Anfänger braucht Rat/Effektgerät

24 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Indian
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 02.10.2012

Anfänger braucht Rat/Effektgerät

Erstellt: von Indian » 10.01.2013, 10:21

Moin,
ich habe seit kurzem ne E-Gitarre ( VGS) und nen Verstärker (Roland Cube XL 15). War gestern dann damit bei meinem Lehrer, soweit alles gut. Doch er empfiehlt mir ein kleines Effektgerät zu kaufen mit folgenden Effekten: Reverb/Hall, Delay und Chorus.
Er hat mir auch erklärt warum, kann es aber nicht genau wieder geben. Er hats mir dann auch gezeigt bzw. hören lassen und klang es besser, also runder voller.

Nun hab ich mal geguckt bei den großen Musikhäusern online, aber ich steig da net so ganz durch. :? Wenn man auf Effektgeräte geht, stehen die Sachen dort als Einzeleffekte. Muss ich nun ein Multieffektgerät nehmen oder gibt es auch Effektgeräte die nur die 3 Sachen haben?
Denn nen Multieffektgerät wollte ich net, da sind wieder zuviele Effekte drin, dass mich das nur noch mehr verwirrt.

Was könnt ihr mir da empfehlen und womit muss man preislich rechnen?
Danke und gruß
INDIAN

Benutzeravatar
Monty133
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 03.01.2012

Erstellt: von Monty133 » 10.01.2013, 10:29

Hallo Indian,

da die Angebote an Hardware Effektgeräten schier unendlich ist und sich auch der eigene Geschmack ändert, bzw. man unterschiedliche Musikrichtungen spielt habe ich mich dazu entschlossen alle meine Tretminen zu verkaufen und nur noch über Audiointerface und AMPsimulationen mit gefühlten 1000 verschiedenen Effektvarianten zu spielen.

Schau mal hier unter der Rubrik "Homerecording. Da steht eine Menge und hat mir auch sehr gut weiter geholfen.

Außerdem ist das insgesamt günstiger.

Gruß Michael
Stomatologen werden überbewertet!

Benutzeravatar
Elias75
born 2 post
Beiträge: 164
Registriert: 23.08.2012
Wohnort: Braunschweig

Erstellt: von Elias75 » 10.01.2013, 11:12

Meine Ausstattung ist ähnlich. Ich habe mir als erstes ein Multi gekauft und diese Entscheidung echt nicht bereut. Ein Boss ME-25. Dennoch habe ich es mit einzelnen Effekten ergänzt weil doch bestimmte Sounds verfeinern kann und gezielter dazuschalten. Auch gefällt es mir bei alten AC/DC Stücken wenn ich einen selbst zusammengelöteten TubeScreamer (Das MusikDing Bausatz) nutze, und das ME25 nur als Ampsim.
Denn gerade da gefällt es mir wenn der Sound eben nicht so perfekt und steril klingt.
Nicht falsch verstehen, das ME-25 ist ein super Multi und klanglich der Hammer.

Für den Anfang würde ich eher ein (vll. günstig gebraucht) gutes Multi empfehlen, da siehst Du dann selbst, welche Effekte Du wirklich brauchst und auch nutzt. Eine Must Have gibt es eigentlich nicht wirklich. Einer nutzt 20 Effekte, der nächste gar keine...
Joh 3,16

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 724
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 10.01.2013, 11:28

Gibts eigentlich irgendwo im Netz ne Übersicht von Effekten? Sowas mit Soundbeispielen? Der Effektjungel ist schon ziemlich unübersichtlich. Ich hab am Vypyr 30 zwar jede Menge Effekte, aber für jemanden der keine Ahnung hat, wär das doch mal ne Super Erleichterung, die richtigen Effekte zu finden ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 10.01.2013, 11:51

Hi
Das wären dann sehr viel.
Kannst ja mal anfangen :-)

Bei Thomann gibts eigentlich vielfach Soundbeispiele auf den Seiten.
guck
https://www.thomann.de/de/electro_harmon ... uff_pi.htm
Meist bild mit Pfeil drücken und gucken und hören.

Was anbetrifft wie ein Effekt klingt.
Da gibts wieder 100 Einstellungen.
Manche mögens voll, manche moderat.
Somit ist das ein umfangreiches Unterfangen.

Ich rate - beschäftigen damit und bisschen im Netz Gucken.
Dann weiss man auch auf dem weg beim suchen, nachher - sehr viel mehr.
Manches kann man nicht einfach katalogisieren.

Zum Thread.
Ich rate auch mal zu einem günstigen Multigerät.
Wie schon angesprochen.
Gechmack ist ja am Anfang noch nicht so wichtig, wenn man nicht mal den Grundefekt kennt.
Also muss es weder das BESTE, noch das teuerste sein.
z.b. - https://www.thomann.de/de/behringer_vamp3.htm
Ist ein tolles Gerät für DEN Preis.

Wobei Einzelgeräte den Sinn und Möglichkeiten ein wenig besser aufzeigen würden.
Multieffekte sind halt vielfach abstrakt.

fredy

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 724
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 10.01.2013, 12:01

Ich fang dann die Tage mal an.
Ist ja einfach nur gut um zu wissen, welcher Effekt wie klingt und was macht

So, und nu weiter im Thread hier.
Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass Einzelgeräte mehr Sinn machen. Mann kann so besser auswählen, was man mag und was nicht. Z.B. ein Wah ist nicht gleich Wah ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2492
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 10.01.2013, 12:21

Tom MälZZer hat geschrieben:Gibts eigentlich irgendwo im Netz ne Übersicht von Effekten?


http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... 26988.html

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 724
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 10.01.2013, 13:16

Genau das meinte ich.
Peinlich ist, dass das Thema auch noch ganz oben im Unterforum angepinnt ist. Hätte ich ja selbst drauf kommen können :D
So wie das ist, ist das Mist! :)

Benutzeravatar
displex
DailyWriter
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2011
Wohnort: 75...

Erstellt: von displex » 10.01.2013, 14:59

Ab dem Roland Cube 20XL sind die Effekte schon an Bord, der Aufpeis hätte sich gelohnt.

https://www.thomann.de/de/roland_cube20xl.htm
Gruß Tom

Hauptsache Spass dabei

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2492
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 10.01.2013, 15:02

Tom MälZZer hat geschrieben:Genau das meinte ich.
Peinlich ist, dass das Thema auch noch ganz oben im Unterforum angepinnt ist. Hätte ich ja selbst drauf kommen können :D


ich hab das jetzt gerade erst angepinnt :) War es vorher nicht. Also kein Grund für Peinlichkeiten ;)

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 724
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 10.01.2013, 15:10

Puh.....
Dann kann ich ja meinen Post ändern und schreiben, dass ich hier sowas nicht gefunden hab :D :P
So wie das ist, ist das Mist! :)

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2492
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 10.01.2013, 15:11

es war aber noch auf der ersten Seite :D

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 10.01.2013, 16:45

ich kann das Vox Tonelab ST empfehlen. Das ist nicht so überladen.

https://www.thomann.de/de/vox_tonelab_st.htm

Ansonsten biste für jeden einzelnen Effekt auch gerne mal so 80-110,- pro Pedal los; gerade Delaypedale sind teuer, jedenfalls, wenn man gleich ein bißchen auf Qualität achtet.

Gruß Snicki

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2606
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Anfänger braucht Rat/Effektgerät

Erstellt: von Software-Pirat » 10.01.2013, 18:33

Indian hat geschrieben:Moin,
ich habe seit kurzem ne E-Gitarre ( VGS) und nen Verstärker (Roland Cube XL 15). War gestern dann damit bei meinem Lehrer, soweit alles gut. Doch er empfiehlt mir ein kleines Effektgerät zu kaufen mit folgenden Effekten: Reverb/Hall, Delay und Chorus.


Jetzt muß ich aber noch eine Warnung aussprechen: Es gibt Effekte, die gehören vor dem Verstärker (also im Signalweg), und es gibt Effekte, die gehören in den Effektweg des Verstärkers. Hall und Delay sind typische Effekte, die in den Effektweg gehören. Der Grund ist ganz einfach: Weil normalerweise die Vorstufe des Verstärkers verzerrt. Das bedeutet, wenn ein Delay vor der Vorstufe geschalten ist, dann würde es mitverzerrt werden, was normalerweise nicht gut klingt. Deshalb also hinter die Vorstufe in den Effektweg. Genauso der Hall, bei Chorus bin ich mir jetzt nicht sicher.
Problem: Der Roland Cube XL15 hat wahrscheinlich keinen Effektweg. Also wird dir ein Hall- und Chorus-Pedal nichts wirklich bringen, also du willst nur clean spielen. Dann geht das.

Edit: Technisch gesehen gibt es aber keine Probleme, das ist halt eine Soundfrage.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 11.01.2013, 10:21

Hi

Naja Soundfrage.
Da wird DER Thread aber jetzt sehr lange.
Manche grosse Musiker haben einen neuen Sound "erfunden" indem sie genau solche FEHLER machten. Die kombiniert mit andern "Fehlern" und sowieso falsch angschlossen, hat schon manche Erkenntnisse gebracht. Und Sounds die man nicht kannte.
Man denke da nur mal an den Verzerrten Sound der Gitarren.
War am Anfang nicht gedacht, die Röhren zu überfordern.
Ist heute DER Sound... Röhre forever...

Ich finde es immer schade, wenn man nur den "amtlichen" Weg geht.
Bisschen erfinderisch darf man auch sein.

ABER - Software-Pirat - hat sicher nicht unrecht.
Manche Grundlagen muss / sollte man kennen.

Man muss jetzt aber auch mal die Relation sehen.
Indian - hat seit kurzem - sein Equipement.

Der Lehrer empfiehlt - naja - find es noch ein wenig früh für solches.
Und kann auch ins Geld gehen.
ABBER - man kann ja die Grundlagen zeigen.
Wobei ich es schwach finde vom Lehrer, wenn er die Geräte nicht zuerst mal vorführt.
Dann mit den Schülern mal ein "günstiges" oder auch weniger gü... rausssucht.
Erfahrungsgemäss haben Schüler wenig Kohle.
Und wenn es nicht grad eine Premium Schule ist, dann will jemand einfach mal Gitarre lernen.
Es braucht am Anfang nicht unbedingt Superteure Chorus, Delay, usw.
Schulen - gute - sollten sowas doch auch mal leihweise zur Verfügung stellen ?
Wie soll ein Schüler sonst die Unterschiede erkennen ?
Und dann kann man geziehlter Einkaufen.

Naja - ist jetzt sicher Stoff für diverse Diskussionen.
Sorry - Indian -
Mal sehen wie es ausartet.

Was nun besser ist - und bei einem Amp der kein FX Kanal hat - ist nicht ganz einfach zu beantworten. Da die Grundlagen des Equipements schon mal nicht günstig sind.
Aber ich erwarte von Lehrern auch, dass sie das zeigen können.
Anhand von, - eben - Geräten und Amps, die sich unterschiedlich anhören.
Ansonsten taugt die Schule nicht sehr...

fredy

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 724
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 11.01.2013, 10:29

Tja, das halt typisch deutsch. Immer schön an Regeln und Vorschriften halten :D
So wie das ist, ist das Mist! :)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5456
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 11.01.2013, 10:33

Gehören in den Effektweg.... Na, das ist jetzt aber blöd, dass mein einkanaliger Amp ohne Effektweg das gar nicht weiß. Wann ist eigentlich das Delay erfunden worden und wann der Effektweg? Denkt doch vielleicht mal drüber nach. Oder haben die Jungs ihre analogen Bandechos damals nur zur Deko auf die Bühne gestellt?

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 11.01.2013, 10:39

Hi
naja - Effektwege - ist eine Frage der Ausstattung und letztendlich ein wenig ne Preisfrage.
Obwohl ich denke, dass es nicht sehr viel teurer "wäre"

Alte Amps haben keinen. Funktioniert trotzdem.
Also generell kann man nicht sagen, dass ein Delay im "normalen" Weg nicht geht.
Manche Gitarristen haben auch 3,4, Amps.
Man kann umschalten - ist aber ne andere Liga.
Und viele Helfer rundum machen es ein wenig "einfacher"
Unereins muss da halt ein bisschen zurückstecken.
Ich mag darum meinen HD500 - man kann sehr viel machen.
Nicht alles - aber viel.

fredy

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2606
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 11.01.2013, 10:46

korgli hat geschrieben:Also generell kann man nicht sagen, dass ein Delay im "normalen" Weg nicht geht.


Joe Bonamassa hat mal in einem Interview erzählt, daß er einen interessanten Sound bekommen hat, wo er ein Delay vor der Vorstufe eingesetzt hat. Aber ob dies nun die Regel ist, oder die goldene Ausnahme von der Regel sollen andere entscheiden. Da wir alle (okay, fast alle!) grundsätzlich den Sound unserer Vorbilder nachahmen wollen, denke ich, daß es besser ist einmal zuviel zu warnen, anstatt die Klappe (bzw. Tastatur) zu halten. Die Dinger gehen halt schon ins Geld.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 724
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 11.01.2013, 10:56

Sounds nachbauen..... ja, da kenn ich so einige die genau so klingen wollen wie irgendwer anderes. Ich entscheide aus dem Ohr herraus, ob der Sound passt oder nicht ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Hairy Harry
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 01.01.2013

Erstellt: von Hairy Harry » 11.01.2013, 11:04

korgli hat geschrieben:Also generell kann man nicht sagen, dass ein Delay im "normalen" Weg nicht geht.

Das hat ja auch niemand. Es wurde nur davor gewarnt, dass man mit "Delay vor Zerre" unliebsame Überraschungen erleben kann.
Hast du dich nicht gestern irgendwo beschwert, dass deine Posts nur zur Hälfte gelesen werden? Siehst du ...

phunky hat geschrieben:Wann ist eigentlich das Delay erfunden worden und wann der Effektweg? Denkt doch vielleicht mal drüber nach.

Denk du doch mal darüber nach, warum der Effektweg wohl erfunden wurde. Vielleicht genau deshalb, weil manche Effekte vor der Zerre fast immer kacke sind? Und jetzt komm mir bitte nicht mit einzelnen Gegenbeispielen, das sind die Ausnahmen, die die Regel bestätigen.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 11.01.2013, 11:13

Hi

Die Ausnahmen sind aber bei den Erfindern geschätzt.
Ja - alles lesen - und auch verstehen - ist so ne Sache.
Auslegen nach eigener Einschätzung noch ne andere Sache.

Sicher wurden manche "Verbesserungen" wie eben der Effektweg "erfunden" damit man mehr Möglichkeiten hat. Es ev. Besser tönt.
Trotzdem - muss man selbst forschen.

Oder Nachahmer kaufen am besten GENAU DAS wie ihr Vorbild.
Teuer kanns werden, wenn man mehrere Vorbilder hat.

fredy

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5456
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 11.01.2013, 11:52

Denk du doch mal darüber nach, warum der Effektweg wohl erfunden wurde. Vielleicht genau deshalb, weil manche Effekte vor der Zerre fast immer kacke sind? Und jetzt komm mir bitte nicht mit einzelnen Gegenbeispielen, das sind die Ausnahmen, die die Regel bestätigen.


Es geht nicht um einzelne Ausnahmen. Und natürlich ist mir vollkommen klar, warum der Effektweg erfunden wurde.

Und Software-Pirat hat ja recht darauf hinzuweisen. Man hat mit dem Effektweg mehr Möglichkeiten. Und man kann weniger falsch machen. Alles gut.

Nur dass die Effekte vor dem Amp schlecht klingen ist einfach Quatsch. Einfach die Zerre vor den Effekt, den Amp nur dezent angecruncht und alles ist wunderbar. Es gilt nur wie so oft, nicht übertreiben. Ich mache das seit Jahren, und ob Du es nun glaubst oder nicht (was mir im übrigen vollkommen egal ist) es klingt nicht "kacke", wie Du Dich so gewählt auszudrücken pflegst.

Gehören tut mal gar nichts, sondern es ist jedem freigestellt. Ich steh nicht drauf diese Dinge nur in Schwarz oder weiß zu betrachten, dass Du das anders siehst, haben wir ja neulich schon in einem anderen Thread geklärt.

Ansonsten sehe ich das so wie korgli: Selber denken macht schlau. Viel Spaß dabei!

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 11.01.2013, 13:02

...ich hab das Delay auch vor dem Amp, aber nach dem Booster/Zerrer; der Amp ist dabei nur leicht angezerrt, fast Clean, geht wunderbar. Wenn ich die Ampzerre benutze schalte ich das Delay aus; funktioniert auch mit Chorus etc., klingt vielleicht etwas anders aber nicht unbedingt schlechter.

Gruß Snicki

24 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste