Erfahrungen - Online Schulung

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erfahrungen - Online Schulung

Erstellt: von Samhain » 15.03.2013, 10:27

Ich bin noch immer auf der Suche nach einer flexiblen Möglichkeit eines Einzel-Gitarrenunterrichts, da ich zeitlich nicht so flexibel bin (mit der schei** Arbeit versaut man sich die ganze Freizeit :cry: )

Lehrer in der Nähe sind so gut wie nicht zu finden. :?

Es gibt haufenweise Angebote eine individuelle Schulung via Skype usw. zu machen und würde euch bitten, falls ihr so etwas schon gemacht habt oder anderweitige Ideen dazu habt, dies hier mal kurz zu beschreiben.

Btw.: Das Lagerfeuerdiplom und die vielen anderen Varianten sind mir bekannt, aber mit der einen oder anderen Hürde ziehe ich es vor den rein autodidaktischen Ansatz nur als Ergänzung zu sehen.
greetz
Franky

Gast

Erstellt: von Gast » 15.03.2013, 11:25

Also ich fahre ganz gut damit ein Lehrbuch und den Unterricht im Internet zu kombinieren.

Mit dem Lehrbuch lernt man Theorie und Noten, Tonleitern, Pentatonikskalen usw. Das alleine macht nicht besonders viel Spaß und man möchte auch Lieder lernen. Deswegen mache ich auch "Lessons" auf Youtube. Da bekommt man es praktisch gezeigt und kann auch leicht Lieder lernen.

Die meisten "Youtubelehrer" pfeifen auf Noten und tiefer gehende Theorie (z.B Harmonielehre), denn sie meinen, dass sie damit die Leute verschrecken.

Also das Buch ist die "Musikschule von Andreas Scheinhütte - Band 1"

Auf Youtube gibt es mehrere Kanäle die ich verfolge:

Also erstmal alles von Marty Schwartz. Ich finde ihn sehr sympathisch und er hat ein großes Fachwissen (er ist studierter Musiker). Er hat mehrere Kanäle: 1. "martyzsongs", da sind meistens Lieder zum üben.
2. "youcanlearnguitar", mehr technische Sachen wie Licks, Pentatonik usw.
3. "guitarjamzdotcom", auch mehr technische Sachen.
4. "martyfs74", das ist der alte Kanal, da sind auch ein paar Lieder drauf. Der Kanal ist aber nicht so gut.
5. "rockongoodpeople", da hat er eigentlich nichts mit zu tun, ist aber öfters Gast.

Dann gibt es noch Justin Sandercoe. Der hat auch zwei Kanäle. Einmal "justinsandercoe" und einmal "justinsandercoesongs". Auf ersterem gibt es tolle Lerneinheiten (Anfängerkurs, Blueskurs usw.), auf letzterem Lieder.

Dann gibt es Andrew Wasson mit den Kanälen "guitarblogupdate" und "creativeguitarstudio", hier wird es schon anspruchsvoller, denn er nimmt auch Noten mit hinein. Die Lessons handeln immer von Theorie und Technik. Im "guitarblogupdate" werden Fragen beantwortet.

Dann gibt es noch einen Kanal "activemelody".

Ich mach das schon 1 1/2 Jahre und hab noch nicht einmal einen Bruchteil durch. Außerdem kommen ja jeden Tag neue Videos hinzu.

Du musst für alle Englisch können. Was richtig gutes deutsches gibt es leider nicht. Der beste Deutsche ist vielleicht der Stahlverbieger. Mit den Deutschen "Youtubelehrern" werde ich aber nie so richtig warm, bei den meisten ist sofort erkennbar das man nur gelockt werden soll um in einen kostenpflichtigen Bereich hineinzukommen. Z.B. wird ein Solo gezeigt, dann erfährt man die Tonart und die erste Position der Pentatonik. Möchte man aber Noten oder Tabs haben, oder die restliche Pentatonikleiter mit Erklärung, muss man sich irgendwo kostenpflichtig als "Special Member" registrieren. Also jedesmal wenn es tiefer geht muss man bezahlen.

Das klingt jetzt alles ziemlich viel, aber wenn man sich einen guten Lehrplan macht ist das wunderbar. Man muss auch sehr selbstkritisch sein wenn man auf eigene Faust lernt.

mathes
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.2013

Onlineunterricht

Erstellt: von mathes » 11.05.2013, 11:30

Hi Franky,

ich kann Dir kurz von meinen Erfahrungen berichten.
Ich hab als Jugendlicher, sprich vor knapp 30 Jahren schon mal ein wenig schrammeln gelernt.
Dann hab ich viele Jahre die Gitarre gar nicht mehr angefasst.
Vor mittlerweile 3-4 Jahren dachte ich mir es wäre doch schön wieder etwas Gitarre zu spielen, aber nicht das Geschrammel, sondern richtig. Für einen Lehrer und regelmäßigen Unterricht fehlte mir die Zeit, das war alles zu unflexibel. Also hab ich mich auf die Suche gemacht und bin über Ernesto 'gestolpert'.
Bei ihm hab ich einen Kurs (geht über 12 Wochen) gebucht. Fängt bei den absoluten Grundlagen an, geht über zunächst 12 Wochen und hat wirklich was gebracht. Kurs 2 und 3 hab ich auch rangehängt. Aus verschiedenen Gründen bin ich im 3. Kurs über lange Zeit hängen geblieben. Ich hatte einfach keine Zeit zum Üben. Jetzt läuft es aber wieder recht gut, so daß ich bald den 4. und letzten richtigen Kurs bei Ernesto belegen werde.

Infos findest Du auf seiner (leicht chaotischen) Seite: www.gitarrenlinks.de

Viele Grüße
Mathes

P.S. Das Forum hab ich gerade erst auf der Suche nach Infos bezüglich Silent Guitars gefunden. Weil leider kann ich immer noch nicht so üben wie ich will ohne von meiner Familie genervte Blicke zu ernten. Mit Ernesto bin ich weder verwandt noch verschwägert. Bezahlung erhalte ich (leider) auch keine.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 11.05.2013, 14:56

dank Dir. Ich schau's mir mal an ;)
greetz

Franky

Benutzeravatar
Alexee
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2011
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Alexee » 13.07.2013, 12:28

Mit Ernestos Kursen für E-Gitarre 1 & 2 habe ich auch super Erfahrungen gemacht.
Ich bin gerade bei Folge 8 von 12 und habe mich auch schon für den Nachfolgerkurs 3 vormerken lassen.

Sicher kostet es etwas Geld, aber für mich von großem Vorteil ist, dass du die Videofolgen herunterladen kannst (+ ausführliches Begleitmaterial in PDF und Playbackmaterial in MP3 ) und in deinem Tempo üben kannst sowie alles so oft wiederholen kannst, wie du möchtest.

Ich war am Anfang sehr skeptisch, gerade weil man über viel Schindluder von Onlinegitarrenkursen liest. Hier braucht man sich aber keine Gedanken machen. Für mich ist es jeden Cent wert. :)

Benutzeravatar
ShKhari
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 28
Registriert: 09.07.2013
Wohnort: Finnland

Erstellt: von ShKhari » 13.07.2013, 22:03

Ich mache derzeit den kostenlosen Onlinekurs von Justin Sandercoe und bin von seiner lockeren, aber durchaus professionellen Art sehr angetan. Macht mir großen Spaß und seine Übungseinheiten sind auch sehr sinnvoll, ich habe mich besonders beim Greifen/Wechseln der Akkorde in kürzester Zeit schon um einiges verbessert und arbeite mich nun langsam in seinem Programm vorwärts.

http://www.justinguitar.com/

Wenn man möchte, kann man von ihm auch Bücher und DVDs bestellen, aber man muss eben nicht. Und die meisten Basiskurse sind auch auf deutsch übersetzt, man muss dann das deutsche PDF runterladen und mitlesen, wenn man seinen Videos zuschaut. Die Qualität kann ich nicht beurteilen, denn ich hör es einfach auf englisch.

Gaddoc
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 119
Registriert: 06.01.2012

Erstellt: von Gaddoc » 14.07.2013, 14:22

für rockigere bis metal Sachen gibt's auchnoch Bobby crispy, der hat mittlerweile in fast allen Videos Tabs eingeblendet, hilft find ich doch immer gut :)
SCREAM FOR ME GUITAR!

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 14.07.2013, 20:11

Den finde ich auch gut.

Häufig schaue ich mir auch verschiedene Tutorials zu einem Song an. Man kann einen Song ja auf unterschiedliche Weise spielen. Da suche ich mir dann die Variante raus, die richtiger klingt oder schlicht leichter zu spielen ist.
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste