Verstärker mit Loop Funktion

37 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Verstärker mit Loop Funktion

Erstellt: von Siddy » 17.11.2012, 14:00

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ):Roland Cube 20xl


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ ] Euro max300 Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[ ] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[ x] länger und zwar:ca 3 Jahre


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ( [1 ] Classic Rock, [1 ] Modern Rock)
[ ] 1 [ 2] 2 -> Metal ( [2 ] Speedmetal, [2 ] Hardcore)
[ ] 1 [2 ] 2 -> Pop
[1 ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[1 ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [2 ] 2 -> Soul
[1 ] 1 [ ] 2 -> Funk
[1 ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ 1] Grunge)
[ ] 1 [ 2] 2 -> Schlager
[ ] 1 [2 ] 2 -> Folk
[1 ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ 2] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ 2] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x ] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x ] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[ x] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[x ] Clean-Sound
[ x] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[x ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung


Ich bin auf der Suche nach einem Verstärker mit Loop Funktion. Ich besitze jetzt einen Roland Cube 20xl und bin auch ganz zufrieden damit allerdings fehlt mir ein Looper und da die Looperpedale ziemlich teuer sind überlege ich mir den Roland Cube 40xl zu besorgen. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob die 40W für Zuhause nicht zu laut sind. Könnt ihr mir den Roland Cube 40xl empfehlen oder wüsstet ihr einen vergleichbaren mit Looper aber weniger Watt? Ich spiele eine Gibson Les Paul studio.

Dathober
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 28.04.2011

Erstellt: von Dathober » 17.11.2012, 14:25

Ich habe selbst einen Roland Cube 40xl und kann ihn dir getrost weiterempfehlen. Da es ein modeling amp ist, muss man ihn ja nicht unbedingt voll aufdrehen, um einen guten sound zu kriegen, weshalb der auch zuhause gut zum Üben ist (wohne selbst in einem sehr hellhörigen Haus). Dennoch würde ich mit 'ner Paula wohl eher zur Vollröhre greifen, aber das ist dir ja selbst überlassen. :)

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 17.11.2012, 15:11

Naja, aber der RC-3 von Boss ist doch günstiger als der neue Amp. Oder verstehe ich da jetzt was falsch?
Wenns wirklich nur um die Loopfunktion geht bist du mit dem RC-3 weitaus besser beraten.
Mit dem Pedal hast Du doch viel mehr Möglichkeiten. Zudem auch eine viel längere Loopaufnahmezeit.

Das würde ich mir ja an deiner Stelle noch mal überlegen.

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 17.11.2012, 15:28

Naja der Boss RC 3 kostet doch ca. 219€ was ich für reine Loopfunktion zu teuer finde weil ich keine so lange Aufnahmezeit brauche und der Verstärker ca 239€

Ein Vollröhrenverstärker wär natürlich auch nicht schlecht ich wüsste aber keinen der einen Looper dabei hat und Effekte usw. müsst ich mir dann auch wieder extra kaufen oder?

Danke schon mal für die Antworten :D
Zuletzt geändert von Siddy am 17.11.2012, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2588
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 17.11.2012, 15:42

Richtig, die meisten Vollröhrenverstärker haben maximal einen eingebauten Hall an Bord. Ein Röhrenamp mit Looper kenne ich auch nicht. Zudem findest du in dieser Preisklasse auch kaum einen Vollröhrenamp mit so vielen Features wie der Cube sie hat, geschweige den einen mit Effektweg. Ich würde dir trotzdem raten eine Loopstation zu kaufen, weil die dir einfach viele Möglichkeiten bieten, welche der eingebaute Looper in einen Verstärker (oder Multieffektboard) nicht haben. Außerdem kannst du diese ja dann an einen anderen Verstärker weiter verwenden.

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 17.11.2012, 15:46

Was heißt hier Naja? Geht's darum ein Amp zu kaufen um an eine Loopfunktion heranzukommen, obwohl man mit dem alten Verstärker zufrieden ist?

Wäre in mein Augen rausgeschmissenes Geld. Zumal ja schon die hohe Leistung in Frage gestellt wurden ist.
Ein vernünftiger Loop kostet halt ein wenig. Aber zu denken, man bekäme ein Loop günstiger, weil man einen Amp mit Loopfunktion kauft ist meiner Meinung nach ein Trugschluss.
Zumal man ja irgendwann vielleicht tatsächlich auch mal andere Verstärker kauft(zB ein Röhrenverstärker) dann ist man mit dem Looppedal natürlich flexibel!

Also worum geht's hier?
Amp oder Loop?
Wenn jetzt kein Amp vorhanden wäre, oder einer, mit dem man nicht zufrieden ist und eh einen Neuen möchte, ja dann ist das ja was anderes.

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 17.11.2012, 16:16

Ich denke, dass 219€ für einen Looper mit vielen Funktionen die ich eher nicht brauche für mich zu teuer sind und ein neuer Amp mit kurzer einfacher Aufnahmefunktion eine gute alternative dazu wäre.
Ich habe nicht vor mir einen Röhrenverstärker zu kaufen.

Was spricht gegen die Loopfunktion des 40xl außer die kurze Aufnahmezeit?

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 17.11.2012, 18:35

Vermutlich spricht da nichts gegen. Wenn es nur darum geht kurz ein paar Takte aufzunehmen, dann langt der wohl auch.

Ich kann Dir ja mal sagen, was mir wichtig an meinem Loop ist.

Als erstes war es mir wichtig, einen Loop starten und auch nur mit einem Fußtritt wieder beenden zu können. Das geht zwar so mit dem RC-3 nicht (zum Beenden eines Loop muss man zweimal schnell hintereinander treten), aber ich kann an meinem Pedal noch ein Zusatzpedal anschließen, welches den Loop um zwei Taster erweitert. Mit diesem kann ich nun mit einem Tritt den Loop beenden.
Zudem finde ich es gut, das ich per USB Backingtracks auf die Speicherplätze(99 Stück) laden kann.
Und klar, auch meine eigen eingespielten Loops auf den PC holen.
Zudem ist es durch die beiden zusätzlichen Taster sehr angenehm zwischen den Speicherbänken hoch und runter zu schalten.
Weiterhin lassen sich die Overdups recht einfach wieder entfernen(keine Ahnung wie es bei dem Loop des Amp läuft, sind aber Dinge bei einem Loop, die einfach funktionieren sollten).

Und ja, ich weiß, das ich mit Sicherheit auch irgendwann mal andere Amps haben werde.
Zur Zeit spiele ich auf einem VOX NT50H, angefangen hatte ich mit einem Mustang II und wo es mal enden wird, weiß nur der liebe Gott.
Wünsche sind auf alle Fälle vorhanden! :D

Da ich meinem Kumpel zum 40igsten Geburtstag Bongos geschenkt habe, mit dem Hintergedanken auch irgendwann mal auf der Straße zu spielen, wird bestimmt auch noch mal irgendwann ein Akkustikamp folgen....schwupp, da wäre der nächste Amp ;)

Hey, kauf Dir den Amp mit Loopfunktion, schlecht wird der schon nicht sein!
Hätte ich das Wissen von heute, hätte ich zum Beispiel den Mustang übersprungen!
Nun gut, jetzt ist er ein guter Ersatzamp, falls mal ne Röhre kaputt geht oder ein Kumpel zum Jammen vorbei kommt.

Wollte Dir nur ein paar Denkanstöße geben!

Hau rein!

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 17.11.2012, 20:29

Ich bin natürlich für jeden Tipp dankbar :)
Hat vielleicht sonst noch jemand gute oder schlechte Erfahrungen mit dem Roland Cube 40xl gemacht? Was haltet ihr generell von dem "Upgrade" vom 20xl auf den 40xl?

Benutzeravatar
displex
DailyWriter
Beiträge: 599
Registriert: 28.07.2011
Wohnort: 75...

Erstellt: von displex » 17.11.2012, 21:08

Wir haben beide, den 20xl und den 40xl.
Zu den zusätzlichen Sounds und Features hat der 40XL auch eine besseren Sound durch den etwas größeren Laudsprecher. Ich würde mir den 40Xl wieder gönnen. Finde aber die Fußschalter Plicht, sonst macht das keinen Spass, wen es soweit ist kann ich dir da einen günstigen Tipp gebenfalls du basteln kannst.
Gruß Tom

Hauptsache Spass dabei

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 17.11.2012, 21:15

Ja dass mit den Fußschaltern hab ich mir schon gedacht und die würde ich mir auch dazu kaufen welchen würdest du mir empfehlen?
Nutzt du die Loopfunktion und bist du damit zufrieden?

Benutzeravatar
displex
DailyWriter
Beiträge: 599
Registriert: 28.07.2011
Wohnort: 75...

Erstellt: von displex » 17.11.2012, 21:38

Die Loopfunktion hab ich bisher selten genutzt, ich hab das Problem die genau im Takt zu schalten.

Schalter hab ich hier genau beschrieben: http://www.musiker-board.de/roland-e-gi ... ost5980962
Gruß Tom



Hauptsache Spass dabei

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 18.11.2012, 12:14

Ich sag's heut schon im zweiten Thread :shock: : Ich seh das im Grunde wie Roddy.

Ich habe beides, einen (Pre-)Amp (Line 6 POD HD 300) mit eingebautem Looper und ein RC-3. Die Möglichkeiten des RC-3 sind schon um ein vielfaches überlegen. Und man kann ihn mit jedem Amp verwenden.

Die Aufnahmedauer muss man auch relativ sehen. Wie Roddy schon sagt, der hat 99 Speicherplätze, das relativiert die Aufnahmedauer natürlich. Ich finde das sehr angenehm, so auf Knopfdruck "alte" Loops aufzurufen. Man muss nicht jedes mal was neu einspielen, wenn man dazu jammen will.

Außerdem ist ein Metronom eingebaut und 'ne Handvoll Drumloops. Man kann auch komplette Backingtracks drauf laden und was weiß ich nicht alles.

Auch wenn man sich so denkt, man braucht das alles nicht, benutzen wird man es doch.

Aber wenn es wirklich nur darum geht, mal eine kurze Akkordfolge aufzunehmen und dazu zu spielen, mag man mit so einem eingebauten Looper klarkommen.

Bei mir ist es so, dass ich selbst wenn ich mit dem Pod spiele, den RC-3 dahinter hänge anstatt den im Pod eingebauten zu benutzen.

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 19.11.2012, 20:22

Danke für eure Tipps und Anmerkungen mir geht es tatsächlich nur darum eine kurze Akkordfolge aufzunehmen und dazu zu spielen.

Mal ganz unabhängig vom Looper würdet ihr mir in diesem Preisbereich einen anderen Verstärker empfehlen?

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 19.11.2012, 20:49

Nö. Wenn ich Deinen Ausgangstext lese, dann bist Du doch mit Deinem Amp eigentlich zufrieden, Dir fehlt aber eine Looper-Funktion. Ein entsprechendes Pedal kommt aber aus irgendeinem Grund nicht in Frage. Du willst stattdessen lieber mehr Geld ausgeben, für einen Verstärker wo die Funktion integriert ist. Kann man ja machen.

Jetzt fragst Du nach einem Verstärker, unabhängig von der Loop-Funktion? Verstehe ich das richtig? Was stimmt denn noch nicht mit dem Cube?

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 19.11.2012, 21:20

Naja Weihnachten naht :lol: und da ich mir vor einiger Zeit die Les Paul studio gekauft hab dacht ich mir ein etwas besserer Amp wär natürlich auch nicht schlecht und den anderen Verstärker könnt ich dann verkaufen ;)

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 19.11.2012, 22:42

Der Spider Jam von Line6 würde sich für mich auch sehr interessant anhören liegt allerdings etwas über meinem eigentlichen Preisbereich und ob die 75Watt für Zimmerlautstärke nicht zuviel sind bin ich mir auch nicht sicher.

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 19.11.2012, 23:24

Deine Nachbarn sind sich da aber bestimmt sicher! ;)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 20.11.2012, 09:00

Okay. Noch mal ein Tipp: Schmeiß Dein Geld nicht zum Fenster raus. Kauf Dir nicht noch einen Modelling-Amp, der einfach nur lauter ist. Das bringt nichts, wenn man eh nur im Wohnzimmer damit spielt.

Wenn die Loop-Geschichte ein Thema ist, dazu steht hier ja genug. Ich will's nicht wiederholen und Du scheinst ja eh eine Pedal-Allergie zu haben.

Meine Empfehlung: Kauf nichts einfach nur um Geld auszugeben. Kauf das was Du brauchst.
Man kauft einen Verstärker nicht, weil ein Looper eingebaut ist. Damit schränkt man sich die Auswahl nur unnötig auf zwei oder drei Modellreihen ein. Die eigentlichen Kriterien für Verstärker sind:

a) Der Ton überzeugt
b) Er ist laut genug
c) Er bietet die Klangmöglichkeiten (damit meine ich Verstärkersounds)
d) Preis und Co.
e) Sonstiges Spielzeug.

Du drehst das halt um. Damit wirst Du aber keinen Erfolg haben. Line 6 (die großen Modelle) und Roland Cube (ab 40 Watt). Damit hast Du sie im Grunde schon. Ansonsten haben Multieffektgeräte und -Preamps noch häufig Looper.

Verstärker eher nicht. Und wenn Du Dich mit der Materie noch mal auseinandersetzt und Deine Pedal-Allergie desensibilisieren lässt, dann wirst Du auch sehen warum. Und wenn nicht, kannst Du es ja in diesem Thread noch mal nachlesen.

Es ist in meinen Augen keine gute Idee Pläne zu verfolgen wenn sie sinnlos sind. Und das tust du gerade. Nur dabei möchte ich ungern behilflich sein. Kann ich auch nicht. Verstärker um die 300 Euro gibt es wie Sand am Meer. Looper hat so gut wie keiner. Sonstige Kriterien sind nicht genannt oder bekannt. So wird das alles nichts. Überleg Dir was Dir wichtig ist. Und sei offen für Lösungen. Mit einer festgefahrenen Meinung ist es sinnlos sich beraten zu lassen. Insbesondere wenn es im Grunde gar keine Auswahl gibt.

Von daher, sieh mir nach, dass ich mich am Hornberger-Verstärkerschießen nicht beteiligen möchte.

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4650
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 20.11.2012, 09:24

Ich kann da Phunky auch nur zustimmen. Vergiss den anderen Verstärker und schau dich nach einem Looper Pedal um. Damit fährst Du besser und wenn Du später mal auf einen anderen Amp umsteigen willst, dann kannst Du den Looper an den Klemmen!

Benutzeravatar
Stinger
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 471
Registriert: 11.08.2012
Wohnort: Zülpich

Erstellt: von Stinger » 20.11.2012, 10:37

Ich hatte mal den Cube 80xl.
Habe die Loop Funktion trotz Steuerpedal nicht genutzt.

Einfacher und editierbar sind Mitschnitte auf dem PC mit AUDACITY (freier Recorder) und dann Wiedergabe per AUX IN auf dem Cube.

Kostet nix- außer ein paar Kabels.

Gruß Uli

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4650
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 20.11.2012, 10:41

Auch ne Lösung!

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 20.11.2012, 10:43

Stimmt. Wär mir aber zu aufwendig. So habe ich das auch gemacht, bevor ich mir das RC-3 kaufte. Seitdem würde ich auf die Idee nicht mehr kommen. Der Umweg über den Rechner bringt eigentlich nur was, wenn man das Timing sonst nicht hinkriegt.

Benutzeravatar
Stinger
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 471
Registriert: 11.08.2012
Wohnort: Zülpich

Erstellt: von Stinger » 20.11.2012, 11:43

... genau, aber mit dem cube etc. hab ich es nicht geschafft.

und wenn ich mal groß bin, dann will ich auch ein pedal.

ich bin heute schon froh wenn ich an passender stelle von clean auf zerre schalten kann ohne wieder vorne anfangen zu müssen...

aber es kommt.

Benutzeravatar
Stinger
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 471
Registriert: 11.08.2012
Wohnort: Zülpich

Erstellt: von Stinger » 20.11.2012, 11:45

... genau, aber mit dem cube etc. hab ich es nicht geschafft.

und wenn ich mal groß bin, dann will ich auch ein pedal.

ich bin heute schon froh wenn ich an passender stelle von clean auf zerre schalten kann ohne wieder vorne anfangen zu müssen...

aber es kommt.

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 21.11.2012, 14:11

In erster Linie geht es mir um einen besseren Verstärker bei dem ich mir nicht noch etliche Pedale Effekte usw. extra kaufen muss. Vielleicht will ich in Zukunft mal in einer Band spielen das ist aber eher unwahrscheinlich.
Der Line 6 Spider Jam sagt mir eigentlich sehr gut zu ich habe auch schon einige Testberichte usw. gelesen welche sich durchwegs recht positiv anhören. Leider kann ich ihn nicht antesten weil bei mir in der Umgebung kein Musik Geschäft ist die den hätten. :(
Mit den Nachbarn würde es wegen der Lautstärke keine Probleme geben wenn dann wirds evtl meinen Eltern etwas zu laut aber die haben eigentlich gute Musik verdient :lol: Sie meinten lieber zu Laut als zu leise =(=))=

Hat jemand von euch den Line 6 Spider Jam schon mal gespielt?

Sorry für meine Beratungsresistenz :twisted: und danke für eure Meinungen und Tips

Benutzeravatar
Jens80
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 712
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

Erstellt: von Jens80 » 21.11.2012, 15:47

Roddy hat geschrieben:Als erstes war es mir wichtig, einen Loop starten und auch nur mit einem Fußtritt wieder beenden zu können. Das geht zwar so mit dem RC-3 nicht (zum Beenden eines Loop muss man zweimal schnell hintereinander treten), aber ich kann an meinem Pedal noch ein Zusatzpedal anschließen, welches den Loop um zwei Taster erweitert. Mit diesem kann ich nun mit einem Tritt den Loop beenden.


Das kann man doch auch umstellen?! Ich starte und stoppe jeweils mit einem Tritt....

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 21.11.2012, 17:12

Hm?

Ne, da kann man doch nur umstellen wie es mit dem Overdub läuft.

Wenn du einen fertigen Loop starten möchtest und wieder stoppen, geht's nur mit zweimal hintereinander schnell wieder treten.

Das was Du meinst ist das umstellen von Record-PLay-Overdub oder Record-Overdub-Play.

Aber stoppen geht halt nur mit zweimal schnell hintereinander drücken oder halt mit Zusatztaster.

Ich gehe jetzt mal davon aus, das die PDF okay ist, denn die gibt es auch so auf der Bossseite frei zum runterladen.
Dateianhänge
RC-3-QuickStart.pdf
(108.05 KiB) 22-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 21.11.2012, 17:21

Achso, ein letzter Versuch noch!

Siddy, lass Dein Geld im Portmonai! Kauf Dir nicht noch ein Moddeling Amp!

Dann pack lieber 200 Euro noch drauf und kaufe Dir ein guten Röhrenamp.

Du wirst die Ansprache und den Sound nicht mehr missen wollen, vor allem nicht mit Deiner Paula.
Hast Du die überhaupt schon mal an einer Röhre gehört?

Ansonsten, ja, ich hab den Spider 6 schon mal bei Tom gehört. Gefällt mir besser als der Sound vom Mustang II, sind aber eben beides Moddeling Geschichten, digitaler Sound.
Und das hast Du schon! Du bekommst es dann nur lauter, zu laut!

Also wie gesagt, lass es!

Mein letzter Tipp in dieser Runde. Danach bin ich raus!

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 23.11.2012, 20:57

Ich hab meine Gitarre heute an einem Vox AC 15 gespielt und ich finde es hört sich schon sehr sehr gut an allerdings hab ich heute erst erfahren dass es keinen Kopfhöreranschluss für Röhrenverstärker gibt von daher fällt die Röhre leider komplett aus für mich :-(

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 23.11.2012, 21:55

Das trifft nicht auf alle zu:

https://www.thomann.de/de/bugera_v5.htm
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 23.11.2012, 22:04

Danke für den Tipp klein aber fein ;-)

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 23.11.2012, 22:45

Wenn du den kaufst, möchte ich hier bitte den Testbericht lesen :D
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 23.11.2012, 22:52

Kann mir gut vorstellen, dass du den bekommst :P

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 24.11.2012, 00:30

Wieso möchtest Du denn einen Kopfhöreranschluß, sind 70 Watt vielleicht doch etwas laut? :)

War mir ja auch wichtig, mein Amp sollte auch ein Kopfhöreranschluß haben!
Und richtig gute Kopfhörer mussten auch her!
Und genutzt habe ich es...ich glaube, zweimal.

Aber kann ja sein, das Du gerne und oft mit Kopfhörern spielen möchtest.
Dann erübrigt sich aber auch die Überlegung nach Verstärkern jenseits von 40 Watt.

Vielleicht wäre in dem Fall ja ein POD HD300 etwas für Dich, der hat dann auch wieder ein Looper.
Das Teil spielst Du halt über Kopfhörer oder aktive Lautsprecher.

Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2056
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 24.11.2012, 08:08

ich hab nen Peavey Vypyr 30W mit Sanpera 2 Fußpedal günstig abzugeben. Damit hast du eigentlich alles was du brauchst inkl. Looper und Kopfhörereingang.
Bei Interesse schick mir ne PN!
Gruß

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 23.12.2012, 18:11

Danke für eure Tipps.
Bei mir ist es jetzt der Bugera V5 geworden und meine Pedal Alergie hab ich auch abgelegt :D
Ich benutze den Amp mit einem DIGITECH HARDWIRE HW CM2 TUBE OVERDRIVE Pedal.
Mit dem Looper werde ich noch etwas warten aber evtl. leiste ich mir mal das Digitech JamMan Solo.

37 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast