Hybrid-picking erlernen

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Meself
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 04.05.2010
Wohnort: Oldenburg

Hybrid-picking erlernen

Erstellt: von Meself » 02.08.2012, 20:42

Guten Abend zusammen

Schon länger trage ich mich mit dem Vorhaben, neben dem Strumming auch das Melodiespiel zu lernen, am liebsten gleich als Hybrid-Picking, da mich die Möglichkeit des kombinierens einfach tierisch reizt. Strumming spiele ich mit Plek, was zuerst zur Frage führt, wie weit das damit überhaupt machbar ist. Plek als p und i,m,a dann eben um einen Finger nach hinten versetzt, sprich Mittel,-Ring-und kleiner Finger?

Sofern so möglich, kann man es "einfach" so handhaben das man Lektionen für herkömmliches Fingerpicking entsprechend für sich umbaut,also lediglich Plek statt Daumen? Oder bedarf es da einer etwas anderen Vorgehensweise?


Liebe Grüße

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2638
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 02.08.2012, 20:55

Hier ist mal ein Video zum Hybridpicking: http://www.musikmachen.de/Workshops/Lic ... id-Picking
Vielleicht ist das für dich ein guter Einstieg.

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2700
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 07.08.2012, 12:59

Hoi
Hybrid-Picking ist von mir aus gesehen the "Worst of both Worlds". Heisst, es ist weder Plektrum- noch Fingerpicking Spiel.

Da du beim Hybridpicking das Plektrum ja irgendwie halten musst, fehlt dir gegenüber dem Fingerpicking mind. ein Finger. Falls du auf den Plek-Klang für die Bassaiten beharrst, ist ein Daumenpick die bessere Variante.
Tom

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2138
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 07.08.2012, 14:12

Bei Jimmy Page habe ich gesehen, dass er dann einfach den kleinen Finger zum Hybrid-Picking dazunimmt. Aber das ist auch Jimmy ...

Ich finde Hybrid-Pickings teilweise durchaus nützlich, insbesondere, wenn man nicht alle Diskantsaiten braucht.

Benutzeravatar
sispo
Stammgast
Beiträge: 256
Registriert: 10.02.2008
Wohnort: Luwigshafen
Gitarrist seit: 1968-80/2006

Erstellt: von sispo » 07.08.2012, 16:07

startom hat geschrieben: fehlt dir gegenüber dem Fingerpicking mind. ein Finger. .


Könnt ich jetzt nicht behaupten. Ich weiß, nicht jeder mag Peter Bursch, aber die Version "Über den Wolken" in seinem Songbook 1 eignet sich meiner Meinung nach ganz prima zum Üben von Hybridpicking. Sind ja nur ein paar Grundakkorde und mit ein bisschen Willen macht auch der kleine Finger mit. Übungssache halt

So hab ich's zumindest gelernt und heisse nicht Jimmy Page ;)

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8979
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 07.08.2012, 17:44

Ich weiß, wie Hybridpicking funktionieren soll, kann es auch ein wenig, aber nicht so, dass ich damit was vortragen könnte.

Als mal ein Daumennagel eingerissen ist, habe ich mein Picking auf Hybridpicking umgestellt.

Da ich eh sehr häufig das 3-Finger-Picking spiele ist es kein größerer Aufwand gewesen. Der Zeigefinger war fürs Pleck mit reserviert, der Mittelfinger hat die Aufgabe des Zeigefingers übernommen, und der Ringfinger die Aufgabe des Mittelfingers.

Hat man so schnell drauf. Aber die besonderen Techniken, die Basstöne mit Auf- und Abschläge zu spielen, während man mit den Fingern noch anderes herumfuchtelt, das klappt bei mir nicht.

Am Interessantesten ist die Technik, wenn man zwischen Solospiel mit Plectrum und Fingerpicking bzw. Fingerstyle hin und her wechseln möchte.

Ich glaube man sollte schon wissen, wo man die Hybriedbicking-Technik anwenden will, damit man auch weiß wozu man sie lernt.
Wirklich gebraucht habe ich sie nie, und von daher auch nicht anständig gelernt.

Gruß Mjchael

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste