Gitarre im Stehen

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

Gitarre im Stehen

Erstellt: von Gast » 26.05.2013, 14:29

Hey! Ich bin ziemlich am Anfang des E-Gitarrenspielens und hab Hauptsächlich im sitzen gespielt.
Nun hab ich mir vor ner Woche nen Gurt gekauft und gemerkt, dass ich es kaum hinbekomme etwas richtig durch zu spielen o.o.
Meine Frage ist ob das normal ist , denn ich finde das meine linke Hand sich viel stärker krümmen muss um Chords zu greifen und das tut ziemlich weh.
Ist das anfangs normal , oder mach ich da was beim Greifen bzw bei der Einstellung des Gurtes falsch?

Benutzeravatar
Chrisi35
kam, sah und postete
Beiträge: 41
Registriert: 29.03.2013
Wohnort: Steyr, Österreich

Erstellt: von Chrisi35 » 26.05.2013, 14:42

Hatte am Anfang das selbe Problem. Bei mir hat geholfen nicht zu tief runter und Dan Hals anheben. So geht's sogar besser als im sitzen.
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Benutzeravatar
Henk
Erklär-Bär
Beiträge: 350
Registriert: 05.07.2012
Wohnort: Lingen
Gitarrist seit: Februar 2013

Erstellt: von Henk » 26.05.2013, 14:46

Ja, muss stärker gekrümmt werden und ist daher ungewohnt und teilweise eine ganz andere Welt :? Was vorher schon gut geklappt hat, ist auf einmal weg.
Siehe auch:

http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... ght=stehen
http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... ght=stehen
http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... ght=stehen
http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... ght=stehen

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1615
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 26.05.2013, 21:42

du hast doich in einem anderen thread geschrieben justins beginner course gemacht zu haben, schau nochmal in die allerersten videos da sagt er was zum einstellen des gitarrengurtes, so einstellen das er wie im sitzen sitzt, dann ist es gar keine umstellung, natürlich sieht es cooler aus die gitarre fast in den knieen hängen zu haben aber dann muss man sich eben etwas recken, jeder wie er möchte ;-)
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

felixsch
Pro
Beiträge: 2595
Registriert: 23.10.2010

Re: Gitarre im Stehen

Erstellt: von felixsch » 26.05.2013, 22:19

AznOkii hat geschrieben:Ist das anfangs normal , oder mach ich da was beim Greifen bzw bei der Einstellung des Gurtes falsch?


In einem gewissen Stadium ist das normal. Da gilt wie bei allem:
Üben.

Und Gitarre nicht in "Rockstar" Pose unter den Knien baumeln lassen, sondern ruhig weit hoch hängen. Orientier dich da ruhig an der Höhe beim Sitzen.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 27.05.2013, 09:23

Meine Frage ist ob das normal ist , denn ich finde das meine linke Hand sich viel stärker krümmen muss um Chords zu greifen und das tut ziemlich weh.


Alles was weh tut ist f**k.

Stell deine Gitarre einfach so ein, daß dein Hals nach oben steht, ähnlich der Klassischen Gitarrenhaltung im sitzen.

Deine Rechte spielt dan in Hosentaschenhöhe
und deine Linke bewegt sich von Bauch bis Schulter.

Oder variiere quasi diesen Winkel bis dein Handgelenk der Linken Top ist.

Wenn du das hast wirst du ne weile brauchen, bis du die dir bekannten Sachen im stehen spielen kannst. Hier ist dann üben erforderlich.


Mach keine Verrenkungen oder Krümmungen, sonst können sich deine Finger auch niemals optimal über das Griffbrett bewegen.
Jeder der sein Handgelenk so wenig wie möglich krümmt, wird über kurz oder lang eine höhere Geschwindigkeit und mehr Komfort erhalten.


LG
Beastmaster

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6773
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 27.05.2013, 09:44

Moin!

Wenn du im Sitzen spielst, lege die Gitarre auf dein linkes, und nicht auf dein rechtes Bein. Das kommt dem Spielen im Stehen, sehr nahe.
Spielst du im Stehen, sollte die Gitarre nicht zu tief hängen. Hals nach oben, und es ist schon viel bequemer. Das sieht zwar nicht so toll, wie bei den Profis aus, aber nur so gewöhnst du dich nach und nach daran. Mein Gurt ist auch ziemlich mittig eingestellt. Meine Gitarre hängt direkt am Bauch. Mit etwas Übung, kannst du dann auch die Gitarre irgendwann tiefer stellen. Deine Greifhand, muss sich erst an diese unnatürliche Haltung, nach und nach, gewöhnen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
Xirdneeh
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 35
Registriert: 29.05.2013

Erstellt: von Xirdneeh » 30.05.2013, 14:17

Kann Deine Erfahrungen nur bestätigen. Habe meine Gitarre auch erst auf Hüfthöhe hängen gehabt, um einfach ein bisschen "Style" in die Sache reinzubringen, jedoch habe ich mich permanent verspielt und den Spaß am Spielen im Stehen verloren.

Zick zack ... Gitarre hoch, nun bringt es mir richtig Spaß im Stehen zu spielen!
Gitarren: Fender Custom Shop 1960 Stratocaster Relic (Bj. 2013), Fender American Standard Stratocaster (Bj. 2011), Fender CD-60 (All-Mahogany)
Amps: Fender Blues Junior III

rieni
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2012
Wohnort: Wien

Erstellt: von rieni » 07.08.2013, 14:50

danke das hat auch mir soeben geholfen )()(
Das Gitarre lernen ist keine Blumenwiese

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste