Hausmittel zur Pflege ?

36 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Hausmittel zur Pflege ?

Erstellt: von Ted Kale » 24.04.2013, 20:07

Ich hab mich mal gefragt, ob es wohl ein Hausmittel zur Pflege von E-Gitarren gibt. Also keins von diesen zum aufsprühen oder irgendwelche Polituren.
Vielen Dank im Voraus. :)

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 24.04.2013, 20:08

an die Suche hänge ich mich mal dran. Meine Western ist mattschwarz und saut schnell ein, wenn sie benutzt wird.

Wenn da jemand "Omas Geheimrezept" weis, dann nix wie raus damit ;)
greetz
Franky

Benutzeravatar
Mick
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 25.10.2011
Wohnort: Bad Kreuznach

Erstellt: von Mick » 24.04.2013, 20:13

Fingerabdrücke auf Lack entfernen und Schutz vor Schweiß und somit Rost für Metallteile:
Ballistol und weiches Stofftuch

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 24.04.2013, 20:23

Auf dem Lack verwende ich meist ein schlichtes Mikrofasertuch. Geht auf glatten Oberflächen super.
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 24.04.2013, 22:18

Balistol ? im ernst ? Das ist doch Waffenöl !

Benutzeravatar
Exordium
kennt den Admin
Beiträge: 800
Registriert: 15.02.2012

Erstellt: von Exordium » 24.04.2013, 22:43

Bellwood hat geschrieben:Auf dem Lack verwende ich meist ein schlichtes Mikrofasertuch. Geht auf glatten Oberflächen super.


Reicht i.d.R. vollkommen aus. Bei hartnäckigem Schmutz einfach leicht anfeuchten. Für schwarze Hochglanzklampfen möglichst eines mit sehr weichen Fasern nehmen, da sonst sehr schnell Microkratzer drin sind.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3478
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 24.04.2013, 22:48

Hausmittel zur Pflege von E-Gitarren:

Gitarrenhals abnehmen, einmal durchsägen und dann passt die ganze Gitarre wunderbar in die Waschmaschine. Würde ich aber nicht zu heiß waschen, damit sie nicht zur "Kindergitarre" wird :lol:
Riecht dann auch schön nach Lavendel :lol:
Man könnte sie auch einfach mal durch die Autowaschanlage schicken^^
Zuletzt geändert von musicdevil am 24.04.2013, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mick
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 25.10.2011
Wohnort: Bad Kreuznach

Erstellt: von Mick » 24.04.2013, 22:51

Ted Kale hat geschrieben:Balistol ? im ernst ? Das ist doch Waffenöl !


Jup im Ernst.
Ist bekannt als Waffenöl, ist aber nicht nur dafür.
Benutze das z.B. für mein Floyd Rose und deren Schrauben beim Saitenwechsel.
Und wenn ich mal Lust habe auch mit einem Tuch für den Lack und die anderen Schrauben, die mit meiner Haut (Hand) in Berührung kommen.

hippixl
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2012

Erstellt: von hippixl » 25.04.2013, 12:15

Ballistol benutze ich auch gerne. hab ich als kind auch auf meinen Sonnenbrand bekommen.

Nur der Geruch ist etwas Speziell, verfliegt aber auch recht schnell, und das Griffbrett gänzt wie neu.


BALLISTOL Universalöl
Einzigartig vielseitig und umweltgerecht

Pflegt, schmiert, desinfiziert, schützt vor Rost
Kriecht in feinste Winkel, ist gleitaktiv
Verharzt nicht, ist biologisch vollständig abbaubar
Lebensmittelecht, hautverträglich und völlig unbedenklich

Der Geheimtipp für

Heimwerker, Industrie und Handwerk
Auto und Motorrad
Haushalt und Garten
Holz- und Lederpflege
Angler, Jäger und Schützen

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2412
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 25.04.2013, 12:22

ich nutze nur ein Microfasertuch und meine Gitten sehen alle top aus.Bis auf gelegentliches ölen des griffbrettes nutze ich sonst nix.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

zulu666
born 2 post
Beiträge: 220
Registriert: 10.11.2012

Erstellt: von zulu666 » 25.04.2013, 12:25

Ich benutze auch nur Öl für das Griffbrett und das Mikrofasertuch

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 25.04.2013, 12:47

Bei mir so ähnlich. Nur halt eher Baumwolle als Mikrofaser. Ansonsten putze ich meine Gitarren ohnehin eher selten. Alle paar Monate mal ein bisschen Öl aufs Griffbrett (eigentlich nur vor und nach der Heizsaison, das reicht eigentlich). Und wenn die Klampfen mal allzuübel aussehen, habe ich noch so eine Möbelpolitur.

Irgendwelche gitarrenspezifischen Mittel benutze ich so gut wie gar nicht. Nur bei frischen Saiten mache ich ein bisschen Fast Fret drauf, ich bilde mir ein, diese metallische Brillanz frischer Saiten geht dann ein bisschen schneller weg.

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 25.04.2013, 16:55

Ich pflege / putze meine Gitarren so gut wie gar nie. Wenn ich die Saiten wechsle, mal bissel den Staub zwischen den Pickups rauswischen, that's it.

Aber ist stehe auch auf den "Old School Look". Und wenn sie den durch intensiven Gebrauch erhält, umso besser :D

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 25.04.2013, 21:00

Vintage ist ja auch geil :) Aber sauberes vintage ist meiner meinung nach schöner. Das ist dan wie ne Gitarre die nie richtig gepflegt wurde, zwanzig Jahre aufm Dachboden verbracht hat, wiedergefunden wurde und wieder sauber gemacht wurde. So oder so ähnlich :D

Benutzeravatar
Exordium
kennt den Admin
Beiträge: 800
Registriert: 15.02.2012

Erstellt: von Exordium » 26.04.2013, 02:34

Ich habe vor paar Wochen so ein Fundstück restauriert. Nur mal "drüberwischen" und dann ist alles gut, reichte leider nicht...

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 26.04.2013, 08:57

@ Ted: Und ich mag halt eher, dass man den "Rock'n'Roll sieht :D

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 26.04.2013, 09:13

Ich auch. Ich spiele meine Gitarren lieber, als dass ich sie putze.

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 26.04.2013, 09:18

Ich meine, Keith Richards Tele sieht ja bald schon so aus, wie der gute Keith selbst. So arg ist meine Lucille noch nicht dabei, aber eben: fehlen auch noch 50 Jahre Rock'n'Roll. Kommt schon noch :lol:

Bild

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 26.04.2013, 09:34

Was ist eigentlich dran, daß man Ahorn bzw helle Bretter nicht oelt weil die sonst kaputt gehen.

Einer Erfahrung?


Beastmaster

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 26.04.2013, 09:38

@ Beastmaster: Meine Mexico-Strat ist mit einem hellen Griffbrett (nehme an Ahorn) ausgestattet und der Punkt ist, dass dieses Griffbrett leich lackiert ist. Ich nehme nicht an, dass es da denselben Effekt hätte wie bei einem Ebony-Griffbrett, dass unbehaldelt ist. Sprich: es braucht wohl keine Nachölung oder sowas.

Aber dass es dabei gleich Schaden nehmen sollte...? Weiss net. Aber eben: Ich bin für Wartungs-Tipps wohl eh der falsche... :D

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 26.04.2013, 09:44

Helle Bretter sind oft dünn lackiert. Öl geht da nicht durch. Will man die unbedingt putzen, kann man Waschbenzin verwenden. Sagt mein Gitarrenhändler. Ich selbst spiele keine hellen Griffbretter.

Bei den unlackierten hellen Brettern ist das Problem meines Wissens eher darin zu sehen, dass der Dreck mit dem Öl in die Holzporen einzieht und das Teil nach der Pflege schlimmer aussieht als vorher. Bei Palisander sieht man das halt nicht, bei Ahorn schon. Und man kriegt es nie wieder raus.

Ob Öl sonst irgendwie nachteilig ist, weiß ich allerdings nicht, wie gesagt, ich spiele keine hellen Bretter.

zulu666
born 2 post
Beiträge: 220
Registriert: 10.11.2012

Erstellt: von zulu666 » 26.04.2013, 11:01

Bei hellen Griffbretern wäre mir die Gefahr der Verfärbung zu gross. Kaputt ghene wird da nicht nur es wird auch nicht schöner. Aber ich denke es gibt auch für helle Hölzer (Gitarre) Öle, den bei dem Thema fällt mir noch ein, dass ich meiner Frau versprochen unsere Arbeitsplatte in der Küche neu zu ölen.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 26.04.2013, 12:53

Man verkaufte mir mal im Laden für ne Jackson mit hellem Griffbrett und Unlackiert kein Griffbrettreinigerzeugs. Man sagte das dürfe ich da nicht nehmen.



Beastmaster

Gast

Erstellt: von Gast » 26.04.2013, 12:56

ich befreie heute meine gita vom staub und trage dann das dunlop lemon oil auf :D und mache zum ERSTEN mal selbst neue saiten drauf *angst* :shock:

Benutzeravatar
Exordium
kennt den Admin
Beiträge: 800
Registriert: 15.02.2012

Erstellt: von Exordium » 26.04.2013, 14:02

phunky hat geschrieben:Ich auch. Ich spiele meine Gitarren lieber, als dass ich sie putze.


Das eine schließt das andere ja nicht automatisch aus. :)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 26.04.2013, 14:13

Das stimmt. Aber Putzen kostet Zeit, in der man auch spielen könnte :D Naja, ist vielleicht ein bisschen angegeben ;)

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 26.04.2013, 19:19

ich lese andauernd sachen mit Griffbrett ölen. Was ist damit gemeint ?

Benutzeravatar
Exordium
kennt den Admin
Beiträge: 800
Registriert: 15.02.2012

Erstellt: von Exordium » 26.04.2013, 19:47

Ted Kale hat geschrieben:ich lese andauernd sachen mit Griffbrett ölen. Was ist damit gemeint ?


Damit pflegt und schützt man unbehandelte Griffbretter vor dem Austrocknen und all dem Zeug, was durch die Finger beim Spielen so übertragen wird. Das gängige Mittel dürfte wohl Lemonoil sein. Es geht hier aber NUR um das Griffbrett, nicht den kompletten Hals.

Der ideale Zeitpunkt zum Auftragen ist wohl, wenn eh ein Saitenwechsel ansteht und das Griffbrett damit frei zugänglich wird. Das Griffbrett mit einem Microfaser- oder Baumwolltuch von offensichtlichen Verunreinigungen säubern, danach mit einem frischen Tuch, ca. 2-3 Tropfen Lemonoil auf dem kompletten Grifbrett leicht verreiben/einmassieren. Nach kurzer Einwirkdauer (5-10 Min) mit einem sauberen Tuch nachreiben, fertig.

Achtung: Vorher vergewissern, dass durch das Lemonoil keine Verfärbungen oder Wechselwirkungen mit anderen Stoffen entstehen, mit der das Griffbrett ggf. beim Hersteller behandelt wurde. Helle Holzsorten können dadurch nachdunkeln!
Auf Lack oder Metall, von den Bundstäben mal abgesehen, hat das Oil aber nichts zu suchen. Es hinterlässt hier einen nicht sehr ansehlichen Schmierfilm.

Lies Dir einfach mal noch die anderen Threads zur Pflege durch. Dort findest Du weitere nützliche und teilweise auch obskure Tipps zur Pflege. Selbstgemachte Erfahrungen sind aber immer noch die besten! ;)

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 26.04.2013, 20:41

Geht so etwas eigentlich auch zum Griffbrett ölen?
Bild

)()(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9027
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 26.04.2013, 21:43

Wenn das Baby-Öl auf Parafin-Basis (Vaseline) basiert, ist es ziemlich gut zu gebrauchen. Auch andere haltbare Öle sind gut zu gebrauchen.

Wenn das Öl etwas enthält, das ranzig werden kann, dann ist es höchstens noch zur Reinigung zu gebrauchen, nicht aber zur Pflege.

Gruß Mjchael

vog
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 28.04.2013

Erstellt: von vog » 30.04.2013, 08:51

Waffen - Öl :( Baby-Öl hallo ? Ihr habt eine Gitarre und die best. aus Holz je nach € ronen
etwas teurer oder weniger. Ihr rasiert euch doch auch nicht mit einem Spargelschäler.
Für den Lack einfaches feuchtes Tuch und tro. reiben.
Für die Saiten immer ein einfaches Tuch (Herrentachentuch).
Für das Griffbrett einfaches ! Fingerboard Öl ( Sandberg ) bei jedem Saitenwechsel. Flasche je nach Händler ( thomann) 5-6 Euro reicht bei 2 Gitarren über Jahre.
so auf eine lange Freundschaft =)=)=

hippixl
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2012

Erstellt: von hippixl » 30.04.2013, 10:09

@ vog

Ballistol ist halt ökologisch abbaubar, hautverträglich und lebensmittelecht und zur not kann ich meine Fahrrad kette damit ölen

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 30.04.2013, 10:20

Das ist / kann jedes Olivenöl auch :D

hippixl
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2012

Erstellt: von hippixl » 30.04.2013, 10:33

nur wird olivenöl leider irgendwann ranzig

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 30.04.2013, 10:57

Naja. Wenn das einzieht riecht man da gar nix. Man muss ja das Brett auch nicht im Wochentakt schmieren wie ein alter Panzer!

hippixl
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2012

Erstellt: von hippixl » 30.04.2013, 12:02

bei mir kommt das olivenöl weiterhin nur auf Tomaten :)

das ballistol nehme ich halt lieber alst etwas "speziell" für die Giarre entwickeltes, weil ich etwas vorsichtig bin wegen zusatzstoffen und so. glaube halt nicht das der lemon duft auch nur ansatzweise von der frucht kommt.

36 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste