Problem bei Billy Talent- Fallen Leaves

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Rocks4Life
born 2 post
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2013
Wohnort: Bonn, NRW
Gitarrist seit: 2012

Problem bei Billy Talent- Fallen Leaves

Erstellt: von Rocks4Life » 06.01.2014, 23:05

hallöle,

ich habe jetzt am Stück "Fallen Leaves" zu knabbern, was ich sehr gut finde.
Nur das Intro finde ich ziemlich schwer zu spielen, da da irgendwie die Saiten so abgedämpft werden, aber kurz nach dem anspielen, also fast ein synth- Effekt.

http://www.youtube.com/watch?v=NE04gSTxvEQ

Direkt am Anfang hört man es ganz deutlich raus.
Ich hab mir auch schon das Video von Ian D´Sa angesehen,

http://www.youtube.com/watch?v=H1DHSF9QzSc

verstehe aber trotzdem nicht, wie er das genau macht. Aber ohne diesen Sound kommen die Töne halt nicht so knackig rüber.
Kann mir da einer von euch helfen, wie das funktioniert?
Würd es furchtbar gern auch so schön spielen können wie Ian... :-)
Danke für jegliche Ratschläge ;-)

lg
"it´s better to burn out than to fade away."

Kurt Cobain (R.I.P)

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 07.01.2014, 09:03

Die haben 'nen Compressor voll aufgerissen und drüber gelegt, das brachte diesen Synthi-ähnlichen Effekt.
Ich gehe mal davon aus, dass er die Saiten mit dem rechten Handballen abdämpft, aber einfach ist es nicht.
Probier doch erstmal das ganze zu zupfen (evtl. mit Hybrid Picking), um die Fingerwechsel reinzubekommen ;)

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 07.01.2014, 10:05

Hi Rocks4life,


ich hoffe ich verstehe dich jetzt nicht falsch, du meinst den Anfang ja?

Es ist genau dasselbe als wenn du nen Barreeakkord spielst und nach dem schlagen loslässt.

In diesem Fall, wenn ich dem ganzen mächtig bin zu folgen :lol: , werden Leersaiten gespielt welche sofort durch Auflegen aller Finger wieder gestoppt werden werden.
Vorsicht! Die Finger nur auflegen - nicht die Saiten drücken.
Ist erstmal ungewöhnlich.

Übe es langsam - wirklich langsam - ruhig so langsam wie der Sekundenzeiger einer Uhr.
Immer nur kurz klingen und wider verstummen lassen.


Das nennt man staccato...


LG
Beastmaster
Zuletzt geändert von Beastmaster am 07.01.2014, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 07.01.2014, 10:21

Hmm...

Also im zweiten Video sieht mans gut.

Die leersaiten von den ich sprach gibts wohl nur am Ende :D


Der Vorgang ist aber bei Staccto so wie ichs beschrieb.

1.Bei Leersaiten nach dem anschlagen Finger auflegen.
2.Bei gegriffenen Saiten, die Finger nach dem anschlagen lösen.
3.nur die Saiten treffen die involviert sind


Gutes Training ist Funkmusik
http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... 29518.html


LG
Beastmaster

Benutzeravatar
Rocks4Life
born 2 post
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2013
Wohnort: Bonn, NRW
Gitarrist seit: 2012

Erstellt: von Rocks4Life » 07.01.2014, 12:41

aha, okay ich verstehe :D

also ist das im grunde gar nicht soo einfach hinzukriegen, außer mit dieser komischen Technik von Ian D´Sa :niederknie:....
aber okidoki, ich probiers mal...
hab es grade auch kurz mit Ians Technik hinbekommen :D aber ist echt schwer...

tausend Dank,ihr habt mir sehr weitergeholfen :-)

lg
"it´s better to burn out than to fade away."



Kurt Cobain (R.I.P)

Giftzwerg
born 2 post
Beiträge: 209
Registriert: 19.01.2010

Erstellt: von Giftzwerg » 07.01.2014, 15:13

Versuch es wie Beastmaster es schon geschrieben hat. Erst langsam und dann wirst du langsam schneller bis hin zum original Tempo.

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste