BOSS DR 880 empfehlenswert?

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 387
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

BOSS DR 880 empfehlenswert?

Erstellt: von gibmirson » 21.02.2013, 13:52

Hi,

nach dem Lesen in den Foren habe ich viele Hinweise gesehen, dass die Aufnahme des eigenen Trainings den Lerneffekt des Spielens erhöht. Auf der Suche nach einem Gerät stoße ich auf das BOSS DR 880.

Meine Vorstellung ist, dass ich - auch in der Priorität der Nummerierung

1. mit dem Gerät meine "schrägen Töne" erkenne und verbessere;
2. Presets für Begleitung zum jammen habe;
3. bei Fortschritt mit mind. 2 Instrumenten, natürlich nacheinander gespielt, einen eigenen Song entwickeln kann.

Liege ich mit meinen Anforderungen bei diesem Gerät richtig? Habt ihr vielleicht bessere Vorschläge?
Danke für Eure Antworten im Voraus.

Gruß
Gibmirson
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4500
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 21.02.2013, 16:00

Der Boss DR 880 ist ein Drumcomputer. Schräge Töne erkennen, wird damit schwierig.

Rhythmus Patterns zum jammen wird er wahrscheinlich haben, bin ich mir nicht sicher. Zum entwickeln eines eigenen Songs kann er mit Sicherheit beitragen.

Vielleicht wäre dieses Teil hier besser für dich:

BOSS JS-10:
https://www.thomann.de/de/boss_js10.htm

Ein Freund hat den Vorgänger, bietet eigentlich alles was man zum Üben braucht. Ein frei programmierbarer Drumcomputer ist nicht dabei, dafür aber jede Menge Loops mit drin.
Du kannst aufnehmen, externe Quelle dranhängen und der JS-10 soll wohl durch den neue Subwoofer auch noch besser klingen!

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 387
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

Erstellt: von gibmirson » 21.02.2013, 16:47

Danke howdy71, werde mir das Gerät mal vor Ort live ansehen und antesten.
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3472
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Re: BOSS DR 880 empfehlenswert?

Erstellt: von musicdevil » 21.02.2013, 18:02

gibmirson hat geschrieben:Meine Vorstellung ist, dass ich - auch in der Priorität der Nummerierung
1. mit dem Gerät meine "schrägen Töne" erkenne und verbessere;
2. Presets für Begleitung zum jammen habe;
3. bei Fortschritt mit mind. 2 Instrumenten, natürlich nacheinander gespielt, einen eigenen Song entwickeln kann.


Du kannst dich am Besten selbst beobachten, indem du dich per Videokamera aufnimmst (Bild plus Ton).
Willst du dich nur hören, genügt auch eine einfache Audioaufnahme.

Dein zweiter Punkt klingt nach Drummachine mit fertigen Loops zu denen du jammen kannst.

Dritter Punkt: Du willst 2+ Instrumente aufnehmen, einen Song entwickeln...

Also das sieht für mich ganz deutlich aus, als wenn du Homerecording betreiben willst.
Dazu benötigst du einen PC oder Mac, ein Audiointerface, eventuell Mikrofone, eine Aufnahmesoftware (Sequenzer zb. "Reaper") und einen Drumcomputer wie zb. "Toontrack EZ Drummer"
https://www.thomann.de/de/toontrack_ez_drummer.htm
(hat mehr als 8000 MIDI Files für professionelle Drum Tracks und ist jederzeit noch erweiterbar)

Man kann auch nicht sagen, dass man damit weniger flexibler ist, als mit zb. dem Boss Teil, im Gegenteil.
Kann ja nen Laptop sein, dazu nen kleines Audiointerface, paar Kopfhörer, eventuell Mikrofon und schon kann man das alles auch "mitschleppen". Du kannst mit ner Computerlösung viel besser deine Sachen editieren usw.

Sollte es trotzdem so nen Kompakt-Dingsbums werden, dann vielleicht auch das "Boss BR-80"
https://www.thomann.de/de/boss_micro_br_br80.htm

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 387
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

Erstellt: von gibmirson » 21.02.2013, 21:23

Ui, das sieht recht komplex aus. Das werde ich mir mal live in Ibbenbüren ansehen. Ob mein älterer Laptop die Leistung dafür hat, muss ich auch noch abstimmen.

Danke auch Dir für Deine ausführliche Unterstützung.
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4500
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 22.02.2013, 08:37

Der Weg in einen Musikladen ist mit Sicherheit das Beste was Du machen kannst.

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast