War diese Gitarre ein fehlkauf?

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

War diese Gitarre ein fehlkauf?

Erstellt: von Manila » 20.10.2013, 02:13

Hallo,
ich möchte gerne das Gitarren spielen lernen und dies mit 49 Jahren .Leider war all in den Jahren zuvor einfach die Zeit nicht dazu.Als erstes hab ich mir ein paar Anfänger Bücher geholt und von einer Freundin für 50€ eine Cosmotone Konzertgitarre Bj 1977 im guten Zustand gekauft .Leider wurde darauf auch schon länger nicht mehr gespielt und daher muss sie noch, denke ich gestimmt werden .
Meine Frage war dies ein Fehlkauf ? , wegen dem Alter und kann man auf dieser das Gitarrenspielen lernen? Es war auch ein Stimmgerät (Korg GT-3 Guitar Tuner ) dabei.
Nun ich habe noch nie eine Gitarre gestimmt, ich kann es leider nur so wie es in den Büchern beschrieben ist nachmachen.Da ich auch keinen kenne der das kann.
Wollte mir zu Anfang keine teuere Gitarre kaufen, da ich erst einmal schau wie ich zurechtkomme .
Würde mich freuen auf Antwort und vielleicht ein paar Tipps.
Lieber Gruß Sonja

Benutzeravatar
Coxinator
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 34
Registriert: 13.08.2013
Wohnort: Euskirchen

Erstellt: von Coxinator » 20.10.2013, 02:30

Hey Sonja :)

Also kennen tue ich diese Gitarre nicht, aber ich denke nicht das es ein Fehlkauf ist, vor allem für das kleine Geld.

Das Alter spielt auch keine Rolle, wenn das Holz nicht beschädigt ist.
Hast du da neue Saiten dauf getan, oder sind da noch die von 77 drauf? falls, ja, wechseln, oder wechseln lassen.

Zum Stimmen: Gerät einschalten, auf das interne microphon schalten, Gitarre auf den Schoß und das Stimmgerät in die nähe des Schalloches. Standardstimmung ist dir ein Begriff? also für die Saiten 6-1 ( von oben nach unten, bzw dick bis dünn) gilt dann:E-A-D-g-b-e
Nimm Die dicke E saite und drehe an der Mechanik bis das Gerät E zeigt. Der Ton ist richtig, wenn die LED in der Mitte blinkt. So gehst du mit allen Saiten vor, und prüfst zu guter letzt noch einmal

Hoffe ich konnte helfen

Gruß Marcel
~ I `am hot...and when I ´am not, I ´am cold as ice ~

Benutzeravatar
Hajo
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 86
Registriert: 08.09.2011

Erstellt: von Hajo » 20.10.2013, 08:51

Hallo Sonja,

deine Gitarre musst du fast täglich stimmen, ist also eines der ersten Dinge, die du lernen solltest. Such mal auf Youtube nach "Gitarre stimmen", da findest du viele Anleitungen.

Ich hab es genau so gemacht wie du: mit 40+ angefangen und erst mal eine gebrauchte Aria-Konzertgitarre vom Flohmarkt gekauft. Nach ein paar Wochen wurde sie gegen eine neue Westerngitarre eingetauscht.

Auf Youtube findest du viele Videos, mit dessen Hilfe du die ersten Schritte lernst. Danach weist du was du willst und kannst dir eventuell eine hochwertigere Gitarre kaufen.

Viel Spaß
Hajo

Benutzeravatar
Christophorus
Erklär-Bär
Beiträge: 328
Registriert: 09.04.2008
Wohnort: Chiusa, Italien
Gitarrist seit: 2009

Erstellt: von Christophorus » 20.10.2013, 11:10

Ich hab in meiner Gitarrengruppe Gitarristen, die haben mit 60 begonnen und spielen inzwischen gut Gitarren. Du kannst immer gut Gitarre spielen lernen. Vlt. nicht Profimässig, aber so, das es schön klingt :D
Hier bitte keine Fahrräder abstellen!

Benutzeravatar
Georg
Erklär-Bär
Beiträge: 349
Registriert: 21.09.2012

Erstellt: von Georg » 20.10.2013, 12:02

Hallo Manila,

ich denke, dass es am besten sein dürfte, wenn du dir jemanden bei dir in der Nähe suchst, der oder die dir die ersten paar Schritte auf der Gitarre zeigen kann. Also so Sachen wie Saiten zu wechseln, Gitarre zu stimmen, wie man eine Gitarre hält und die ersten praktischen Schritte, also zwei, drei Akkorde und so etwas.

Vielleicht spielt jemand in deinem Bekanntenkreis Gitarre? Muss nicht gut sein, gar nicht. Oder in der Nachbarschaft? Höre dich mal um.
Wenn du auf diese Weise niemanden findest, frage mal im nächsten Gitarrenladen nach, dort wird man jemanden kennen. Und noch mal: das muss kein "Gitarrenlehrer" sein.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1611
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 20.10.2013, 17:38

die gitarre braucht neue saiten und muss gestimmt werden, regelmässig, das hast du ja schon gehört
auch in diesem alter kann manm gitarre lernen und auch mit büchern

falls du aber english kannst empfehle ich dir unbedingt mal auf justinguitar.com vorbeizuschauen, sehr guter kostenloser videokurs

ich selbst habe vor einem jahr erst angefamngen richtig zu lernen, auch mit den videos (in erster linie) und diversen büchern dazu, mal hier weiter gemacht mal dort

falls du es dir leisten kannst, geld und zeit, nimm dir einen lehrer
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
Canyon
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 22.05.2013

Erstellt: von Canyon » 20.10.2013, 23:59

Ich selber habe noch eine 36 Jahre alte Konzertgitarre hier rumliegen.
Sie hat bereits neue Nylonsaiten. Mit diesem Modell wollte ich auch wieder beginnen, habe sie aber recht schnell wieder als Wanddeko genutzt, nachdem ich eine Westerngitarre getestet hatte.

Vom Klang kommt die alte Konzertgitarre nichtmal an meine günstige Westerngitarre heran.
Das Griffbrett ist breiter, bei der Westerngitarre wird es oben schmaler, wodurch es sich meiner Ansicht nach leichter spielen (greifen lässt).

Du bekommst eine solche Westerngitarre bereits für kleines Geld, beispielsweise die Fender Squier 105 bei thomann. Neupreis liegt bei 62€. Natürlich lässt sie sich nicht mit einem 500€ Modell vergleichen, aber für die Preisklasse hat sie mich echt positiv überrascht.

Ein einfach zu bedienendes Stimmgerät kostet dich 5€, z.B. das Thomann CTG-10 Clip Tuner. Eine zweifarbige Anzeige zur korrekten Stimmung macht das stimmen der Gitarre absolut simpel.

Ein Plektrenset kostet dich weitere 2€, wo du direkt verschiedene Stärken testen kannst. Meiner Ansicht nach, aber das ist Geschmackssache wirst du zu Beginn mit einem weichen am besten zurechtkommen (0.46mm).

Dazu bestellen würde ich mir direkt einen Harley Benton HBCC-K Classic Capo (4.90€).

Da kommst du auf etwa 74€ bei thomann inklusive Versand und wirst mit Sicherheit mehr Spaß an der Sache finden.

Mir persönlich hat es von Beginn an wesentlich mehr Spaß gemacht, auf einer Gitarre zu beginnen die klanglich einfach weitaus mehr liefert als meine alte Konzertgitarre. Es lässt sich zudem oft noch leichter bespielen (kann man sich jetzt bei Stahlsaiten drum streiten).

Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

Erstellt: von Manila » 21.10.2013, 09:30

Danke an alle ,ihr habt mir sehr viel weitergeholfen
Lieber Gruß aus dem schönen Bayern

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag