Morning has broken (Bunessan / Child In The Manger) Tabs

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Morning has broken (Bunessan / Child In The Manger) Tabs

Erstellt: von mjchael » 15.04.2012, 00:36

Ich habe gerade eine Tabulatur fertiggestellt.

Morning has broken (Bunessan / Child In The Manger)

Es ist noch die Rohfassung - also ich bastele noch ein wenig dran herum.

Ich habe versucht Barré-Akkorde weitestgehend zu umgehen.

Den Bm7 (offen) = x2023x kann man auch einfach durch einen Bm-Barré ersetzen.

Dem Am (offen) = x0x555 kann man auch durch einen einfachen Barré nur mit Zeigefinger spielen = 5xx555 (daher die eingeklammerte 5) finde ich persönlich einfacher.

Beim Asus4 / Asus2 musste ich das Zupfmuster ändern, damit der nachfolgende Melodieton nicht vorweggenommen wird.

Ich selbst spiele es im 3-Finger-Picking, und setze bei der 3 (von 1 2 3 4 5 6 ) ebenfalls den Daumen ein, aber es geht auch so vereinfacht im 4-Finger-Zupfmuster. Mit Daumen erhält man eine andere Dynamik, die man einfach mal ausprobieren sollte, wenn man lustig ist.

Die Rohfassung gebe ich euch mal zur Überprüfung, ob euch vielleicht an einigen Stellen elegantere Lösungen einfallen.

Infos zum Lied:

http://de.wikibooks.org/wiki/Liederbuch ... The_Manger

Das Stück soll mit in den Melodiepicking-Kurs aufgenommen werden. Aber erst, wenn mir (oder euch) nichts mehr zum verbessern einfällt.

Gruß Mjchael
Dateianhänge
picking_Bunessan_-_Child_In_The_Manger_Morning_Has_Broken.zip
Melodie von "Morning Has Broken" Auch bekannt unter "Bunessan" oder "Child in a Manger"

eine Variante für den normalen Powertab-Gebrauch
eine ohne das "let Ring" für einen besseren Ausdruck
eine mit vielen überbund
(4.87 KiB) 68-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von mjchael am 17.04.2012, 15:57, insgesamt 8-mal geändert.

teacup
Powerposter
Beiträge: 1243
Registriert: 31.08.2008
Wohnort: Schleswig-Holstein

Erstellt: von teacup » 15.04.2012, 10:04

Das ist ein hübsches Stück geworden, vielen Dank für deine Mühe. Hab mal versucht es nachzuspielen, es ist gar nicht so schwer.
Eine Herausforderung sind

- der Übergang von Takt 3 zu Takt 4

Hier wird der letzte Ton meist schnell abgewürgt, weil nicht wirklich viel Zeit bleibt, um auf D-Dur zu wechseln. Für mich persönlicher ist es ein wenig einfacher, in Takt 3 die Töne a und e auf der hohen e-Saite zu spielen, für das c auf die H-Saite im ersten Bund zu wechslen und so in den D-Dur überzugehen. Nun muss ich aber dazu sagen, dass ich den Am nicht als Barée greife, sondern mit Zeige-, Mitttel-, Ring- und kleinem Finger.

- der Übergang von Takt 10 zu Takt 11

Mit ein wenig Übung ist aber auch das zu bewältigen.

Das du das Zupfmuster mal ändern musstest, finde ich gar nicht mal so schlimm. So etwas macht ein Stück doch nur um so interessanter.

Gruß,
teacup
Ich bin FRAU ... d. h. ich bin von Natur aus zickig, launisch, immer auf Diät und das Beste daran --- ich darf das alles auf meine Hormone schieben ...ÄÄTSCH

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 16.04.2012, 13:14

Danke für das Echo :D

Die Wahl, ob man beim Am (Takt 3) einen Barré greift, oder drei Finger nimmt habe ich bewusst offen gelassen, so dass sich jeder die Variante raussuchen kann, die einem besser liegt.

Wenn man den Am mit 3 Fingen greifen will, kann es möglicherweise einfacher sein, den mit MRK statt mit ZMR zu greifen. Wenn man den dann 2 Bünde zurück schiebt, ist es fast so als wechsele man von Dsus4 nach D, was die Finger schon gewohnt sind.

Wer jedoch öfter mal von Barré Bm F#m oder G (3. Bund) nach D gesprungen ist, dem macht es weniger aus, auch vom 5. Bund aus nach D-Dur zu springen.

Sollte man nicht ganz so schnell sein, macht es rein gar nichts, wenn sich ein kleines Hammering ergibt, weil die E-Saite noch kurzfristig leer klingt.

Bm Em A D ist eine Quintenkette. Wer den Bm kann und einige Lieder in D-Dur gespielt hat, dem ist diese Akkordkombination mehr als einmal untergekommen.

Ich muss mich beim Auswendig-Spielen immer darauf konzentrieren, dass nach dem G im 7. Takt ein Bm kommt, weil ich da gerne mal ein Em7 greifen will. Ich merke das dann spätestens daran, wenn die Weiterführung von Em7 nach Em nicht so gelungen ist. Der Wechsel von Em nach Asus4 empfinde ich jedoch als völlig unproblematisch. Wer den Asus4 gewohnt ist, der braucht wirklich nur sehr wenig Übung um den zu bewältigen. Da halte ich den Wechsel nach Bm7-offen für schwerer (weil ungewohnter).

Ich überlege noch, beim Asus4 / Asus4 in den 3/4-Takt zu wechseln. Könnte einfacher sein. Wenn ich aus dem Bauch heraus (also ohne Nachdenken) spiele mache ich das manchmal.

Und ich glaube, das D6/F# muss man 2 Takte lang aushalten.

Gruß Mjchael
Zuletzt geändert von mjchael am 17.04.2012, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 16.04.2012, 15:07

mjchael hat geschrieben:Ich überlege noch, beim Asus4 / Asus4 in den 3/4-Takt zu wechseln. Könnte einfacher sein. Wenn ich aus dem Bauch heraus (also ohne Nachdenken) spiele mache ich das manchmal.

Und ich glaube, das D6/F# muss man 2 Takte lang aushalten.

Gruß Mjchael


So, erledigt. Hört sich so besser an.

Code: Alles auswählen

              BUNESSAN / CHILD IN THE MANGER /  MORNING HAS BROKEN
               As recorded by Gaelic tune / English christmas hymn

Words by Mary M. Macdonald (1789–1872)

Music by publ. von Macbean, L. (1888)
Arranged by Mjchael

           G               Am(type 2)                D                    C
      3 2 0 0 0 3          x 0 x 5 5 5          x x 0 2 3 2          x 3 2 0 1 0

       G(type 2)             Bm7open                Em                  Asus4
      3 2 0 0 3 x          x 2 0 2 3 x          0 2 2 0 0 0          x 0 2 2 3 0

         Asus2                D6/F#              C(type 2)              D/F#
      x 0 2 2 0 0          2 0 0 2 0 x          x 3 2 0 1 3          2 0 0 2 x x

    (G)           G             Am(type 2)
||--------------|-3-----3-----|--5------5-----|
||o-----0---3---|---0-----0---|-----5-----5---|
||--0-----------|-----0-----0-|-------5-----5-|
||----0---0---0-|-------------|---------------|
||o-------------|-------------|--0------------|
||--3-----------|-3-----------|-(5)-----------|


  D             C                 G(type 2)
|-2-----0-----|-0-----0h2p0-(0)-|--------------|
|---3-----3---|---1-------------|-3-----3------|
|-----2-----0-|-----0--------0--|---0-----0----|
|-0-----------|-----------------|-----0-----0--|
|-------------|-3---------------|--------------|
|-------------|-----------------|-3------------|


  G             Bm7open       Em
|-------------|-------------|-0-----0-----|
|---------0---|-3-----3-----|---0-----0---|
|-0---2-------|---2-----2---|-----0-----0-|
|---0---0---0-|-----0-----0-|-------------|
|-------------|-2-----------|-------------|
|-3-----------|-------------|-0-----------|


  Asus4 Asus2   D6/F#
|-------------|-------------|-------------|
|-3-------0---|-------0-----|-------0-----|
|-----2-------|-2-------2---|-2-------2---|
|---2---2---2-|---0-------0-|---0-------0-|
|-0-----------|-----0-------|-----0-------|
|-------------|-2-----------|-2-----------|


  G(type 2)     C(type 2)     C
|-------------|-3-----3-----|-0-----0-----|
|-3---0---3---|---1-----1---|---1-----1---|
|---0---0---0-|-----0-----0-|-----0-----0-|
|-------------|-------------|-------------|
|-------------|-3-----------|-3-----------|
|-3-----------|-------------|-------------|


  G(type 2)     Em          D/F#
|-------------|-------------|--------------|
|-3-----0-----|-------------|--------------|
|---0-----2---|-0-----0-----|-2-----2------|
|-----0-----0-|---2-----2---|---0-----0----|
|-------------|-----2-----2-|-----0-----0--|
|-3-----------|-0-----------|-2------------|


  G             Bm7open       Em            D6/F#         G
|-------------|-------------|-0-----0-----|-------------|--------------||---|
|-0-------0---|-3-----3-----|---0-----0---|-------0-----|-------------o||---|
|-----2-------|---2-----2---|-----0-----0-|-2-------2---|-0-----0------||---|
|---0---0---0-|-----0-----0-|-------------|---0-------0-|---0-----0----||---|
|-------------|-2-----------|-------------|-----0-------|-----2-----2-o||---|
|-3-----------|-------------|-0-----------|-2-----------|-3------------||-3-|



***************************************************************************************
* Generated using Power Tab Editor by Brad Larsen - http://powertab.guitarnetwork.org *
***************************************************************************************

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 17.04.2012, 15:54

Das mit der Taktangabe, und der Verteilung der Balken hab ich jetzt auch gelöst....

Benutzeravatar
hnz
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 418
Registriert: 09.12.2010

Erstellt: von hnz » 17.04.2012, 16:15

Ich hätte hier noch eine elegante Lösung für den Übergang vom dritten zum vierten bzw. vom vierten zum fünften Takt, alles ganz ohne Hektik :)

Code: Alles auswählen


||--------------|-3-----3-----|--5------5-----|
||o-----0---3---|---0-----0---|-----5-----5---|
||--0-----------|-----0-----0-|-------5-----5-|
||----0---0---0-|-------------|---------------|
||o-------------|-------------|--0------------|
||--3-----------|-3-----------|-(5)-----------|


|-2-----0-----|-0-----0h2p0-(0)-|--------------|
|---3-----3---|---1-------------|-3-----3------|
|-----2-----0-|-----0--------0--|---0-----0----|
|-0-----------|-----------------|-----0-----0--|
|-------------|-3---------------|--------------|
|-------------|-----------------|-3------------|

Hier trage ich die Finger ein, mit denen man greifen kann, um sich das ganze erheblich zu erleichtern:

||--------------|-k-----k-----|--k------k-----|
||o-----0---k---|---0-----0---|-----m-----m---|
||--0-----------|-----0-----0-|-------r-----r-|
||----0---0---0-|-------------|---------------|
||o-------------|-------------|--0------------|
||--r-----------|-r-----------|---------------|


|-z-----0-----|-0-----0hmp0-(0)-|--------------|
|---m-----m---|---z-------------|-k-----k------|
|-----z-----0-|-----0--------0--|---0-----0----|
|-0-----------|-----------------|-----0-----0--|
|-------------|-r---------------|--------------|
|-------------|-----------------|-r------------|

Ist mir halt beim Durchspielen eben so aufgefallen, der kleine Finger leitet auf der e-Saite und später hat man z+r frei, um das Cdur zu greifen.


hnz

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 17.04.2012, 16:50

Das mit dem hektischen Fingerwechsel stimmt schon. Aber beim D-Dur-Akkord noch einen G mit dabei zu spielen, ohne ein Quartvorhalt oder was ähnliches haben zu wollen, widerstrebt mir ein wenig. Ich habe den Eindruck, der C-Dur-Akkord würde dann vorweggenommen, obwohl er noch gar nicht dran ist.

Ich glaube es wäre da günstiger, einfach den Ton ganz auszulassen. Ist ja nur ein Begleitton.
Ich muss mal darauf aufpassen, was ich tatsächlich an dieser Stelle klimpere, wenn ich es so mehr aus dem Bauch heraus Picke.

Es passiert mir öfter mal, dass es sich ganz passabel anhört, aber ich nicht genau weiß, was meine Finger da eigentlich machen. :lol:

Leider entdecke ich aber zu oft grobe Fehler, die ich mir dann irgendwie zurecht höre. ;)

Auf jeden Fall werde ich das Problem mit in der Beschreibung des Stückes erwähnen.

Paul Fabulous
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 05.09.2009
Wohnort: Kassel

Erstellt: von Paul Fabulous » 04.08.2012, 12:25

Hallo Mjchael,

ich wollte mal fragen, ob du noch an Verbesserungen für dieses Stück interessiert bist?

Ich habe eine Version gemacht, die auf deiner aufbaut, allerdings in einigen Dingen ziemlich abweicht.

Falls du interessiert bist, gib 'mir bitte Bescheid.
Gruß
Paul

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 04.08.2012, 13:34

Hör mal, bei so was musst du nicht nachfragen. :D

Stelle doch einfach deine Version hier vor, oder mache sogar einen eigenen Thread auf.
Wir haben hier von einigen Stücken mehrere Versionen, und die Member vergleichen gerne mal verschiedene Arten.
Verbesserungen - Alternativen - Korrekturen sind hier immer willkommen.
Die meisten Member (mich eingeschlossen) finden einen konstruktiven Austausch sehr spannend.

Gruß Mjchael

Paul Fabulous
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 05.09.2009
Wohnort: Kassel

Erstellt: von Paul Fabulous » 04.08.2012, 14:30

Okay,

nur ein Problem. Wie kann ich denn eine Tuxguitar-Datei posten? Bildschirmausdruck?
Gruß

Paul

michum
Erklär-Bär
Beiträge: 336
Registriert: 14.03.2012

Erstellt: von michum » 04.08.2012, 14:56

hier hochladen geht nur als zip.
.....

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 04.08.2012, 17:46

Yep einfach zippen.

Paul Fabulous
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 05.09.2009
Wohnort: Kassel

Erstellt: von Paul Fabulous » 04.08.2012, 18:56

Also, hier im Anhang ist mal meine Version von Morning has broken als pdf-Datei (und für Tuxguitar).


Ein paar Anmerkungen dazu:


- ich spiele es mit Kapodaster im 4. oder 5. Bund. Es klingt besser so, finde ich und manche Abstände sind dort nicht so groß. ;)


- die ersten 4 Takte sind eine Einleitung, können also weggelassen werden.


- ich habe versucht die Melodiestimme durch Akzente kenntlich zu machen; ich hoffe, daß es so klarer wird. An manchen Stellen ist die Bass-Stimme etwas unklar. Ich hoffe ihr steigt da durch. Es gibt eben in Tuxguitar nur 2 Stimmen. :cry:


- ich wollte die Bass-Stimme durch wechselnde Akkordtöne etwas interessanter gestalten. Deshalb kommen relativ viele G/H- (Takt 10, 17), A/C#- (T. 14, 22) oder D/F#-Akkorde (T. 15, 23) vor.


- die Takte 8 und 9, über die schon in den anderen Meldungen (dort Takt 4/5) diskutiert wurden, sind ein Versuch. Es ist glaub ich mit Übung spielbar, aber schwierig. ;) Was meint ihr?


- in Takt 14 und 22 kommt jeweils ein A/C# vor, was mit kleinem Barrée gespielt wird. Da benutze ich auch eine andere Harmonie als in den anderen Fassungen.


- Vorschläge und Kritik sind erwünscht. Ich bin auch ständig am Ändern. :)


Insgesamt möchte ich sagen, daß es mir großen Spaß gemacht hat, dieses Arrangement zu machen (danke Mjchael!). Es ist einfach ein wunderschöne Melodie.
Dateianhänge
MHB_PFF2.zip
Das ist jetzt die neue Version mit Akkorden und leichten Änderungen.
Einmal als PDF-Datei, einmal fur Tuxguitar.
(46.26 KiB) 32-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Paul Fabulous am 05.08.2012, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

Paul

teacup
Powerposter
Beiträge: 1243
Registriert: 31.08.2008
Wohnort: Schleswig-Holstein

Erstellt: von teacup » 04.08.2012, 20:00

Hallo Paul Fabulous,

danke erst mal für eine Version dieses Stückes.

Es wäre allerdings ein wenig einfacher, deiner Beschreibung zu dem Arrangement folgen, wenn die jeweiligen Akkorde über den Noten eingefügt wären.

Und in Takt 9 willst du es aber nun wirklich wissen, was? :D Das sind ja gleich drei Techniken, die die da gleichzeitig ausgeführt werden wollen. Aber interessant ist das schon. Mal sehen, wie lange ich brauche, bis ich diesen speziellen Part drauf habe.

Gruß,
teacup
Ich bin FRAU ... d. h. ich bin von Natur aus zickig, launisch, immer auf Diät und das Beste daran --- ich darf das alles auf meine Hormone schieben ...ÄÄTSCH

Paul Fabulous
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 05.09.2009
Wohnort: Kassel

Erstellt: von Paul Fabulous » 04.08.2012, 20:21

Hallo teacup,


Ja, stimmt! Sorry, an die Akkordbezeichnungen habe ich überhaupt nicht mehr gedacht.


Ich werde mal eine geänderte Version nachschieben, morgen vielleicht.


Und ja, Takt 9 ist heftig. Praktisch ein Pull-off und ein Hammer-on gleichzeitig. Aber in der Situation geht es bei mir einigermaßen (mit Capo im 4. Bund). Wenn man lange an so einem Arrangement sitzt, fallen einem die merkwürdigsten Sachen ein. ;)


Viel Spaß noch!
Gruß

Paul

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 05.08.2012, 02:59

Die Tux-Guitar oder Guitar-Pro-Datei (in der Version, die auch Tux-Guitar öffnen kann) oder aber ein Midi des Stückes wären gerade für die weniger fortgeschrittenen sehr hilfreich. Wenn du die Version mit den Akkorden nachlieferst, könntest du die Datei ja mit anfügen. Ich werde es morgen mal durchspielen. Ist gerade nach einer Geburtstagsfeier doch etwas spät geworden.

Gruß Mjchael

Paul Fabulous
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 05.09.2009
Wohnort: Kassel

Erstellt: von Paul Fabulous » 05.08.2012, 11:01

Zur Information:

Ich habe in meinem Beitrag oben eine neue Version von Morning has broken als PDF- und TG-Dokument angehängt.
Gruß

Paul

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste