Wie läuft es ab in einer Band?

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
ray6233
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 95
Registriert: 10.04.2010

Wie läuft es ab in einer Band?

Erstellt: von ray6233 » 10.11.2013, 13:16

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich bin mit meinem "Können", was das Spielen an sich angeht eigentlich zufrieden. Aber ich spiele in noch keiner Band und mir fällt auf, das mein Wissen was allgemein die Technik oder das Wissen, was man so alles wissen "sollte" in einer Band unterirdisch ist. Da ich einfach zu Hause spiele mit meinem Verstärker, aber eigentlich keine Ahnung habe, wie das dann in einem Proberaum oder auf der Bühne aussieht.

Was ich damit meine ist zum Beispiel allgemeines Wissen über Verstärker und die Technik usw. (Was genau ist eigentlich ein Topteil? Was macht die Monitorbox? Wo platziere ich meinen Verstärker im Proberaum? Was ist eine "PA" und wie genau läuft das mit dem Abnehmen des Verstärkers? Was brauche ich an Soft- und Hardware eigentlich zum Recording?)

Hoffe die paar Beispielfragen zeigen, was ich meine.
Ich wollte jetzt fragen, ob ihr vielleicht irgendwelche Links für mich habt zu Artikeln oder Workshops, in denen auf solche Sachen eingegangen wird. Oder vielleicht gibt es ja ein gutes Buch dazu auf dem Markt. Ich will einfach was zum Lesen haben und mir da mal ein gewisses Grundwissen aneignen. Ich bin schon am Suchen bei bonedo.de in den Workshops, aber bis jetzt hab ich noch nicht wirklich was passendes gefunden, das Meiste sind dort ja Play-Alikes oder Skalenworkshops. Und sonst weiß ich auch nicht wirklich, nach was ich da genau suchen muss :? Vielleicht weiß von euch ja einer ne interessante Seite dazu.

Vielen Dank schon mal für jede Antwort :)

Benutzeravatar
Vinnland
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 99
Registriert: 22.05.2011
Wohnort: Usingen

Erstellt: von Vinnland » 10.11.2013, 13:31

Moin,

ich weiß nicht, ob es Bücher oder Workshops über sowas gibt. Aber ich denke, dass man die auch nicht unbedingt braucht.
Ich kann absolut nicht sagen, dass ich groß Ahnung habe aber ich lerne recht viel alleine durch Lesen in Foren und Zeitschriften. Und ich denke, dass es das Beste wäre, wenn du dich nach einer Band umschaust, mit der du wachsen kannst und die vielleicht auch am Anfang steht.

Viele Grüße

felixsch
Pro
Beiträge: 2595
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 10.11.2013, 13:31

Hey,

um in einer Band zu spielen braucht es eigentlich weniger als man im ersten Moment denkt.
Sicheres Akkord- und Rhythmikwissen, Skalen und Spieltechnik sind gute Vorraussetzungen, aber im Großen und Ganzen sollte man vorallem Teamfähig sein und einfach seinen Spaß an der Sache haben.

Wenn du erstmal mit ein paar Kumpels "just for Fun" eine Band gründest, mach dir mal keine Gedanken um die Technik bei Auftritten und Recordings und das ganze drum und dran. Erstmal müsst ihr Proben bevor ihr Gigs und Aufnahmen im Auge habt ;) Da kann man sich wenn die Zeit gekommen ist sehr viel anlesen, Google sei Dank ;)

Allerdings schadet "Basiswissen" was Proben (und Technik) angeht nie. Heißt, wie verkabel ich die Lautsprecher (PA) für den Gesang im Proberaum richtig? Oder singt der Sänger einfach über einen kleinen Amp? Wie regeln wir das mit der Lautstärke im Proberaum? Welche Amps spiele ich im Proberaum, wie platziere ich sie?
Hier kann ich aus eigener Erfahrung sagen - ausprobieren.
Amps im Proberaum am besten so platzieren, dass man sich und die andren noch gut (einigermaßen gut) hört, und auch darauf achten , dass an der Snare nichts mitschwingt. Aber wie gesagt, probiers aus, das kommt auch immer ziemlich auf Raumgröße und Einteilung an ...

lg

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 10.11.2013, 18:24

also was die technische Seite angeht wusste ich vor meiner Band auch nichts...ich wusste nur, dass mein Verstärker zu leise für den Proberaum sein dürfte :D Den Rest habe ich dann halt so mitbekommen. Die anderen hatten mehr Erfahrung und haben die dann auch gerne geteilt. EIgentlich gar kein Problem. Wichtiger ist, dass du deine Parts übst und die einigermaßen sitzen. Es gibt nichts nervigeres, als wenn man nicht weiter kommt, weil einer gar nicht geübt hat. Das heißt jetzt nicht, dass du Fehlerfrei spielen musst aber zumindest der Ablauf der Songs sollte sitzen und dass du ungefähr weißt, was du spielen sollst.

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2700
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 11.11.2013, 11:39

Hoi
Rund um die ganze PA- und Verkabelungstechnik bin ich bis heute nicht besonders bewandert. Da braucht's auch keine Vorkenntnisse, das ist simples 'learning by doing', sobald die Band den ersten Schritt aus dem Proberaum auf die Bühne macht... und sei es nur als Event für Familie und Freunde.

Betreffend Bandtauglichkeit: Falls du einen dir unbekannten Song anhand mehrmaligen Anhörens auf Youtube und mit Hilfe der Akkorde, du im Internet findest, rudimentär nachspielen kannst, bist du bandtauglich.
Alles weitere wächst und gedeiht innerhalb einer Band.

Ideal ist natürlich, wenn du dir eine Band suchst, die in etwa dasselbe musikalische Niveau / Können aufweisen, wie du mitbringen kannst. Dann braucht's noch Disziplin, um die "Hausaufgaben" (nächstes Mal spielen wir Song XYZ, bitte zu Hause anschauen) zu meistern, und der Weltkarriere steht nichts mehr im Weg.

Ach ja: Sich selber und das eigene Instrument im Bandgefüge etwas zurücknehmen hilft ungemein.
Tom

ray6233
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 95
Registriert: 10.04.2010

Erstellt: von ray6233 » 11.11.2013, 13:17

Vielen Dank für die Antworten!

Anscheinend kriegt man das was man wissen soll also wirklich erst so richtig mit, wenn man mal in einer Band ist.
Wie gesagt gehts mir nicht um das Können am Instrument an sich, sonder was ich jetzt mal als "Softskills" in einer Band bezeichnen würde. Das Drumherum eben.

sevendays
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 13.11.2013
Wohnort: berlin

Erstellt: von sevendays » 14.11.2013, 21:56

....hab mal nachgedacht....
bei www,thomann.de hast du sehr gut gemachte Seiten für die jeweiligen Themen
z.B.: P.A. was ist das und was muß man beachten
oder was ist MIDI oder INTERFACE incl. Einführungen und jede Menge Infos über Recording software etc...
einfach die entsprechenden Produktseiten aufmachen und ganz unten schauen was dort für Infos geöffnet werden können zu dem Thema
nur durch geduldiges regelmäßiges Üben wirst Du gut ! ....hey, hey, my, my....rock`in roll can never die....., lerne lesen und schreiben (noten) und vor Allem RHYTHMIK !! werde kein reiner "Tabulatur-Junkee" Analphabeten gibt es leider schon genug...

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 15.11.2013, 07:57

Anscheinend kriegt man das was man wissen soll also wirklich erst so richtig mit, wenn man mal in einer Band ist.
Wie gesagt gehts mir nicht um das Können am Instrument an sich, sonder was ich jetzt mal als "Softskills" in einer Band bezeichnen würde. Das Drumherum eben.


Was ich nur noch hinzufügend sagen kann, geht in Richtung Kommunikation.
Du wirst/musst lernen auf andere zu hören und nicht stumpf deinen Brei zu kochen.
Nur wenn eine Band miteinander Kommuniziert wird sie meiner Meinung nach eine gute Band sein.

Eine andere Richtung...
Wenn du bei Leuten landest die nicht gerne etwas nachspielen...
  • das Musizieren im Blut haben
  • man sollte ein Gefühl für Kadenzen haben
  • Fehler passieren lassen (wiederholen und sagen das musste so...)
  • gern neue Wege erkunden


na ja du weist jetzt sicherlich worauf ich hinaus will.


Drumherum?
Meinst das Bier welches in den Hälsen landet?
Was macht man mit Groupies?
Was ziehe ich bei einem Auftritt an?
Bin ich interessanter wenn ich in einer Band spiele?
Wer hat das sagen?
...

Sind auf jedenfall Sachen die du erst beantwortet bekommst, wenn du es machst.
Das mit den Groupies macht Spaß :twisted:


Die Fragen zur Technik solltest du "on the fly" in Erfahrung bringen. Der eine braucht mehr der andere weniger. ;)

und jetzt solltest du starten...

Beastmaster

Benutzeravatar
bowmen
Erklär-Bär
Beiträge: 325
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 03.12.2013, 23:43

Ich würde mir nicht soviel Gedanken machen.

Sondern eInfach loslegen!!
Man wächst mit seinen Aufgaben.

Als wir damals unsere Band ins Leben gerufen haben war das so:

Wir kannten uns aus der Musikschule und dachten uns...ne Band wäre eine geile Sache.
Also haben wir uns bei unserem Drummer im Keller getroffen und haben einfach mal losgelegt.
Der Basser und ich hatten nur unsere Amps, Schlagzeug war eh da und für den Sänger haben wir uns eine aktive Box geliehen, einfach ein Mikro angesteckt und losgelegt.

Klar hat sich das wohl am Anfang für einen Außenstehenden vermutlich furchtbar gehört aber hey was soll´s für uns wars Geil und wir hatten einen riesigen Spaß bei der Sache!!

Vorwissen hatte von uns keiner.
PA, Mischpult usw.... überhaupt keinen Plan.
Erst als wir nach und nach meinten jetzt wäre das besser oder wir könnten da mal was anschaffen haben wir uns darüber Gedanken gemacht.

Das wichigste ist doch.... erstmal anfangen - Musik machen - Spaß dabei haben..... Alles andere kommt dann von selbst.

Wenn man sich schon vorher nur Gedanken um das Außenherum macht, kommt man doch nie zum Musikmachen!!!

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste