Erste Auftrittsmöglichkeiten

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Jens80
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 712
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

Erste Auftrittsmöglichkeiten

Erstellt: von Jens80 » 08.04.2013, 11:35

Hallo,

ich wollt mal in die Runde fragen, wie Ihr so Eure ersten Auftrittsmöglichkeiten für die Band gefunden habt.

Wir haben mittlerweile nen paar eigene Songs fertig und vor allem unser Schlagzeuger würde das geprobte auch gerne mal anwenden.

Wir hätten die Möglichkeit, einen Auftritt als "Vorgruppe" für die eigentliche Band unseres zweiten Gitarristen bestreiten zu können. Allerdings finden deren Auftritte dann doch in etwas größerem Rahmen statt - und das wäre mir für's "erste Mal" bissl zu heftig in Bezug auf Menschenmenge und dem Anspruch, der erwartet wird (Publikum).

Am liebesten wäre mir was kleines, überschaubares wo man vielleicht nur 3-4 Songs zum besten gibt. Das würde uns glaub' helfen auch mal zu sehen, wie wir grundsätzlich auf Publikum wirken. Wir haben jetzt keine Welteroberungspläne oder so was. Einfach mal raus und unsere Lieder singen.......

Jetzt brauch ich in der Kneipe um die Ecke natürlich nicht wegen nem Halbstundenprogramm anfragen. Für Juze oder Schulveranstaltungen sind wir leider mit unseren mitte/ende 30 auch nicht mehr wirklich kompatibel.

So etwas wie Nachwuchsbühnen ist mir jetzt in unserem Umkreis auch nicht bekannt. Wie habt ihr das gemacht?

Danke schon mal!

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 08.04.2013, 11:40

Unseren ersten "Gig" hatten wir im Proberaum.

D.h. wir luden einfach Freunde und Bekannte ein und organisierten eine Party. Wir spielten unsere Songs, die Leute haben Bierchen getrunken und es gab 'ne Riesen-Sause mit viel Improvisation auch nach dem "Konzert".

Ich glaube, dass ein "wohlwollendes" Publikum beim ersten Gig hilfreich ist. Auch bzgl. möglichem Lampenfieber. Falls also euer Proberaum zu klein ist: evt. gibt es ja so Partyräume die man günstig mieten kann?

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 08.04.2013, 11:44

So war das bei uns auch. Man lädt sich ein paar Gäste in den Probenraum und besticht die mit Bier.

Dann kam irgendjemand und sagte "Ey, ich mache demnächst eine Geburtstagsparty im Bootshaus, habt ihr nicht Bock da zu spielen?"

Usw.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2521
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 08.04.2013, 12:02

unser erster (und bisher auch einziger) Auftritt war im Rahmen des 50. Geburtstags unseres Sängers. Er hat das also quasi organisiert und auch dadurch ein wenig den Antrieb gegeben. Also im Grunde ähnlich der Variante "im Proberaum" einladen nur, dass der Anlass ein anderer war und die Location auch. Aber eben auch selbst eingeladen.

Benutzeravatar
gaukay
Stammgast
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Merseburg

Erstellt: von gaukay » 08.04.2013, 12:30

Also unser erster gemeinsamer Band Gig steht jetzt auch an...im Rahmen einer Hauseinweihung...erwartete werden so um die 50 Leute...mal sehen, wie wir beim Publikum so angekommen und vielleciht ergeben sich daraus ja noch andere Auftrittsmöglichkeiten :D

LG Kay

Gast

Erstellt: von Gast » 08.04.2013, 12:57

Hi,

das Thema Bühne oder Auftritte je nachdem wie man es nennen möchte, werden wir ungefähr so angehen in den nächsten Jahren. Wir werden uns erst mal eine Setlist erstellen bis wir mal so um die 15-20 Songs richtig gut eingespielt haben, dann soll uns einfach mal jemand checken der schon auf einer Bühne war (befreundete Musiker usw.). Das haben wir uns so vorgestellt, da man ja ziemlich schnell einen schlechten Ruf beisamen hat und das sollte vermieden werden. Auftritte zu bekommen wäre bei uns nicht das Thema, da wir gute Beziehungen privat zu Leuten haben die schon Jahre lang auf Bühnen unterwegs sind oder einen Schuppen (Disco) für Auftritte haben.
Was ich sagen möchte ist, wir werden wenn es soweit sein sollte, ganz ganz klein anfangen, sprich Geburtstag, Kneipen oder eventuell sonstige Feste, oder einfach mal gute Freunde in den Proberaum einladen und dort eine kleine Session starten mit Bier und Bier und ... :lol:

Vielleicht hilft euch das ein wenig weiter, indem ihr euch auch langsam heran wagt, natürlich weiß ich ja nicht wie gut ihr seid! ;)

Benutzeravatar
gaukay
Stammgast
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Merseburg

Erstellt: von gaukay » 08.04.2013, 13:20

Ride the Lightning hat geschrieben:Hi,

das Thema Bühne oder Auftritte je nachdem wie man es nennen möchte, werden wir ungefähr so angehen in den nächsten Jahren. Wir werden uns erst mal eine Setlist erstellen bis wir mal so um die 15-20 Songs richtig gut eingespielt haben, dann soll uns einfach mal jemand checken der schon auf einer Bühne war (befreundete Musiker usw.).

Was ich sagen möchte ist, wir werden wenn es soweit sein sollte, ganz ganz klein anfangen, sprich Geburtstag, Kneipen oder eventuell sonstige Feste, oder einfach mal gute Freunde in den Proberaum einladen und dort eine kleine Session starten mit Bier und Bier und ... :lol:


So ungefähr ist auch unser Plan...oder wir stellen ein kleines Forum Festival auf die Beine, auf der alle Bands hier Ihre Auftrittsmöglichkeit bekommen :lol:

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 08.04.2013, 14:33

Bei mir wars so, dass wir damals in der Freizeit öfter in einer "Schießhalle" waren. War so Treffpunkt um mit den Freunden nen Kaffee zu trinken usw.
Wir hatten Glück, dass der Chef schon unsere Musik von unserer Demo-CD kannte, welche wir vorher auch fleissig verteilten^^
Der fragte uns dann ob wir nicht Lust hätten mal bei ihm im kleinen Rahmen zu spielen.
Spielten da gerade mal nen halbes Jahr zusammen und hatten nur ich glaub 6 Songs.
Der machte dann bissel Werbung und an dem Abend waren dann so 50 Leute anwesend.

Noch am selben Abend sprach uns ein anderer Kneipenbesitzer an, der dort auch öfter rumlungerte, ob wir nicht mal bei ihm...gleich morgen :D
So hatten wir Freitag und Samstag unsere ersten Gigs.

Dann gings ruckzuck weiter...Stadtteilfeste, Geburtstag eines Jugendclubs, weitere kleine Kneipen usw.
Waren aber "Größenwahnsinnig" und fragten dann mal in der dort größten Diskothek an, ob wir nicht mal auftreten könnten (die hatten da öfter mal Liveveranstaltungen).
Hatten schon vorher dem DJ immer Demos zugesteckt und der legte gutes Wort für uns ein. Gab dann auch 2500 Euro an dem Abend^^
War im Rahmen einer 80`ger Jahre Party, weil wir da musikalisch reinpassten. Waren dann auch um die 2500 Leute dort.

Sprach sich wohl alles schnell rum, Demos wurden im örtlichen Radiosender gespielt, auch in vielen umliegenden Diskotheken und so hatten wir dann jede Woche zwei Gigs.

Dann gings langsam über die Bundeslandgrenze hinaus und spielten fast überall in Deutschland. Mal nen Diskothek, mal ne 200 Jahrfeier irgendeiner Stadt usw.

Man lernte ne Menge Leute kennen, waren dann auch über ne Konzertagentur zu buchen und bekamen Angebote als Vorband einiger bekannterer Künstler zu spielen.
Ging alles irgendwie ratzfatz innerhalb von nur zwei Jahren.

So im Nachhinein haben wir uns eigentlich als Band wenig kümmern müssen. Machten immer irgendwelche Leute (selbsternannte Manager^^) für uns, bzw. die Agentur.
Wäre auch noch weiter gut gegangen, wären die Bandmember nicht Größenwahnsinnig geworden :D

Ersten "Nichtöffentlichen Gig" hatten wir aber auch im Proberaum.
Da lungerten bei uns ständig irgendwelche Leute rum (meist Mädels^^) und denen spielten wir was vor :D

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 08.04.2013, 14:41

Also wenn man nur vor 4-5 Leuten spielen möchte, bleibt eigentlich ja nur der Freundeskreis mit Grillen, Feiern usw.
Habt ihr bereits ein paar mehr Songs gibt es so gewisse „Adressen“ die man jährlich so abklappern kann. Dabei ist es nicht nötig gleich ein 2 Stundenprogramm abzuliefern – 2-3 Songs und dann ´ne CD. Dann nochmal 2-3 Songs und dann kann sich das auch wiederholen (zumindestens bei den Vorschlägen die jetzt kommen).
Um an die Auftritte heranzukommen, eignet sich die persönliche Vorstellung. Am besten mit einer Aufnahme von euch, wie ihr 2 Songs performt. Nicht zu lang, das schaut sich keiner an. Ein freundliches Hallo und dann das Notebook aufklappen. Bei Interesse kann man eine CD mit dem Clip da lassen (wichtig Name und Telefonnummer draufschreiben), denn meist will noch irgendein Entscheidungsträger z.B. die Bäuerin oder die Frau/2. Chef … ein Wörtchen mitreden.
Bereitet euch vorab auf alle Fragen vor die da so kommen, auch wegen der GEMA usw.. Macht euch da schlau, dass ihr alles im Kopf habt, denn meist hat ja schon einer etwas angeleiert in der Art einer mobilen Disco oder die haben wegen der Veranstaltung schon Sachen von der Stadt/Gemeinde/Gewerbeamt … Da müsst ihr dann eine korrekte Auskunft geben können.

Also generell für Auftritte sind nicht nur Kneipen geeignet. Meist auch kein angenehmer Partner, denn entweder die haben bereits ihre Kontakte oder haben sowieso keine Lust sich um etwas zu kümmern.
Bringe mal ´ne paar Beispiele aus meiner Region und vielleicht ist ja was passendes auch für euch dabei:
Schlachterei mit Mittagstisch und Lieferservice für Party´s. Die machen am Wochenende Sonntagsbrunch und Grillparty´s mit Voranmeldung (Spanferkel mmhh lecker) und eben im Sommer bzw. bei gutem Wetter sitzen da 40-50 Leutchen für 1 Std., dann kommen die nächsten und mampfen. Super Stimmung. Außerdem bekommt man so Einblick/Tipp´s, wo jemand private Feiern/oder was der Geier abhält, die sich auch über einen Auftritt freuen.
Restaurant mit Theke. Beispiel bei uns ein Gesund-Essen/Öko-Restaurant. Die geben die Möglichkeit meist 1 x im Monat da abends zu spielen. Wenig Leute, ideal für ´s erste Lampenfieber. Generell alle Restauritäten überprüfen und wenn ihr moderate Lautstärken habt, nach den Biergärten Ausschau halten.
Gute Auftrittsmöglichkeiten sind immer in den Gewerbegebieten. Neueröffnungen von Firmen/Tage der offenen Tür/25 Jähriges Bestehen vom Heizungsbaubetrieb XYZ. Autohäuser haben fast ganzjährig Sonderschauen und viele haben in ihren Räumlichkeiten auch zu Ostern /Weihnachten Basare am laufen, wo es auch Spaß macht.
Top fand ich Obstplantagen (selbst pflücken kg 0,85 €). Da gibt es großes Tamtam zur Saisoneröffnung und jedes Wochenende wird selbstgemachter Kuchen und Kaffee ausgeschenkt, viele Tische draußen mit glücklichen Leutchen die auch gerne ´nen Euro in den Hut schmeissen. Spaßig und lecker Kuchen.
Außerhalb der Städte sind im Frühling Sommer ständig irgendwelche Veranstaltungen/Ausstellungen/ Basare auf diversen Gehöften/Bauerhöfen.
Topp sind z.B. die Eröffnungen von den Mais-Irrgärten. Da ist richtig was los und Verkauf von allerhand Bio und son Zeug, Kaffee und Kuchen …..
Jede Stadtfeuerwehr hat einmal jährlich einen Tag der offenen Tür (das gleiche gilt für das städtische Klärwerk, die Behindertenwerkstatt, Lebenshilfe, Stadtwerke …..)
Unbedingt die Reiterhöfe abklappern. Besonders die Quarterhorse-Ranchen machen viel mit „bunten Nachmittagen, Rodeo´s, Tag der offenen Tür und die sind sehr nett. Da geht richtig die Post ab.
Die Liste erweitert sich ständig. Großer Tannenbaumverkauf, fast wie ein Volksfest, Glühwein und Bratwurst im geheizten Zelt. Handwerksbetrieb der jedes Jahr für 25 Mitarbeiter plus Famile ein Betriebsfest macht. Wassersportverein, der zum jährlichen Anpaddeln/und zur Hochwasser-Ralley allein 200 Gäste von befreundeten Verein hat und großes Tamtam mit Gulaschkanone und … veranstaltet.
Vorher genau überlegen, was ihr für Kosten habt, wieviel ihr haben wollt, oder ob auch mal nur die Einnahmen von Spendendosen an den örtlichen Kindergarten gehen sollen ….

Vielleicht sind auch für andere "kleine" Gruppen oder Schulbands oder so was Anregungen dabei. Solltet halt möglichst "kompatible" Sachen drauf haben.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4648
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 08.04.2013, 14:52

Mein erster Auftritt war auf einem Straßenfest. Irgendwann um 20:00, da waren schon alle hackedicht, hat glaube ich keiner gemerkt was wir da gespielt haben.

Beim nächsten Strassenfest, eine Woche später waren wir früher dran, da waren auch mehr Leute da, hat auch wesentlich besser geklappt!
Zuletzt geändert von howdy71 am 08.04.2013, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 08.04.2013, 14:53

Bei uns in der Stadt gibts auch ab und an mal ein "Kneipenfestival".
Da spielen in allen möglichen Kneipen und Clubs irgendwelche Bands.
Man zahlt nur einmalig Eintrittspreis und kann dann als Gast alles abklappern. Pendeln sogar Busse hin und her wegen dem Event.
Mal schauen was es da bei euch so in der Gegend gibt?

Man kann auch kleinen Saal usw. mieten, paar Plakate in der Stadt verteilen, vielleicht in der örtlichen Presse ne Anzeige machen.
Die Presse hat bei uns immer alles kostenlos gemacht. Die haben gern Nachwuchs gefördert. Gab dann kleinen Artikel über uns, nen Foto und gleich nen Hinweis aufs nächste Konzert dort und dort.
Ich meine also "alles selbst in die Hand nehmen".
Sollte natürlich von den Kosten überschaubar sein, falls nur 10 Leute kommen ;)

Allgemein mal bissel in eurer Musikszene umschauen, vielleicht sucht noch ne bekanntere Band ne Vorband.
Insgesamt ist auch "Kontakte haben" das A und O, also immer präsent sein, immer schauen...
Übrigens, wer sich nur kleine Ziele steckt, wird auch nur kleine Ziele erreichen^^ (war so mein Motto), also haben wir bissel auf den Putz gehaun und hat funktioniert :D

Benutzeravatar
gaukay
Stammgast
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Merseburg

Erstellt: von gaukay » 08.04.2013, 15:22

@all: Was habt ihr denn da eigentlich so gespielt ? Cover oder eigene Sachen ?

Benutzeravatar
Jens80
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 712
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

Erstellt: von Jens80 » 08.04.2013, 15:41

Mensch, vielen Dank für die Menge an Input!

Geburtstagsparty war natürlich auch mein erster Gedanke. Unser Drummer wird dieses Jahr noch 40 und da hatten wir eh schon mal drüber gesprochen, ob das nicht ein passender Anlaß wäre.

Wir sind jetzt allerdings keine wirkliche Party-Rockband sondern machen eher so pop-rock-songwriter Zeugs. "Bad Drugs an Minor Chords" um nen Songtitel von Neil Halstad zu bemühen :-) Frag' mich eben, ob unsere Songs so förderlich für ne ausgelassene Geburtstagsfeier wären......

Wahrscheinlich ist die Idee mit dem "Proberaumgig" wohl die Beste. Da bekommt man schon mal bissl Rückmeldung und kann sich danach hoffentlich auch besser einschätzen.

Ungern würd' ich jetzt was angehen, wo wir sozusagen alleine auftreten. Erstens ist unser Repertoire noch etwas beschränkt (maximal acht Songs) und zweitens hat man als Vorgruppe oder auf so ner Art Festival eben noch den Vorteil, dass die Leute nicht nur wegen uns kommen :-). Um ganz allein dazustehen ist glaub mein Ego noch nicht groß genug.

Prinzipiell denke ich müssten die Songs funktionieren. Sonst hätte unser anderer Gitarrist nicht angefragt. Er spielt ja bei uns mit und würde sich sicher nicht mit uns auf die Bühne stellen wenn's ne komplette Katastrophe wäre.....

Danke noch mal an alle!

@gaukay: Wir haben alle Cover aus unserer vermeintlichen Setliste gestrichen. Wir fühlen uns mit unserem eigenen Zeug irgendwie wohler. So gut wie's original haben wir eh kein Cover hinbekommen. Und bekannte Songs mit nem eigenen Stempel zu vershene ist für mich so viel Arbeit wie was eigenes zu schreiben. Von daher......

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 08.04.2013, 15:54

Es muss ja nicht gleich als Vorband sein. Ich denke die Hauptband macht mal Pause vielleicht besteht in der ja die Möglichkeit 1-2 Songs sozusagen als kurzer Gastauftritt zu spielen.
Vorausgesetzt das würde vom Equipment keine zu großen Umstände machen.
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Benutzeravatar
Jens80
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 712
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

Erstellt: von Jens80 » 08.04.2013, 15:59

Auch ne Gute Idee, da hab ich noch gar nicht dran gedacht!

Danke!

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6764
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 08.04.2013, 16:29

Bei meiner ersten Band lief es ähnlich wie bei Phuehue. Wir spielten im Proberaum, als irgendwann ein paar Leute rein kamen und uns zugesehen hatten. Als der Besitzer des Raums das mitbekam, organisierte er einen kleinen Auftritt. Ich glaube, es waren ca. 50 Leute. Wir spielten damals auch nur 5 Songs aus dem Classic Rockbereich. AC/DC, Deep Purple etc. Wir waren zwar alle aufgeregt, doch es hat echt Spaß gemacht.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
gaukay
Stammgast
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Merseburg

Erstellt: von gaukay » 08.04.2013, 16:50

5 Songs schien uns am Anfang etwas wenig...da is dann das Publikum grad in Fahrt (hoffentlich ;) ) und wir sind fertig...jetzt sind wir bei ner Netto Spielzeit von ca. 45 Minuten...das muss erstmal reichen für den ersten Gig ;) ...da darf aber keiner Zugabe rufen ;)

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 08.04.2013, 16:55

gaukay hat geschrieben:5 Songs schien uns am Anfang etwas wenig...da is dann das Publikum grad in Fahrt (hoffentlich ;) ) und wir sind fertig...jetzt sind wir bei ner Netto Spielzeit von ca. 45 Minuten...das muss erstmal reichen für den ersten Gig ;) ...da darf aber keiner Zugabe rufen ;)


...hehe... So ging es uns in den Anfängen auch :lol:
Es war uns aber auch niemand böse, als wir dann jeweils als Zugabe halt eine Nummer gespielt haben, die schon im Set dran war :D

Benutzeravatar
gaukay
Stammgast
Beiträge: 269
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Merseburg

Erstellt: von gaukay » 08.04.2013, 16:57

Phuehue hat geschrieben:
...hehe... So ging es uns in den Anfängen auch :lol:
Es war uns aber auch niemand böse, als wir dann jeweils als Zugabe halt eine Nummer gespielt haben, die schon im Set dran war :D


Das war auch unser Plan ;)

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 08.04.2013, 18:26

Bereitet euren "Hit", also eines der besseren Stücke zusätzlich als Maxiversion auf und spielt den dann nochmal als Zugabe in dieser anderen Form :D
Wir habe auch nur eigene Songs gehabt, sind doch keine Coverband, also eine von vielen^^

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 08.04.2013, 18:44

Wir konnten damals sechs Stücke, glaube. Naja, was man halt so können nennt. Davon waren vier eigene. Auf so einer Geburtstagsparty war das dann auch okay, da gab es ja auch Konservenmusik, davor und danach.

WIr haben halt unseren Kram gespielt, waren nach 20 Minuten oder so fertig. Dann haben wir uns ein paar Bier reingekippt und ob der großen Nachfrage das Set einfach noch mal gespielt.

Der letzte Song wurde dann auch zu einem ewig langen Jam ausgedehnt. Dabei fingen dann zwei Kerle [sic!] im Publikum an, sich nackig zu machen [sic!], was uns dazu verleitete, dann doch mal die Bühne zu räumen....

zulu666
born 2 post
Beiträge: 220
Registriert: 10.11.2012

Erstellt: von zulu666 » 08.04.2013, 20:33

Ha Ha keine falsche Scham! Die ersten Groupies die sich nackig machen und schon kneift er...

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 08.04.2013, 20:39

HAha. Bei den Groupies hätte jeder die Flucht ergriffen, der seine Sinne beisammen hatte.... Aber was red ich, ich hab damals Bass gespielt und hatte im Grunde genommen also gar nichts mit all dem zu tun :D

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2700
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 09.04.2013, 07:22

Unseren ersten Auftritt haben wir selber organisiert und anlässlich des damals 30. Geburtstages unseres Schlagzeugers (Ich war halt ein Spätberufener) eine passende Lokation gemietet.
Das Set bestand aus genau 10 Coversongs und war nach 45 Minuten (und geschätzten 2 Litern Angstschweiss) vorbei.

Die Leute haben jedenfalls gejubelt. Aber was erwartet man von Freunden und Verwandten schon anderes als höflichen Applaus. Gefremdschämt wird da ja nur im Stillen.
Tom

Benutzeravatar
sixstringsdown76
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 27.04.2012
Wohnort: Germering

Hier gibts auch einen Open Stage/Open Mike Thread im Forum

Erstellt: von sixstringsdown76 » 25.04.2013, 09:12

Geht zu ner Open Stage/Open Mic Session. Da brauchts dann auch kein volles Programm, man lernt Leute kennen hat Spass.

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste