Beweglichkeit des kleinen Fingers trainieren

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Meself
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 04.05.2010
Wohnort: Oldenburg

Beweglichkeit des kleinen Fingers trainieren

Erstellt: von Meself » 03.02.2013, 19:55

Guten Abend zusammen.

Mich würde einmal interessieren ob es Möglichkeiten gibt, die "Spreizfähigkeit" der Finger,vor allem die des kleinen Fingers, ohne Gitarre zu trainieren.
Ich selbst hätte z.b. während der Arbeit immer wieder Zeit mit den Fingern zu üben,nur kann ich natürlich keine Gitarre mitnehmen.


Hat jemand ne Idee?


Danke, und schönen Abend.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 03.02.2013, 20:37

Du kannst die Kraft der Finger mit einem Gummiball trainieren.

Für die Beweglichkeit Hand flach auf den Tisch legen und nur den kleinen, dann Ring- und kleinen Finger abspreizen und zurück...
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Meself
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 04.05.2010
Wohnort: Oldenburg

Erstellt: von Meself » 03.02.2013, 21:44

Das mit dem Tisch klingt schonmal wirklich gut, zumal zwischendurch einfach zu machen. Werds gleich in der Nachtschicht mal probieren.

Danke dir. :)

Benutzeravatar
Exordium
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 15.02.2012

Erstellt: von Exordium » 03.02.2013, 23:35

Ich war zu Anfang auch relativ ungelenkig und gerade der kleine Finger reagierte nicht so, wie es der Kopf eigentlich wollte. Das liegt einerseits an der Sparmaßnahme des Körpers, der den beiden letzten Fingern nur eine gemeinsame Sehne spendiert hat und daran, dass man den kleinen Finger im alltäglichen Gebrauch nirgends für sich alleine wirklich benötigt...

Ich habe das durch Üben von Riffs, wo jeder Finger so bisserl übers Griffbrett tanzen darf geregelt bekommen. Extra Maßnahmen waren da nicht notwendig. Um Anfangs Kondition und Kraft aufzubauen, habe ich aber Tennisbälle geknetet. Frau schenkte mir später einen Light Tension GripMaster.

Hier gibt es auch nette Übungen - Allerding mit Instrument. Diese kann man z.B. in der Aufwärmphase vorm eigentlichen Üben mit einbauen. (Edit: Argh - Aus Versehen einen meiner Basser Links erwischt. Ähnliche Übungen gibt es natürlich auch für 6 Saiten.)

Keinesfalls die Finger überdehnen oder überbeanspruchen. Dann hast Du ruckzuck das Gegenteil erreicht...
Zuletzt geändert von Exordium am 04.02.2013, 06:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8976
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 04.02.2013, 03:49

Wenn du mal nichts wirklich anstrengendes machen musst, halte mit dem kleinen Finger irgendetwas fest. Schlüssel, Radiergummie, Feuerzeug etc. und arbeite mit dem Rest der Finger so gut wie möglich weiter.

Die Bewegung kommt dir viel natürlicher vor, als auf der Gitarre.

Bei der Nach-Hause-Fahrt im Buss, bei Telefonieren, abends beim Fehrnsehen kannst du deinen Kopf gelangweilt auf die Hand aufstützen, und dabei den kleinen Finger unters Kinn nehmen. Fällt dann keinem unmittelbar auf.

Lerne das 10-Finger-Blindsystem für die Schreibmaschine. Kommt dann ebenfalls Schule, Studium und Beruf zugute.

Ebenfalls einen Blick wert: http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_L ... eranhang_4

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste