lassen usw. ;)
greetz
Franky

zulu666
born 2 post
Beiträge: 220
Registriert: 10.11.2012

Erstellt: von zulu666 » 04.03.2014, 08:47

Ich hatte das auch während meiner "wilden" Zeit ;)
Neben diversen anderen Gründen die mich zu einem geregelten Leben geführt haben ist es nun weg...

Versuch mal mit einem Arzt zu konsultieren und bringe die einfachen Sachen möglichst auf Kurs. Sprich genügend Schlaf und möglichst zu gleichen Zeiten, regelmäßiges guten und ballaststoffreiches Essen auch immer zu den selben Zeiten. Vermeide Zucker und Koffeinhaltige Getränke. Ist nicht so einfach wie es sich anhört, aber bei mir hat es zur innerlichen Ruhe und Ausgeglichenheit geführt.

Man hat genug Stress am Tag durch Beruf oder Ausbildung, deshalb sollte man den privaten Stress möglichst reduzieren und nur das machen wo man wirklich zu Lust hat.

So, jetzt trinke ich erstmal einen Kräutertee ;)

felixsch
Pro
Beiträge: 2589
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 04.03.2014, 14:26

So liebe Leute... ich hab mich gleich heute Morgen mal beim Hausarzt meines Vertrauens durchgemogelt, hat nicht lange gedauert ;)

Er meinte, dass ich mir da absolut keine Gedanken machen bräuchte ... das "zittern" sei so gering, dass das fast schon wieder normal sei, wenn man ein wenig im Stress ist, gerade im Wachstum.
Wahrscheinlich habe ich irgendeinen Mangel an irgendetwas ... kurz Blutabgenommen, das ganze wird jetzt analysiert ...

Ich bin beruhigt und Danke euch für eure Hilfe! :)

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 04.03.2014, 14:33

()(/(
greetz

Franky

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 04.03.2014, 14:39

Hi felixsch,

sowas habe ich mir schon gedacht, Stress - Mangelerscheinungen.
Alles andere wär bei deinem Alter etwas ungewöhnlich aber nicht unmöglich.

straight on felix.

LG
Beastmaster

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1814
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 04.03.2014, 15:12

Stress -und oder Mangelerscheinungen .............. na da kann der Arzt dir ja ein passendes Rezept ausstellen ;) 4 Wochen Urlaub in tropischen Regionen. :cool:

Gut, dass du so schnell hingegangen bist - wird bestimmt nichts schlimmes dabei herauskommen.
So hat man den Kopf wieder frei.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1611
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 04.03.2014, 15:45

da hat sich der gang zum arzt doch gelohnt ()(/(
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8981
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 05.03.2014, 13:49

Da der Hausarzt gesagt hat, es sei unproblematisch, würde ich dir zu Gymnastik raten.
Vorher hätte ich mich auch nicht zu einer Prognose hinreißen lassen.
Von daher waren die Tipps der Vorredner absolut richtig.

Ich kenne ebenfalls unkontrolliertes Zittern noch aus der Pubertät.
Mein Problem lag vermutlich an den Muskelspindeln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Muskelspindel
Die Muskelspindeln reagieren, wenn der Druck der Muskeln zu stark ist, oder zu schwach ist. Sie regulieren in einem Regelkreissystem die Spannung und helfen so Beispielsweise das gerade die Richtige Spannung zu halten, dass genügend Spannung für eine bestimmte Tätigkeit hast, aber dass du nicht mehr Kraft als nötig verbrauchst.

In der Pubertät ist dieser Regelkreis noch nicht ganz ausballanciert. Da übersteuert es manchmal, und es wird immer wieder an- und entspannt. Kennen die meisten beim Sitzen von zitternden - wippenden Beinen, die in ihrer Haltung halb-angespannt sind, und immer wieder versuchen sich zu entspannen, dann aber wieder die Spannung aufrecht zu erhalten.

Ich vermute mal die Hormone tun noch ihr übriges. Ein Erbe aus der Vorzeit, wo es bei den gerade erwachsen werdenden um Revierkämpfe oder so geht.

Gymnastik hilft, dass der Körper es schneller lernt, den Regelkreis einzupendeln. Daneben helfen Dehnungsübungen.

Ansonsten gilt wohl, wass immer alte Leute dazu sagen:
Das wächst sich schon raus.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 387
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

Erstellt: von gibmirson » 06.03.2014, 17:20

Regelmäßig Sport!!

Hat noch nie geschadet, wirst'e 40 Jahre später dankbar drüber sein :?

Gruß
Gib
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3478
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 06.03.2014, 20:55

Hast du das denn immer, oder nur wenn die Musiklehrerin da ist? :D

Nee, im Ernst - schön, dass alles in Ordnung ist.
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 630
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Erstellt: von Hendock » 06.03.2014, 21:03

Bellwood hat geschrieben:Hast du das denn immer, oder nur wenn die Musiklehrerin da ist? :D

https://www.youtube.com/watch?v=CcNu3bbFO7I :lol:

Benutzeravatar
Rams3S
Erklär-Bär
Beiträge: 333
Registriert: 16.05.2012

Erstellt: von Rams3S » 07.03.2014, 15:12

Ein Kollege von mir hat das auch, ziemlich stark sogar finde ich.
Ein anderer Freund (angehender Arzt) meinte, dass haben viele Menschen und das hat etwas mit den Muskeln zu tun (unterbewusste bzw. unkontrollierte Kontraktionen), also eine neurologische Ursache. Insgesamt aber überhaupt nix Wildes, von daher beunruhige dich erstmal nicht. Den Arzt würde ich nicht übereilt aufsuchen, aber wenn es nicht wieder etwas besser wird oder sogar noch schlimmer - dann natürlich schon.
Aber mach dich erstmal nicht verrückt!

Edit: Oh, grad gesehen dass der Tipp mit Arzt spät dran ist. Dennoch kann ich obiges dazu beitragen ;) Alles gute!

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3482
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 09.03.2014, 11:04

Bellwood hat geschrieben:Hast du das denn immer, oder nur wenn die Musiklehrerin da ist? :D


Der war gut :lol:

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6771
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 09.03.2014, 11:30

Das "Problem", habe ich auch. Bei mir ist es aber aufgrund von Medikamenten so, dass meine Hände, ab und an, unruhig sind. Ich bin Epileptiker, und auf die Tabletten leider angewiesen. Immer dann, wenn ich das Zeug nehme, habe ich zittrige Pfoten. Zum Glück, nicht immer.

Auch ich rate dir, mal einen Arzt zu Rate zu ziehen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

20 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag