Schmerzen Brustmuskulatur

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Arakon
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 05.01.2013

Schmerzen Brustmuskulatur

Erstellt: von Arakon » 22.07.2013, 06:21

Moin.
Ich habe seit kurzem Schmerzen in der Brustmuskulatur, besonders nahe am Brustbein, ausstrahlend zur Schulter. Ich bin mir sicher, dass es von der Kombination Gitarrengurt, Sitzen und leicht nach vorne geneigt sein. Kennt jemand das Problem und Übungen, um diese Muskelbereiche zu entspannen? Wäre toll, wenn ihr Tipps hättet.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 22.07.2013, 06:37

klingt für mich nach einem Haltungsproblem. Sitzt Du halbwegs mit geradem Rücken beim Spielen?

... und noch ein Tip. Ferndiagnosen "können", "müssen" aber nicht sinnvoll sein.
Früher gabs Schamanen und Druiden, heute sind es Fachärzte die sich mit so was auskennen und auch gerne helfen ;)
... mein Tip zum Arzt zu gehen hat den Grund, dass es auch ganz was anderes sein kann ... Schmerzen sind oft Vorboten. Denn wer nicht auf die Signale seines Körpers "hört", verpasst oft die ein oder andere Chance rechtzeitig einzugreifen ;)
greetz
Franky

Arakon
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 05.01.2013

Erstellt: von Arakon » 22.07.2013, 06:57

Ist definitiv ein Haltungsproblem, ich beuge mich nach vorne. Daran arbeite ich jetzt auch, wäre trotzdem angenehm, wenn ich die verspannten Muskeln wieder gradedehnen könnte. Arztbesuch ist bei mir arbeitstechnisch ziemlich teuer (ich muss min. einen halben Tag dafür aufgeben oder Urlaub nehmen), daher kommt das nur in Frage, wenn es schlimmer wird.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 22.07.2013, 07:44

... das mit dem Arzt kenne ich. Geht mir ähnlich ;)

Nur dehnen reicht nicht.

Versuchs mal alternativ mit schwimmen oder andere Sportarten (keine reinen Kraftsportarten) die den Oberkörper bewegen. Auch Tai Chi, Quigong usw. wäre da hilfreich ;)
greetz

Franky

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2138
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 22.07.2013, 10:38

Probier' auch im Stehen zu spielen. Und wenn die Muskeln sich etwas entspannt haben versuche ein bisschen Muskelaufbau zu betreiben. Insbesondere auch im Rücken. Eine starke Rückenmuskulatur, beziehungsweise ein im ganzen kräftiger Core beugt so manchem Haltungsfehler vor.

Bigbear
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 27.01.2013

Erstellt: von Bigbear » 22.07.2013, 13:16

Arakon hat geschrieben:Ist definitiv ein Haltungsproblem, ich beuge mich nach vorne. Daran arbeite ich jetzt auch, wäre trotzdem angenehm, wenn ich die verspannten Muskeln wieder gradedehnen könnte. Arztbesuch ist bei mir arbeitstechnisch ziemlich teuer (ich muss min. einen halben Tag dafür aufgeben oder Urlaub nehmen), daher kommt das nur in Frage, wenn es schlimmer wird.


Kann ich zwar einerseits verstehen, andererseits ist deine Gesundheit mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.
Evtl. kann es schon helfen das Sitzmöbel zu wechseln oder im stehen zu Spielen. Evtl. auch vorm Spiegel, damit du gleich siehst wann du wieder in eine verspannte Haltung kommst.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8976
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 23.07.2013, 09:52

Bild
Wikibooks


Wenn ich mit den üblichen Problemen rechne, dann kann es sein, dass der Gurt zu stramm sitzt, wodurch sich die Nacken-Schultermuskulatur verspannt. Die Zarge (die Kante) der Gitarre kann durch eine ungünstige Haltung in den Muskel drücken, und der reagiert dann sauer.
Da der Brustmuskel mit den Sehnen auch am Brustbein verankert ist, wundert es mich nicht, wenn der ebenfalls mault.
Kommt dann noch eine schiefe Kopfhaltung dazu, weil man immer auf die Finger schauen muss, lässt sich vieles mit einer einfachen Verspannung erklären.

Oberkörper gerade halten, aber nicht steif dastehen.
Gurt locker genug halten.
Gurt sollte breit genug sein.
Griffbrett etwas höher halten, damit die Hand bzw. Arm bequemer greifen kann.
Sich mit dem Blick vom Griffbrett lösen, wenn es nicht unbedingt nötig ist.
Im Sitzen spielen; und so und so die Haltung ab und zu mal verändern.
(Denke daran, wie man sich üblicherweise vor dem Fernseher verhält.)
Pausen machen, und Arme, Kreuz, Hals, Nacken mal durchbewegen.

Das wären die ersten Tipps, die ich dir geben kann.

Gruß Mjchael

Arakon
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 05.01.2013

Erstellt: von Arakon » 23.07.2013, 18:53

Danke für die Tipps.
Der Gurt sitzt recht locker (wobei die Gitarre dran hängt, die ist nicht zusätzlich auf dem Bein abgestützt.. klappt bei mir aufgrund der Körperfülle nicht)
Gurt ist ziemlich breit, und dick gepolstert.
Griffbrett ist auch hochgewinkelt.
In Sachen auf die Finger schauen bin ich schuldig, da arbeite ich dran.
Mehr als 20 Minuten am Stück übe ich nicht, aber ich versuche trotzdem mal, die Haltung etwas zu ändern währenddessen.

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste