Fingerkuppen schmerzen?!?!?!

23 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Mozi love
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 08.05.2013
Wohnort: Deutschland/Niedersachsen

Fingerkuppen schmerzen?!?!?!

Erstellt: von Mozi love » 14.05.2013, 18:58

Hallo,
ich hoffe ich bin hier richtig...
also ich hab schon seit längerer Zeit ein Problem....
also ich spiele seit Weihnachten westerngitarre
und jetz tun meine Fingerkuppen immer noch weh wenn ich länger spiele...
also nich so dass ich keine Kraft hab sondern weil irgendwie die Saiten in meine Fingerkupen soo nich wirklich reinschneiden aber es tut weh...
ich hoffe ihr könnt mir da ein paar Tipps geben?!?!....
danke schonmal
LG
Elli

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 14.05.2013, 19:19

Längere Zeit, seit Weihnachten :lol:
Ich würde einfach wenn es weh tut ne Pause machen, und später oder am nächsten Tag weiter üben oder spielen. In der ersten Zeit ist Gitarre spielen für die Fingerkuppen sicher eine recht ungewohnte Belastung. Später bildet sich an den Fingern etwas Hornhaut und dann tut da eigentlich auch nichts mehr weh. Frag jetzt aber bitte nicht wie lange denn so etwas dauert, ich schätze das ist so verschieden wie der Musikgeschmack.
Und wenn es unangenehm wird , wird das ein Zeichen sein das es erst einmal genug ist. Wenn das nicht immer schon nach 5 Minuten ist, würde ich mir keine Sorgen machen.
)()(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Mick
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 25.10.2011
Wohnort: Bad Kreuznach

Erstellt: von Mick » 14.05.2013, 19:30

Tipp: immer weiter spielen und üben, dann wirst du besser und du bekommst Hornhaut.
Wenns weh tut aufhören.

Mozi love
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 08.05.2013
Wohnort: Deutschland/Niedersachsen

Erstellt: von Mozi love » 14.05.2013, 19:38

hmm... okk
aber eigl. spiel ich ja schon ziemlich laange....
Elli

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 14.05.2013, 19:48

Ach Du hast vorher ne Konzert gespielt.
Das sind die Saiten wesentlich angenehmer zu deinen Fingerkuppen. Aber seit Weihnachten finde ich jetzt nicht so wirklich lange. Lass Dir einfach die nötige Zeit, diese Stahlsaiten sind halt etwas grimmiger.
Vieleicht würd ich mal einen Satz dünnere Saiten testen, das soll auch angenehmer sein.
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Mozi love
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 08.05.2013
Wohnort: Deutschland/Niedersachsen

Erstellt: von Mozi love » 14.05.2013, 19:53

okk...
ich hab schon deickere draufgezogen weil die dünnen extrem in mein Finger geschnitten...
LG
Elli

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 14.05.2013, 19:59

Hm, mal sehen was die Experten gleich sagen.
Ich meine ne dünnere lässt sich leichter durchdrücken, und das dürfte die Fingerkuppen entlasten.
Es gibt auch irgendwie etwas weichere Stahlsaiten, die sollen auch angenehmer sein.
Ist der Laden wo Du die Gitarre weg hast in der Nähe, einfach mal hören was die sagen.
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Mozi love
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 08.05.2013
Wohnort: Deutschland/Niedersachsen

Erstellt: von Mozi love » 14.05.2013, 20:03

neee is ziemlich weit weg :(....
ich bestell die Saiten auch immer bei Amazon....
was habt ihr denn so für Saiten?
LG
Elli

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 14.05.2013, 20:15

Also ich habe diese hier
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/-/art-GIT0022849-000
Von der Marke hatte ich auch schon mal die .010-.047 er, die sind leichter zu drücken.
Aber wenn ich es mal übertreibe merke ich auch heute noch meine Fingerkuppen. Das sind keine schlimmen Schmerzen, aber ich merke halt das es so langsam genug ist.
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Mozi love
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 08.05.2013
Wohnort: Deutschland/Niedersachsen

Erstellt: von Mozi love » 14.05.2013, 20:50

danke
LG
Elli

Benutzeravatar
Mick
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 25.10.2011
Wohnort: Bad Kreuznach

Erstellt: von Mick » 14.05.2013, 21:20

Ich weiß nicht, wie es bei deiner Klampfe ist, aber wenn du keinen truss rod im Hals hast und du zu dicke Saiten mit dem falschen Tuning verwendest kannst du die Saiten irgendwann von deiner Zimmerdecke aus auf das Griffbrett drücken.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 15.05.2013, 09:10

Ich teste gerade die Saiten durch und hab mir einige Sätze bei Thomann kommen lassen:

Derzeit habe ich auf der Western 11er Martin Saiten drauf und die klingen sehr schön. Als nächstes werde ich mal die Ernie Ball ausprobieren.

Auf der E-Gitarre sind gerade die Gibson 10er drauf.

Genaue Bezeichnung kann ich bei Bedarf nachliefern.
greetz
Franky

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 15.05.2013, 11:20

Ich würd Zähne zusammenbeißen und weiterspielen.
Nur wenns wirklich nicht mehr geht, man also vor Schmerz fast in Ohnmacht fällt, würd ich aufhören :D
Jeder der ungewohnterweise barfuß läuft, wird jedes Steinchen an den Füßen spüren...läuft man aber oft barfuß, bildet sich in der Regel dicke Hornhaut.
Genauso wie Handwerker an den Handinnenflächen häufig Hornhaut haben, während sich bei "Sesselfurzern" sofort Blasen bilden würden, wenn sie mal nen Hammer in die Hand nehmen ;)
Ich denke, umso mehr man spielt, umso schneller kommt die Hornhaut.

Wobei es angeblich auch Menschen gibt, welche keine oder kaum Hornhaut bilden...keine Ahnung, aber die haben dann wohl Pech.

Mozi love
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 08.05.2013
Wohnort: Deutschland/Niedersachsen

Erstellt: von Mozi love » 15.05.2013, 14:07

okk danke
Elli

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 16.05.2013, 09:02

Elli, ich weiss nicht, ob es dich trösten soll oder eher demotiviert: Da ich grösstenteils E-Gitarren spiele, spüre auch ich immer noch jedes Mal meine Fingerkuppen, wenn ich längere zeit ausschliesslich mit der Akkustik spiele.
Und zurzeit habe ich nicht was gewaltiges drauf an Saitenstärke (glaube 12er Martin).

Die Western ist und bleibt einfach das zäheste Leder für Fingerkuppen. Deswegen nützt dir hier echt nur der Tipp von Music-Devil: spiele, bis es fast nicht mehr geht. Und mach dann dazwischen längere Pausen (zwei, drei Tage). Ich hatte auch mal eine Phase, wo ich fast ausschliesslich Western spielte. Und das war recht übel von den Schmerzen. Mit der Zeit (ein paar Monate intensives Spielen) wurde es besser. Als ich dann zurück auf die E-Gitarre wechselte, war es wie durch warme Butter gleiten. :lol:

Mozi love
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 08.05.2013
Wohnort: Deutschland/Niedersachsen

Erstellt: von Mozi love » 16.05.2013, 16:49

okk ich hab 11er von Martin drauf....
da bin ich ja froh dass ich nich die einzigste bin...
Danke
Elli

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1615
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 16.05.2013, 22:43

das ist doch normal
ich habe mittlerweile sehr dicke hornhaut auf den fingern, obwohl ich die sogar 1-2 mal die woche abschleife, ich hab fast immer, auch wenn ich mal einen tag nicht spiele, riefen in den fingern, .... ich spiele täglich mehrere stunden und das klingt alles so als seinen meine finger wirklich abgehärtet
aber wenn ich mal zu viel spiele, tun m ir die finger immer noch weh, das fühlt sich an als seinen dicke blasen unter der hornhaut, ich fühle fast das blutige fleisch tief drinnen .... was macht man da? nen tag pause oder lässt es langsammer angehen, spielt weniger ... oder kneift die arschbacken zusammen ;-)
schmerzenden finger? das gehörrt dazu wie muskelkater zum sport
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 387
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

Erstellt: von gibmirson » 16.05.2013, 23:25

Elli,
das macht wohl jeder hier durch - mehr oder weniger. Aber mit der Zeit (Jahre) wirst Du gegen die Schmerzen immun. Du merkst zwar noch was, aber Du hast Dich dran gewöhnt.

Versuchs vielleicht am Anfang mal mit etwas weniger Druck. Teste aus, mit welchem Druck Du einen sauberen Ton bekommst, das reicht dann, mehr muss nicht sein. Ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit hast Du's raus. Das gelingt am besten, wenn Du Soli oder Melodien spielst, statt Akkorde.

Viel Erfolg und bleib dabei. :)
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Stema
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2013

Erstellt: von Stema » 30.05.2013, 09:45

Die 11-er von Martin sind gut. Ansonsten hat das doch jeder, der mit dem Gitarrespielen anfängt. Kommt auch wieder, wenn man lange Pause gemacht hat merke ich gerade :-(.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 30.05.2013, 11:35

Ein bisschen Horthaut am Finger und Zeit wirds heilen.

Da fällt mir einiges zu ein wo das Anfangs so ist.
Erst ists ungenehm, dann wirds immer angenehmer und man kann sich dem Spaß zuwenden.


Beastmaster

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 30.05.2013, 13:16

Beastmaster hat geschrieben:Da fällt mir einiges zu ein wo das Anfangs so ist.
Erst ists ungenehm, dann wirds immer angenehmer und man kann sich dem Spaß zuwenden.


:D

Und überall gilt: Übung macht den Meister :lol:

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 30.05.2013, 14:21

muhahahahah :lol:

Noumenon
meint es ernst
Beiträge: 12
Registriert: 05.06.2013

Erstellt: von Noumenon » 05.06.2013, 20:19

Ich spiel' schon seit über 10 Jahren auf einer Konzertgitarre und selbst mir tun an manchen Tagen noch die Fingerkuppen weh. Liegt dann daran, dass ich dann auch schon seit 4-6h gespielt hab... :D

Wie hier schon gesagt, bekommt man mit der Zeit etwas Hornhaut auf die Fingerchen und steigert sich damit auch in der Zeit, die man durchgehend ohne Probleme spielen kann. Anfangs im Schnitt vllt. nur eine halbe Stunde, dann eine, dann zwei, dann drei, usw.

23 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste