Gitarrenakkorde: Tipps und Fingerübungen für das Greifen

22 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

Gitarrenakkorde: Tipps und Fingerübungen für das Greifen

Erstellt: von Gast » 23.01.2010, 14:45

Hallo liebe Mitglieder des Forums,

Ich hatte schon mehreren Anfängern im Chat einige Tipps zum Akkordegreifen gegeben.
Anstatt dann jedem einzelnen die Tipps aufzuschreiben, mache ich einfach einen Thread, der auch bestimmt einigen Anderen weiterhelfen könnte.

Für wen ist der Thread?

- Gitarristen, die Probleme haben Akkorde zu greifen
- Beginnende Gitarrenlehrer, die Fingerübungen suchen

Nun wollen wir beginnen.

1.1. Ich hatte als ich anfing Probleme mit nur wenigen Akkorden, aber mit denen dann so einige.
Ich konnte z.B. den offenen C-Dur oder den offenen H-Dur 7 nicht schlagartig greifen, was man allerdings wirklich können sollte.
Die Finger schwebten wirklich überall hin, nur nicht da, wo sie hinsollten.

1.2. Man gab mir schließlich ein paar Tipps zu Fingerübungen, um diese Akkorde aus dem Stegreif greifen zu können. Tatsächlich halfen mir diese innerhalb von nur wenigen Tagen das C-Dur und H7 perfekt schlagartig zu können.

Selbst vor einem Jahr, wo ich mich schon damals dann zu den Fortgeschrittenen zählen durfte, wurden mir diese Fingerübungen zu nutze. Mir fremde Akkorde behandelte ich mit der gleich erklärten Fingerübung, sodass ich den Akkord nach wenigen Stunden im Schlaf griff.

1.3. Nehmen wir nun als Beispielakkord ein C-Dur, wobei diese Übung auch mit allen anderen Akkorden funktioniert.

1.4. Ein C-Dur wird so gegriffen:

C:1


1.5. Nun habe ich Probleme alle drei Finger auf die richtige Position zu beschaffen.
Greift erst einmal ganz gemütlich den C-Dur, allerdings solltet ihr darauf achten, dass der Akkord sauber klingt. (Jede Saite soll klingen.)

ÜBUNG 1: Jetzt haben wir einen C-Dur gegriffen. Wir heben nun abwechselnd den Zeigefinger, der sich momentan auf dem ersten Bund der h-Saite befindet, an und setzen ihn danach wieder auf den ersten Bund.
Diese Übung wiederholt ihr indem ihr den Akkord anschlägt, wenn sich der Zeigefinger auf seiner Saite befindet und auch wenn der Zeigefinger abgehoben ist und keine Saite berührt.
Praktisch: Ihr spielt ganz langsam einen C-Dur Akkord, dann hebt ihr den Zeigefinger und spielt den C-Dur Akkord ohne den Zeigefinger (also greifen zu dem Zeitpunkt nur zwei Finger).

ÜBUNG 1.5: Habt ihr allerdings Probleme mit der Koordination der Finger auf der linken Hand und vielleicht auch mit Übung 1, dann ist selbst dies nicht weiter schlimm. War bei mir genauso.
Versucht euren Zeigefinger nun, ohne mit der rechten Hand anzuschlagen, ganz simpel und langsam anzuheben und dann wieder aufzusetzen.

ÜBUNG 2: Wenn ihr das mit dem Zeigefinger beherrscht, dann führt die selbe Übung mit den anderen Fingern auf der linken Hand durch.

ÜBUNG 3: Wenn ihr nun auch dies könnt, dann macht diese Übung indem ihr jeden Finger abwechselnd anhebt und wieder aufsetzt.
Seid ihr nun mächtig dieser letzten Übung, dann werdet ihr auch den C-Dur nun schlagartig und perfekt greifen können.

Diese Übungen könnt ihr mit jedem beliebigen Akkord verwenden.

Habt ihr weiterhin Fragen, dann stellt sie bitte in diesem Thread.
Das ist mein erster Lehrthread, also bewertet bitte nicht allzu hart :P

Viel Spaß und viel Glück.

Liebe Grüße, ente

Benutzeravatar
Jodie
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 17.01.2010
Wohnort: Hamburg/Elmshorn

Erstellt: von Jodie » 23.01.2010, 18:13

Danke ente, werd ich auf jeden Fall mit in meine Übungen einbauen!
Lächeln ist wie ein Fenster durch das man sieht, ob das Herz zu Hause ist.

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 23.01.2010, 20:31

Hallo!

...um die Koordination der Finger zu Üben
und auch Gleichzeitig sich "Warm zu Spielen"
ist folgende Übung Weltweit in Gebrauch ^^

das Alternate Picking ...versuchs mal...
Fange mit runter an,z.b. 1 runter 2 rauf 3 runter 4 rauf.

Plektrum nicht zu fest und nicht zu locker halten,ist schwierig zu erklären und jeder hält es anders ...
Nur beim vielen Üben stellst Du selbst fest wo Du da noch was verbessern kannst an der Haltung.
Und ferner solltest Du auch mal mehrere Plektren probieren,da gibt es keine Norm ^^


E|-----------------------------------12345432-----------------------------------------------
B|----------------------------1234--------------5432----------------------------------------
G|---------------------1234----------------------------5432---------------------------------
D|--------------1234------------------------------------------5432--------------------------
A|-------1234--------------------------------------------------------5432--------------3456
E|1234----------------------------------------------------------------------54323456------


Dadurch Trainierst Du auch deiner Finger.
Diese Übung benutz auch wir erfahrene Spieler zum Warmmachen

Später mit Varianten Arbeiten wie 1324 ,1432,1243...


Gruß))-))
Zuletzt geändert von metal-skull65 am 31.01.2010, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jodie
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 17.01.2010
Wohnort: Hamburg/Elmshorn

Erstellt: von Jodie » 24.01.2010, 15:29

das zweite beispiel sagt mir auch sehr zu! vielen dank für die tipps :)
Lächeln ist wie ein Fenster durch das man sieht, ob das Herz zu Hause ist.

Benutzeravatar
blackmonkey
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 100
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: frankfurt am main

Erstellt: von blackmonkey » 26.03.2010, 23:25

Noch ein kleiner tipp zur finger übung: das geht an die rechte hand, also immer wechselschlag. So lernen eure hände besser zusammen zu arbeiten.
Slash&hendrix!

avun

Erstellt: von avun » 31.03.2010, 15:08

@blackmonkey

()(/( genau! Ich hab auch die Spinne im Wechselschlag gelernt!

jessie'lein
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 04.08.2010
Wohnort: Münster ( Nrw )

Erstellt: von jessie'lein » 04.08.2010, 15:07

aehm ja hallo (: .
Ich spiel noch nicht lange. Also ich hab grad erst angefangen 2. Tag heute. Und ich weiß quasi noch gar nichts. Ich würd die Tipps und so gerne probiern. Aber ich weiß nicht recht wie das funktioniern soll.
z.B. beim zweiten Tipp, dieses aufwärmen ich hab ja schon keine Ahnung was das mit den Zahlen da bedeuten soll. Könnt ihr mir vllt helfen ?
Wär voll lieb.
Jessie ;*

avun

Erstellt: von avun » 04.08.2010, 15:21

Du meinst sicher die Bünde die du auf der entsprechenden Saite drücken musst!

Code: Alles auswählen

E ||---|---|---|-
H ||---|---|---|-
G ||---|---|---|-
D ||---|---|---|-
A ||---|---|---|-
E ||-1-|-2-|-3-|-4

jessie'lein
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 04.08.2010
Wohnort: Münster ( Nrw )

Erstellt: von jessie'lein » 04.08.2010, 15:41

Ja genau das meinte ich!
Dankeschoen (: .
Jessie ;*

Benutzeravatar
googlemeister
Schreibmaschine
Beiträge: 606
Registriert: 14.02.2010

Erstellt: von googlemeister » 04.08.2010, 15:44

Erst jetzt die Übung gesehen. Gleich mal ausprobieren, denn hab beim C und G noch Probleme den kleinen Finger Synchron zu den anderen auf die Saite zu kriegen. Vielen Dank!

Benutzeravatar
googlemeister
Schreibmaschine
Beiträge: 606
Registriert: 14.02.2010

Erstellt: von googlemeister » 05.08.2010, 08:49

Also hab die Übung mal ausprobiert und kann nur sagen: Geil! :D
Ich hatte seit Wochen immer diesen kleinen Fehler, das ich den C-Dur mit Zeige- und Mittelfinger direkt greifen konnte, der Ringfinger aber kam etwas zu spät wegen der Koordination.

Hab gestern die o.g. Übung nur 5 Minuten gemacht und habe weil ich den Griff ja fast konnte direkt mit Übung 3 angefangen. Nach diesen 5 Minuten ein paar mal probiert und es war so als ob meine Finger automatisch in diese Position wollten. Vorher musste ich mich dafür konzentrieren und jetzt gehts automatisch. Selbst im 16tel Rhytmus kann ich den jetzt flüssig greifen ohne das ein Finger zu spät aufliegt =D

Danke für die Übung, jetzt kann ich mir fehlerhafte Grifftechnik und andere Akkorde gezielt und perfekt beibringen!

Benutzeravatar
Nothing else Metals
Stammgast
Beiträge: 287
Registriert: 20.07.2010

Erstellt: von Nothing else Metals » 12.08.2010, 22:51

Joh da muss ich mich googlemeister anschließen
Hab einfach mal versucht, mir den E-Dur Akkord beizubringen
(brauch ich für AC/DC's TNT :lol: )
Kann nur sagen: Läuft wunderbar, fehlt nur noch der Feinschliff!
Ein Hürde weniger, Danke ()(/(

Gruß
))-))
In dubio pro guitarrero!

Gast

Erstellt: von Gast » 12.08.2010, 23:38

Hm der Gast hat einen guten Thread gemacht...perfekt für Anfänger....der sollte sich hier im Forum mal anmelden

avun

Erstellt: von avun » 13.08.2010, 12:02

Felixx hat geschrieben:Hm der Gast hat einen guten Thread gemacht...perfekt für Anfänger....der sollte sich hier im Forum mal anmelden


Der Gast war angemeldet und hat sich abgemeldet ;)

Gast

Erstellt: von Gast » 13.08.2010, 17:38

Das war doch Blumenkind

Guitar
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 20.01.2012

Re: Fingerübungen bei Problemen Akkorde zu greifen

Erstellt: von Guitar » 21.01.2012, 13:00

@Ente (Threadersteller)

Danke,funktioniert wirklich super!Dafür hättest du eigentlich Applaus verdient! ;)
Wer morgens zerknittert aufwacht,hat den ganzen Tag Entfaltungsmöglichkeiten.

greenpot
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 129
Registriert: 14.08.2011

Erstellt: von greenpot » 22.01.2012, 11:00

Geht das nur bei offenen Akkorder oder auch bei Barres?

Benutzeravatar
Rico
born 2 post
Beiträge: 157
Registriert: 14.08.2011

Erstellt: von Rico » 23.01.2012, 18:50

Vielen Dank für den Tipp! Klingt interessant, werde ich gleich testen. Bei mir ist es der D-Dur, der irgendwie nicht so richtig flutschen will...

Gruß

Rico

Benutzeravatar
Rico
born 2 post
Beiträge: 157
Registriert: 14.08.2011

Erstellt: von Rico » 23.01.2012, 19:05

Ach ja, und bei d-Moll brech ich mir fast die Hand... :shock:

der_besucher
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 07.04.2012

Erstellt: von der_besucher » 18.07.2012, 11:07

ich hab vor ein paar tagen diesen threat ausgegraben und mal probiert. es funktioniert.
aber jetzt hab ich noch ne frage dazu: bringt es was wenn man die übung mit mehreren akkorden zur gleichen zeit macht (z.b. g am morgen und etwas später c), oder sollte man sich eher auf einen spezialisieren bis dieser perfekt sitzt?

danke

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8979
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 18.07.2012, 19:21

Ne, die kann man recht dicht beieinander üben.

Trainiere so eine Standard-Akkordfolge von 2-4 Akkorden, und übe die Akkorde so lange bis du sie für ein Lied anwenden kannst.

z.B. G D Em C bzw. Em C G D oder G Em C D
oder C G Am F bzw. Am F C G oder C Am F G

Dann hast du immer ein Ziel vor Augen, für was du die Akkorde lernst.
Und ich würde so lange Üben, bis du das Lied kannst.

der_besucher
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 07.04.2012

Erstellt: von der_besucher » 19.07.2012, 08:50

DANKE!

22 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste