Handhaltung linke Hand

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
benny5987
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 29.02.2012

Handhaltung linke Hand

Erstellt: von benny5987 » 29.02.2012, 16:24

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe mich jetzt ne Zeit lang durch das Forum gelesen, hab aber keinen Thread gefunden, der mir wirklich meine Frage beantworten kann.

Und zwar geht es (wie der Titel unschwer erraten lässt) um die Handhaltung der Greifhand.
Ich bringe mir seit ca. 6 Monaten mit großer Begeisterung selbst Gitarrespielen bei (zumindest versuche ich es) und war bisher eigentlich ganz zufrieden. Seitdem ich aber vor einer Woche ca. von Konzert- auf Westerngitarre umgestiegen bin, bekomm ich nach ca. 10-15 Minuten Schmerzen im linken Handgelenk und oben am unteren Teil des Handrückens.

Ich habe dann im Internet geforscht und bin darauf gestoßen, dass das Handgelenk gerade bleiben soll beim Spielen. Ist das wirklich richtig so?
Ich habe mein Handgelenk bisher immer abgeknickt und beim Versuch, mein Handgelenk gerade zu halten, kann ich jetzt kaum mehr zwischen den Akkorden sauber wechseln. Insbesondere bei G-Dur muss ich mein Handgelenk immer relativ stark abknicken, um alle 4 Finger auch wirklich steil genug aufzusetzen.

Und inwiefern darf der Hals von der Greifhand berührt werden? Ich ertappe mich dabei, manchmal schlampig zu halten und dabei die untere e-saite mit dem unteren Teil meines linken Zeigefingers undgewollt abzudämpfen, weil ich den Hals etwas zwischen Daumen und Zeigefinger aufliegen lasse.

Ich hoffe, ich hab nicht übersehen, dass das Thema bereits besteht und nerv hier zum hundertsten Mal mit der gleichen Frage.

Ich weiß, ich komm hier gleich mit ner Menge Fragen, über Antworten würde ich mich jedoch sehr freuen :)

Kapodaster

Erstellt: von Kapodaster » 29.02.2012, 17:17

hallo,
sorry warum 4 finger beim G- akkord? das mit der hand ist klar westerngitarre ist schwieriger saubere töne zu haben .......weil man stärker drücken muss als bei nylonsaiten

benny5987
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 29.02.2012

Erstellt: von benny5987 » 29.02.2012, 17:23

---3---
---3---
---0---
---0---
---2---
---3---

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 29.02.2012, 18:10

du brauchst ganich so doll drücken , auch nich bei ner western. die saiten solten nur sauber aufm bundstäbchen aufliegen wenn du den akkord greifst, und das kommt mit der zeit. ich sag mir manchmal,....-mach dich ma logga alta, nich verkrampfen... nich so doll und mach langsam.

viel spasss weiterhin
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8976
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 29.02.2012, 20:36

Die Schmerzen kommen, weil die Sehnen, welche die Finger Strecken und beugen an dem Band scheuern, welche die die Sehnen am Handgelenk zusammenhalten.

Dieses wird um so schlimmer, je mehr Druck du in dem Angewinkelten zustand auf die Finger ausübst.
Deine Hand ist anatomisch nicht für diese Belastung geschaffen (wie übrigens bei den allermeisten Menschen ebenfalls.)

Wenn du es schaffst, dein Handgelenk gerade zu halten, dann scheuern keine Bänder an den Sehnen.

Schau dir im Lagerfeuerdiplom mal die Haltung an, die ich für einfache Akkorde empfehle:

http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_G ... er_Akkorde

Schau dir mal alle Bilder an, und du siehst selbst, dass das Handgelenk dort fast gestreckt ist.

Hier siehst du, wie einer das Handgelenk schön durchgestreckt ist
http://us.123rf.com/400wm/400/400/fouro ... akkord.jpg[

Hier ist es etwas gebeugt, aber noch nicht bedenklich
http://us.123rf.com/400wm/400/400/deeps ... pielen.jpg

und hier ist das Handgelenk unnötig stark angewinkelt.
http://us.123rf.com/400wm/400/400/deeps ... itarre.jpg

Achte darauf, dass du deinen Ellenbogen nicht am Bauch aufstützt, sondern dass er frei an der Seite schwebt.
Achte auf die Position deines Daumens, und darauf, dass du den Druck auf die Saiten durch einen Zug erreichst, wie es oben im Link vom Lagerfeuerdiplom beschrieben ist. Dann verschwinden die Probleme.

Gruß Mjchael

benny5987
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 29.02.2012

Erstellt: von benny5987 » 29.02.2012, 23:11

Vielen Dank, genau so etwas habe ich gesucht. Danke für die Mühe :)

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste