Gitarrenunterricht geben

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
SlAsHXD
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 21.01.2014

Gitarrenunterricht geben

Erstellt: von SlAsHXD » 21.01.2014, 21:02

Hi,

ich wurde von einer Bekannten gefragt, ob ich bereit wäre ihrem Sohn Gitarrenunterricht zu geben. Ich selbst bin 16 Jahre alt und spiele seit knapp 8 Jahren Gitarre und das laut meinen Lehrern, die ich bis jetzt hatte bzw. den, den ich habe ziemlich gut.
Wie soll ich dabei am besten vorgehen?
Ich würde jetzt so anfangen, wie ich damals angefangen habe. Es ging so los, dass ich ein kleines Lehrbuch kaufen musste, in dem Tonlängen, Lagen und Schreibweisen erklärt wurden. Dann kamen nach und nach kleine Lieder. Also noch keine Akkorde oder sowas, die erst nach ca. 2-3 Jahren. Das Buch und die Fortsetzung hab' ich sogar noch irgendwo.
Wie viel sollte ich pro halbe Stunde verlangen?

Bitte sagt mir eure Meinung zu meiner geplanten Vorgehensweise.

Arakon
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 05.01.2013

Erstellt: von Arakon » 21.01.2014, 21:14

Ohne dich zu kennen: Hast du dir mal Gedanken gemacht, ob du überhaupt ein guter Lehrer sein würdest? Hast du die Geduld und Nerven für sowas? Kannst du jemandem vermitteln, was du kannst, ohne lange überlegen zu müssen?
Etwas können und etwas lehren sind ziemlich unterschiedliche Dinge.
Je nach Alter des Kindes solltest du evtl. nicht zu trocken anfangen.. mein Lehrer hat z.b. mit Haltung und kleinen Übungen angefangen, dann ziemlich schnell einfache Lieder, um direkt mal ein Erfolgserlebnis zu haben.. graue Theorie kommt jetzt erst stückweise rein.

felixsch
Pro
Beiträge: 2595
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 21.01.2014, 21:22

Hey Lukas,

ich bin selbst so alt wie du und unterrichte seit einem Jahr auch Regelmäßig Schüler.

Deine Vorgehensweise ist an sich schon gut, allerdings muss man diese immer an das Alter und der - naja - "geistigen Reife" des Schülers anpassen.

Einem 7 Jährigen musst du deinen Unterrichtsstoff logischerweise anders vermitteln als einem 13 Jährigen ;)
Auch solltest du versuchen so viel "Basiswissen" wie nötig zu vermitteln, ohne dass das den Schüler gleich in der Motivation nach Hinten wirft. Einem Kind wird es sehr schnell die Motivation rauben wenn du erstmal 2 Stunden sämtliche Töne auf dem Griffbrett benennst. Versuche so viel Praxis wie möglich gleich von Anfang an einzubauen, auch wenn es nur "Melodien" aus 2 Tönen sind. Hier kannst du mit deinen "kleinen Liedern" nichts falsch machen.

Frag den Schülern auch sofort (...und zwar sofort, nicht erst in der 4. , 5. Stunde) nach seinen Zielen und Wünschen. Von einem Schüler (9) hab' ich auf die Frage ein "Hmm, keeeeine Ahnung" bekommen ;) Hier hilft die Frage nach dem persönlichen Musikgeschmack, welche Lieder der Schüler den gerade Toll findet, etc. ... meist geben sich die Kids von Heute nicht mehr mit "Alle meine Entchen" zufrieden...was Schade! :D

Ziel (von dir als auch dem Schüler) ist es dann die Gewünschten Titel zu erarbeiten.

Zum Preis: ich verlange meist einen 10er für eine Halbe Stunde. Und das ist auch angemessen, gerade Kinder zwischen 7 und 12 Können enorm nervig werden :twisted:

SlAsHXD
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 21.01.2014

Erstellt: von SlAsHXD » 22.01.2014, 14:00

Ok Danke für die Tipps.

PS: Der Junge ist 12 Jahre alt.

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste