Probleme beim Umstieg von Konzertgitarre auf Westerngitarre

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Matthes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2013
Wohnort: Monheim-Baumberg

Probleme beim Umstieg von Konzertgitarre auf Westerngitarre

Erstellt: von Matthes » 11.06.2013, 07:02

Moin Moin zusammen,

Erstmal hoffe ich dass der Post hier rein gehört :P

Also ich habe vor nem guten halben Jahr mit dem Gitarre spielen begonnen und es hat auf Grund von guter Unterstützung, auch alles super und flott hin gehauen. Angefangen habe ich auf ner Akustikgitarre.
Da es darauf irgendwann kein Spass mehr gemacht hat, weil sich die rockigeren Sachen darauf bescheiden anhören, musste was neues her. Ich habe mich dann BEWUSST für folgendes Modell entschieden Meine Neue :). Ich finde die optisch und klanglich für meine aktuellen Ansprüche super.
Jetzt stelle ich mir die Frage, warum bekomme ich kaum noch einen Akkord ordentlich gegriffen? Gitarre scheisse oder Finger zu dick? Was könnte der Fehler sein, dass ich ständig mehrere Saiten mit herunter drücke?
Das ich kein Profi in der kurzen Zeit bin, ist mir klar und ich verlange ja auch nicht viel, aber es fühlt sich gerade nen bissel an wie bei Null anzufangen und das frustriert mich sehr :(

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2700
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 11.06.2013, 08:28

Hoi
Ich nehme an, du hast das erste halbe Jahr auf einer Konzertgitarre gespielt, nun auf eine Westerngitarre gewechselt... was ja beide akustische Gitarren sind.

Da der Hals bei der Westerngitarre schmäler ist, liegen die Saiten enger beieinander. Somit ist das für dich erstmal ungewohnt, die Akkorde zu greifen, weil deine Finger nicht mehr so viel Platz haben. So ist es wichtiger, die Saiten wirklich von oben herab mit der Fingerkuppe zu greifen, um keine benachbarte Saite ungewollt abzuwürgen.

Das dies ein bisschen frustrierend ist, ist klar. Schliesslich hats ja vorher prima geklappt. Aber da musst du durch.... und das wirst du auch.
Tom

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2093
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 11.06.2013, 09:08

Die ersten Tage ist die Umgewöhnung etwas schwer, aber das legt sich schnell. Wie Startom sagt, einfach fleißig Üben, das wird schon!

Und willkommen an Bord! :)

Benutzeravatar
Matthes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2013
Wohnort: Monheim-Baumberg

Erstellt: von Matthes » 11.06.2013, 09:09

Du hast völlig korrekt geschlussfolgert ;-)

Also ist das völlig normal ja? Dann baut mich das echt auf, ich hab das Schiff schon sinken sehen :lol:

Danke euch beiden ;)

Und am üben bin ich wie irre! Ich bin glaub ich noch nie ein Hobbie mit so viel Eifer und bock auf die Sache angegangen. Trotz Frust, “schmerzen“ und Enttäuschung, aber klappt dann was, baut es wieder auf )()(
Zuletzt geändert von Matthes am 11.06.2013, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Erstellt: von Chavez » 11.06.2013, 09:20

Grüß Dich,

was den erheblichen Unterschied zwischen Western- und Konzertgitarre angeht hat der Tom ja schon angemerkt.
Die Saiten einer Konzertgitarre sind auch wesentlich weicher und haben nicht den Zug der Stahlsaiten. Du brauchst also auch mehr Kraft um sauber zu greifen.
Natürlich wissen wir auch nicht wie du vorgehst. In einem deiner Posts im Vorstellungsthread hast du, glaub ich mich zu erinnern, geäußert das dir ein strukturierter Übungsplan noch fehlt. Dieser ist, meiner Meinung nach, sehr wichtig. Die Versuchung rennen zu wollen bevor man gehen kann ist doch ziemlich groß.
Der Knoten müßte platzen wenn du alles was du übst sehr langsam beginnst. Achte auf sauberes Greifen der Akkorde auch wenn dann aus jedem Liedchen ein 10 Minuten Stück wird.
Besorg dir ein gutes Lehrbuch für Anfänger und halte dich an den Lernaufbau.
Ein Metronom ist eine gute Hilfe um nicht zu früh zu schnell zu werden.

Ansonsten, durchbeissen. Ich kenne niemanden der das mal eben im Vorbeigehen lernt.

Benutzeravatar
Matthes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2013
Wohnort: Monheim-Baumberg

Erstellt: von Matthes » 11.06.2013, 09:28

Hellas,

Du hast recht, ich versuche tatsächlich sofort zu rennen und damit lege ich mir selber Steine in den weg :?

Das mit dem Buch hab ich mir auch schon überlegt, nur welches?

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Erstellt: von Chavez » 11.06.2013, 09:40

Viele haben mit Peter Burschs Büchern angefangen. Mittlerweile gibts aber auch andere gute Einsteigerbücher.
Häufig genannt wird auch immer Bernd Brümmers "Garantiert Gitarre lernen".
Ich hab beide zuhause. Brümmers Buch gefällt mir besser. Es kommt mir besser aufbereitet daher.
Dabei ist auch eine DVD, so das man das ganze auch am Bildschirm sehen kann.

Benutzeravatar
Matthes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2013
Wohnort: Monheim-Baumberg

Erstellt: von Matthes » 11.06.2013, 09:47

Mit ner DVD dabei finde ich ja schon mal nen gutes Argument für das Buch von Brümmers. Ich werde mit beide mal anschauen, denke ich. Ansprechpartner für's wie habe ich ja zum Glück, deshalb fehlt echt nur nen strukturierter Plan... vlt reicht mir ja nen Buch...

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 629
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Erstellt: von Hendock » 11.06.2013, 09:58

Ich habe das Buch Let's Play Guitar. Da sind eine DVD und zwei CDs dabei und einige echt coole Lieder drin (meine Meinung) wie z.B. Lady In Black, Zombie, Hymn usw.

Mit dem Buch und einigen Infos aus dem Netz (YouTube, div. Gitarrenseiten, wikibooks und nicht zuletzt dem Forum hier) mach ich z.Zt. autodidaktisch echt gute Fortschritte.

Benutzeravatar
Matthes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2013
Wohnort: Monheim-Baumberg

Erstellt: von Matthes » 11.06.2013, 10:20

Dann werde ich mir mal die Bücher anschauen...

Als erstes steht der Kampf gg die Grobmotorik an ;)

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Erstellt: von Chavez » 11.06.2013, 10:34

Metronom nicht ausser acht lassen, falls du noch keines hast.
Es hilft ungemein zur Kontrolle des Tempos und gleichzeitig einen Rhytmus über längere Zeit konstant zu halten.

Die Dinger gibts schon für ein paar Euronen. Sehr stylisch sind die alten mechanischen.
Dafür haben die elektronischen Helferlein meistens noch ein paar nette Gimmicks an Bord und sind in der Regel weit billiger.

Meines z. B. http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Qwik ... 000897-000

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 629
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Erstellt: von Hendock » 11.06.2013, 10:46

Es gibt auch diverse Metronom-Apps für's Smartphone, oft zusammen mit anderen nützlichen Gimmicks (GuitarTools, smartChord, MetronomeBeats usw.). Ich komme damit sehr gut klar.

Benutzeravatar
Matthes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2013
Wohnort: Monheim-Baumberg

Erstellt: von Matthes » 11.06.2013, 10:52

Welche sinnvollen Apps gibt's den so? Ich hatte mit mal Guitar Tapp Pro runtergeladen, find ich Super, da hat man gleich alle Chords unterwegs dabei und braucht keine Lieder Bücher mit sich rumschleppen...

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 629
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Erstellt: von Hendock » 11.06.2013, 10:54

Guck dir mal smartChord an.

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 387
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

Erstellt: von gibmirson » 11.06.2013, 11:14

Ich weiss nicht, ob Du schon diesen Tipp bekommen hast:

http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Lagerfeuerdiplom

ist kostenlos für's erste Üben

Gruß
Gib
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Benutzeravatar
Matthes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 31.05.2013
Wohnort: Monheim-Baumberg

Erstellt: von Matthes » 11.06.2013, 11:27

Hab mir das Lagerfeuerdiplom ausgedruckt und werde mich mal langsam durcharbeiten, aber danke für den Tipp ;)

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste