Bin ich gut?

35 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

Bin ich gut?

Erstellt: von Gast » 27.03.2013, 19:52

Ich spiele jetzt seit ca. 4 Monaten mit dem Buch "Schule der Rockgitarre" von Andreas Scheinhütte und habe wöchtenlich 1 Stunde Unterricht. Letztens habe ich mir auch schon den 2ten Band dieser Gitarrenschule zugelegt und spiele so Sachen wie:

-Enter Sandman
-Hey Joe
-Smoke on the Water (+Solo)
-Another brick in the wall (+Solo)
-und etliches mehr...

Ich frage mich jetzt ob ich nach 4 Monaten schon ganz gut bin weil ich ja eig die Solos auch schon ganz gut draufhabe.
Von der Musiktheorie her habe ich noch ein paar Lücken bei in den Basics aber verstehe alles ziemlich gut,

Benutzeravatar
hnz
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 417
Registriert: 09.12.2010

Erstellt: von hnz » 27.03.2013, 20:22

Gitarrespielen ist kein Wettstreit. Spaß sollst du haben, nicht gut sein.

hnz

Gast

Erstellt: von Gast » 27.03.2013, 20:28

Perfekt (Begleitung und Melodie) spiele ich songs wie
-Yesterday
-Polly
-Enter Sandman
-Hey Joe
-Wonderwall
-Knocking on heavens door
-und und und (einfache songs sind vom rhytmus und notenlesen überhaupt kein problem)

Ich versuche auch immer wieder selber Songs zu schreiben und improvisiere auch in verschiedene Songs hinein.

Ich werde mich in nächster zeit mal aufnehmen und meine videos auf youtube stellen.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 27.03.2013, 20:30

Das häuft sich in letzter Zeit mit den Fragen wie "bin ich gut?"...warum?

Was meinst du mit "gut"? Weißt du wo du im Gegensatz zu einem Slash, Hendrix usw. stehst? Am Ende der Nahrungskette^^
Also mit wem willst du dich vergleichen und vor allem WIESO?
Ich könnte dir jetzt antworten, dass du gut bist..kannst dann besser schlafen?
Ich könnte auch schreiben, dass du nix drauf hast..und dann?

Mal was grundsätzliches...
Mich begeistern Beginner, welche mit nur 3 oder 4 Akkorden gute Lieder schreiben können. Die sich gefühlvolle interessante Solis ausdenken und spielen. Das sind Musiker...Leute die das erlernte sinnvoll umsetzen, anstatt wieder nen kalten Kaffee zu kochen.

Mich begeistern weniger Leute, welche (wie viele andere Leute auch) nur irgendwas nachklimpern...also covern.
"Covern" machen viele Musiker...gibt sicher hunderttausende Coverbands...auf jedem kleinen Dorf.
Was soll ich mir da anhören? Noch nen tausenden Aufguss von "Smoke on the Water"? Juckt mich nicht...

Also ob du gut bist, nur weil du irgendwas nachklimpern kannst, was andere auch können und sicher viele sogar besser?
Das Orginal war gut...weil, die waren kreativ. Haben eigene Sachen gemacht.
Dressierten Affen kann man auch ne Menge beibringen...die äffen dann auch nur nach.

Also was meinst du mit gut? Ob du nen guter Musiker bist, weil du paar Sachen nachspielen kannst? Nööö nicht wirklich.
Würde mich begeistern, wenn du das Original so gut abwandelst, dass ich es wieder interessant finden würde...aber 1:1 nachspielen...nee...

Und selbst wenn du irgendwas richtig gut nachspielen kannst, was bedeutet das dann schon? Das du zu unkreativ bist, um eigene Sachen zu machen? Damit kannst in ner Coverband über die Dörfer dingeln, vielleicht paar Klicks auf Youtube erhaschen, vielleicht paar Freunde begeistern...aber das wars dann auch schon.

Ich versuche auch immer wieder selber Songs zu schreiben und improvisiere auch in verschiedene Songs hinein.

Edit: FishyJoe so ist richtig...Respekt..Kreativ sein und Spaß haben.
Juckt keinen ob du gut bist, wenn du einfach aus dem wenigen was du kannst was Gutes machst, bzw. auch einfach selber nur Spaß hast.
Zuletzt geändert von musicdevil am 27.03.2013, 20:40, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 27.03.2013, 20:31

:cry:
Ich spiele ( übe ) schon ein gutes Jahr und kann noch gar nicht so viel.
Soll ich besser meine Gitarre verkaufen und mir nen MP3 Player zulegen?
Bin ich womöglich ein Legasthmusiker? Bitte seid ehrlich zu mir!
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Exordium
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 15.02.2012

Erstellt: von Exordium » 27.03.2013, 20:32

Trolle lässt man verhungern und füttert sie nicht... ok, nen Fisch... aber nur einen. Weil das so gut zu dem Nick passt. Könnte schon fast verdeckte Schleichwerbung für den Klampfenschmöker sein.

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 27.03.2013, 21:08

musicdevil hat geschrieben:Was meinst du mit "gut"? Weißt du wo du im Gegensatz zu einem Slash, Hendrix usw. stehst? Am Ende der Nahrungskette^^

MMD :lol: :D

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 28.03.2013, 01:47

Scheint, dass du einen guten Lehrer hast, Fisch.
Stell doch dem einfach mal deine Frage.

lg
sunset

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 28.03.2013, 06:32

musicdevil hat geschrieben:Das häuft sich in letzter Zeit mit den Fragen wie "bin ich gut?"...Juckt keinen ob du gut bist, wenn du einfach aus dem wenigen was du kannst was Gutes machst, bzw. auch einfach selber nur Spaß hast.


wieder ein echter MD :lol:

... aber Recht hast Du :cool:
greetz
Franky

Benutzeravatar
uwwinter
öfter hier
Beiträge: 71
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Herne (mitten im Pott!)

Erstellt: von uwwinter » 28.03.2013, 11:57

Hi,

wenn du das Gitarrensolo von "Another brick in the wall" nach nur 4 Monaten wirklich kannst, dann bist du ein Genie! Du kannst es ja mal posten !

Ansonsten finde ich den Beitrag von musicdevil sehr treffend.

Gruß

Uwe =)=)=

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 28.03.2013, 12:06

wenn jemand von sich behauptet, dass er irgendwas "perfekt" spielen kann, kann ich ihn nicht wirklich ernst nehmen. Sorry...

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2013, 12:11

das sind schon tolle leider und das nach 4 monaten! ich kann nach fast 3 monaten eigentlich nur ein paar akkorde greifen, aber nicht mal schnell wechseln.

also gemessen an mir bist du schon super :shock:

freut mich für dich

lg

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 28.03.2013, 12:13

Tja, Hit-Girl, ich spiele seit 20 Jahren Gitarre und perfekt kann ich gar nichts. Du siehst, es gibt schlimmere Loser ;)

Naja, beim Saitenaufziehen bin ich zumindest nah dran, an der Perfektion.

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 28.03.2013, 12:14

Ich wiederhole mein Statement in einem ähnlichen Thread:
Auch nach über 24 jähriger Gitarrenkarriere, aktiver Band-Laufban, Vorkurs zur Jazz-Schule und gefühlten 300'000 Übungsstunden glaube ich nicht, nur ein einziges Solo oder nur ein einziger Song perfekt zu berrschen.
:shock:

Hingegen habe ich mit meiner Band durchaus schon perfekte Momente erlebt. Wenn einfach alles gestimmt hat, die ganze Band groovt wie Sau und einfach alles geklappt hat, ineinander greift wie eine perfekt eingestelltes Uhrwerk und im besten Fall ein geiles Publikum zusammen mit dir abgegangen ist, ja, das war perfekt. Und für MICH persönlich hatte ich dann auch perfekt gespielt, alles gelang, wie ich es mir vorgestelt hatte. Ob ich dann aber den Song perfekt gespielt habe? Wage ich zu bezweifeln...

=(=))=

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2013, 12:16

phunky hat geschrieben:Du siehst, es gibt schlimmere Loser ;)



Loser ist doch niemand...das wort is böse ;)

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2013, 12:19

Jungs,

ich reitet immer auf dem wort "perfekt". Vielleicht meinte er das gar nich so...oder es ist aus seiner sicht perfekt. ich weiß nicht.

ich finde diese songs schon nach 4 monaten spielen zu können ist schon hammer. dabei übe ich sogar mehr als er. ich könnte sowas nie spielen...

also "perfekt" oder nicht - es ist schon GUT! :D

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 28.03.2013, 12:35

Schau Hitti, aber er selbst wählt den Begriff. Wenn jemand hier schreibt, "weil ich in dieser Zeit das und das geübt und gespielt habe in dieser Qualität. Bin ich nun geil?", dann ärgert mich das immer. Denn: zum einen blase ich keinem Zucker in seinen Allerwertesten, wenn jemand so auf Komplimentefang aus ist. Zum andern verunsichert es - wie es bei dir soeben passiert - andere Anfäger, welche noch nicht soweit sind. Vergleiche aufgrund von Worten sind einfach nur Sch....

Wenn jemand seine Leistungen in echt beurteilt haben möchte, dann stellt er ein Youtube-Video oder ein MP3-File hier ins Forum. Dazu erhält er dann auch sehr faire Bewertungen und Tipps, wie's hier immer wieder auch gemacht wird. Sowas sagt was darüber aus, ob jemand was kann. Wenn dann jemand schreibt: "Ich spiele erst seit drei Monaten Gitarre" und dann seine Leistungen dementsprechend zeigt, dann halte ich mit meinen Komplimenten nicht hinter dem Berg. Aber: Egal wie perfekt sich dieses Kerlchen betrachtet, ich bin sicher, dass ich IMMER was finden kann, wo er evt. dran arbeiten kann.
Das würde ich abgesehen auch erwarten, wenn ich ein Video online stelle. Aber man passt ja seine Bewertungen, Kritik und Anregungen ja auch immer den gegebenen Fähigkeiten an.

Wenn sich hier aber jemand mit Worten wie "spiele seit drei, vier Monaten und diesen Song und dieses Solo spiele ich perfekt" profilieren will, dann nervt mich das ungeheuer!

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 28.03.2013, 12:36

wenn man nicht "perfekt" meint, dann findet man auch andere Vokabeln dafür. Die Deutsche Sprache ist in dieser Hinsicht wirklich reichhaltig bestimmt. ;)

... ich gehe bei Postings immer davon aus, dass es auch so gemeint ist, wie formuliert wurde. Sonst bin ich nur noch am interpretieren und könnte mir dazu jedwede Bemerkung sparen ...

Ich gehöre zu den Loosern und stehe auch dazu, denn ich will niemanden etwas beweisen, keinen Wettbewerb gewinnen oder um Applaus betteln ... :?
greetz

Franky

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 28.03.2013, 12:38

An alle hier: Ich bin 1.90m gross, bin blond mit einzelnen grauen Haaren und fahre Motorrad: Bin ich schön?

:lol:
Zuletzt geändert von Phuehue am 28.03.2013, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 28.03.2013, 12:38

@Hit-Girl
Klar, vielleicht meint ja auch jemand, der von nem weißen Pferd spricht eigentlich das schwarze, das direkt daneben steht. Aber solange er nicht drauf zeigt, gehe ich schon davon aus, dass von dem weißen die Rede ist.

Also, lange Rede kurzer Sinn, entweder hier werden mal ein paar Aufnahmen gepostet, denn werden wir schon rausfinden was unter "perfekt" zu verstehen ist. Oder wir reden nur drüber, dann müssen wir aber erstmal davon ausgehen, dass mit "perfekt" auch perfekt gemeint ist.

Und noch längerer Rede, noch kürzerer Sinn: Wenn es bei Musik mal um eins ganz gewiss nicht geht, dann um Perfektion. Und es geht auch nicht darum, wer nach drei Monaten mehr Akkorde oder seine Gitarre schneller auf dem Bühnenrand zertrümmern kann. Das ist völlig egal. Wir reden über Musik und nicht über Leistungssport oder Lattenmessen.

Gast

Erstellt: von Gast » 28.03.2013, 12:45

Ja ich kann deine erklärung verstehen. ich wollt ihm doch nur helfen :cry: und ihn motivieren..
Zuletzt geändert von Gast am 28.03.2013, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 28.03.2013, 12:45

phunky hat geschrieben:Wir reden über Musik und nicht über Leistungssport oder Lattenmessen.

Ich denke mal die meisten hier werden das Gitarre spielen als Hobby und nicht als Beruf haben. Wozu macht mein ein Hobby? Zum Zeitvertreib und Spaß haben. Wenn letzteres vorhanden ist, dann ist das vollkommen ausreichend, egal wieviele Wildtiere man in wieviel Kilometer Entfernung verscheucht.

Man kann nichts perfekt - außer unperfekt sein.

Nicht nur als Anfänger vergleicht man sich gerne, da man Fortschritte sehen und sich einordnen können will. Leider geht das nicht und es ist unerheblich, aber dieses Verlangen kann man allein durch das Erwähnen ("Du kannst dich nicht mit anderen vergleichen") nicht stillen.

Man sieht leider viel zu wenig Fortschritte im Lernprozess. Aber man muss auch mal zurückblicken und seine Leistung, das was man gelernt hat, wahrnehmen und anerkennen. Allein schon Akkorde schnell greifen zu können ist 'ne riesen Leistung (keine Ironie!) - die Finger *zack* eben alle auf eine "definierte" Position gebracht - gleichzeitig. Auch das Auswendiglernen der Akkorde, der Skalen, der Solos, Melodien, Licks, Theorie-Gedöns, ... das ist alles 'ne hammer Leistung - auch wenn es wenig und einfach erscheint.
Zuletzt geändert von agguitar am 28.03.2013, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 28.03.2013, 12:47

phunky hat geschrieben:Lattenmessen.


... irgendwie fällt mir dazu gerade ne Menge Blödsinn ein :lol:

@Phuehue: Was fährste denn?` ;)
greetz

Franky

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 28.03.2013, 12:48

Samhain hat geschrieben:
phunky hat geschrieben:Lattenmessen.


... irgendwie fällt mir dazu gerade ne Menge Blödsinn ein :lol:


Aber du warst noch nie mit Mo im Chat ... :D

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 28.03.2013, 13:03

Eines meiner "Lieblingsvideos" auf Youtube ist ja das hier (Zwinker^^):
http://www.youtube.com/watch?v=qNUnnO0_C4Q
Wenn das das Ergebnis nach 4 Monaten wäre, wäre es nicht sooo schlecht, oder?
Hm, der spielt aber bereits seit ca. 40 Jahren Gitarre :D
Ich meine, seine anderen Videos und auch eigene Songs klingen da ebenfalls nicht viel besser...der hält sich aber für "guuuuut" :D
Aber darf ich mir darüber ein Urteil erlauben?
Was ist eigentlich "gut", wer legt das fest?
Beginner kann man damit begeistern...bei denen schnarrt noch das A und D und all die kleinen und großen Sorgen...aber jeder der schon halbwegs "gut" spielen kann, könnte müde drüber lächeln und sich fragen "was hat der 40 Jahre lang gemacht?" :D

Also diese Diskussionen wegen "gut sein" oder gar "perfekt"...hm, ich weiß nicht.
Er hier ist gut, oder?
http://www.youtube.com/user/agustinamigo
er hier sowieso, oder?
http://www.youtube.com/user/jwcfree
ihn hier bewundere ich ebenso:
http://www.youtube.com/user/Iggypres
das hier ist auch irgendwie gut, oder?
http://www.youtube.com/watch?v=PECpA9a_ ... re=related

Dieses "gut sein" ist beim gitarrespielen so was von relativ.
Ich denke es geht da eher darum, ob man seine Zuhörer begeistern kann, egal wie lange und wie filigran man spielen kann.
Es muss den Zuhörer einfach irgendwie fesseln, ihn begeistern, damit der es dann für gut hält.
Noch wichtiger ist wahrscheinlich der eigene Spaß an der Sache.

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 28.03.2013, 13:22

Gut ist, wenn man ein Lied wiedererkennen kann. Außerdem sind das keine Fehler, das ist Improvisation :P

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 28.03.2013, 13:26

@ Samhain: Sowas hier :D

Bild

Innerhalb dieses Threads ist off-topic wohl nicht ganz so tragisch... :lol:

Und HE! Ich will immer noch wissen, ob ich schön bin? Was is? Zuwenig Infos dazu geschrieben? Na dann kann ich noch sagen, dass ich gerne Fleisch esse. Und? Bin ich jetzt nich ein ganz hübsches Kerlchen?

:twisted:

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 28.03.2013, 13:37

Du bist schön Phuehue, gibt keine hässlichen Menschen..."hust"
Bild
Zuletzt geändert von musicdevil am 28.03.2013, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 28.03.2013, 13:38

:lol:

@Devil: Das ist ja auch kein Mensch. Politiker gehören dieser Spezies m.E. nicht an :-)))

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Erstellt: von Chavez » 28.03.2013, 16:03

Hit-Girl hat geschrieben:das sind schon tolle leider und das nach 4 monaten! ich kann nach fast 3 monaten eigentlich nur ein paar akkorde greifen, aber nicht mal schnell wechseln.


Du bist nicht schlechter als haufenweise andere auch die das Spielen lernen möchten. Mich eingeschlossen.

@Threadersteller
Du bist erstklassig.
Der Nächste bitte.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 28.03.2013, 17:22

Phuehue hat geschrieben:@ Samhain: Sowas hier :D

Bild

Innerhalb dieses Threads ist off-topic wohl nicht ganz so tragisch... :lol:

Und HE! Ich will immer noch wissen, ob ich schön bin? Was is? Zuwenig Infos dazu geschrieben? Na dann kann ich noch sagen, dass ich gerne Fleisch esse. Und? Bin ich jetzt nich ein ganz hübsches Kerlchen?

:twisted:


Supi. Nochn' Biker. Schick ;)
greetz

Franky

Benutzeravatar
Horszt
öfter hier
Beiträge: 82
Registriert: 29.05.2010
Wohnort: Berlin

Erstellt: von Horszt » 29.03.2013, 12:07

Gut ist relativ. Etwas kann nur gut sein, wenn es auch etwas Schlechtes gibt. Wenn du dich selber als schön beschreibst, dann vergleichst du dich mit einem dir bekannten haesslichen Subjekt. Auf die Gitarre: Es ist immens wichtig, mit wem du dich vergleichst bzw. was fuer Vorstellungen über das Gitarrenspiel in deinem Kopf herumgeistern. Wie schon gesagt, es ist ein Wettkampf, sondern vielmehr ein gemeinsamer Weg. Denn Musik ist Kunst und Kultur -> Kommunikation zwischen Menschen.

Natuerlich gibt es auch Leute, die ein Instrument fuer sich selber spielen. Sie kommunizieren dann mit sich selber, wie es z.b. auch ein Sportler tut, wenn er seinen Leistungsgrenzen testet.

Soweit so gut.

Horszt
They laugh about you, because you are different. You laugh about them, because they're all the same.

Folge mir auf twitter ! @Bluesbillie

Samxxxxx
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 33
Registriert: 11.04.2013

Erstellt: von Samxxxxx » 05.05.2013, 18:50

Also ich spiele jetzt genau 5 Monate und bin zu dir wirklich grottenschlecht denn ich kann gerade mal das happy birthday spielen! Übe jeden tag so ca 20 min manchmal oder besser gesagt fast immer etwas länger hihi.... Aber es macht mir wirklich riesen spass und es beruhigt mich wenn ich von einen harten arbeitstag heim komme oder nach einen harten training mich mit meiner western gitarre auf den sessel setze und anfange zu üben! Ich liebe das picking und übe immer wieder meine finger kontrolliert auf die seiten zu setzten und es geht von tag zu tag besser!

Es wurde mich freuen wenn ich ein paar tips von euch bekommen würde!

:) wenn mir jemand vor einen jahr gesagt hätte das ich jetzt gitarre spiele hätte ich in bestimmt ausgelacht!
Lg an alle

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1615
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 05.05.2013, 19:46

Anonymous hat geschrieben:Ich werde mich in nächster zeit mal aufnehmen und meine videos auf youtube stellen.

Gute Idee, Mach das!
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2700
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 05.05.2013, 20:03

Samxxxxx hat geschrieben:Es wurde mich freuen wenn ich ein paar tips von euch bekommen würde!

Spass haben, dich nicht unter Druck setzen, niemandem ausser dir was 'beweisen' wollen. Du spielst ja bereits täglich, also weiter so.
Tom

35 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste