MIxen Grundlagen

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
jlow
kam, sah und postete
Beiträge: 43
Registriert: 13.09.2011

MIxen Grundlagen

Erstellt: von jlow » 04.02.2012, 21:09

Hi
Ist es richtig, dass man beim mixen folgendes macht:einstellen der stereobasis
Einstellen der tiefe
Einstellen des frequenzumfangs?
MfG
Jlow
Also es sind die Grundlagen :)

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Re: MIxen Grundlagen

Erstellt: von musicdevil » 04.02.2012, 22:33

Naja so ungefähr...aber da gehört auch noch einiges anderes dazu.

Als Mischer nehmen wir quasi einzelne Handlungsfäden einer Geschichte auf und helfen dabei, sie zu einem überzeugenden Endprodukt zusammenzufügen. Wir erreichen das, indem wir die relativen Lautstärken und Klangfarben einzelner Instrumente und Stimmen sowie ihre Aufgaben in Arrangement und Mix in die richtige Balance bringen. Dabei stehen einem viele Werkzeuge wie Fader, Kompressoren, EQs und Effekte zur Seite - doch das wichtigste ist ein analytisches Hörvermögen.


Lies mal das hier:
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/mixing-das-unbekannte-wesen.html
(auch auf "Weiterlesen" klicken ;))

paar Links zu Seiten mit Mixing Tutorials:
http://mixen-und-mastern.de/links/tutorials/mixing/
auch hier:
http://www.delamar.de/tutorials/mixing-tutorial/

Richtig gut und interessant sind auch die Dvd`s
Internal Mixing Tutorial-DVD-ROM 1 & 2
(Hab ich selber auch und kann die deshalb empfehlen)

Bei speziellen oder detaillierteren Fragen, frag ;)

jlow
kam, sah und postete
Beiträge: 43
Registriert: 13.09.2011

Erstellt: von jlow » 05.02.2012, 10:50

Hey
Ich HABe auch ein Tutorial aus der Linksammlung genommen.
Es sind 6 Seiten und die grundlagen werden da erläutert.
Bei deinen Link weiß ich leider nicht womit ich anfangen soll
Und was danach kommt:(
Ich habe folgendes genommen http://www.magix.info/de/musikproduktio ... .2029.html
Ist gut? Ich Seh da ein volles Konzept drinn und nicht luckenweise:)

Leider darf ich keine DVDs Kaufen. keine ahnung wieso

Benutzeravatar
Simse
Pro
Beiträge: 2658
Registriert: 03.03.2010

Erstellt: von Simse » 05.02.2012, 11:26

Ist es richtig, dass man beim mixen folgendes macht

Nein, ist nicht ganz richtig. Das macht man für jede Tonspur. Steht da auch so drin in der PDF.

Zum Einstieg reicht das erstmal was du da hast.
Die REIHENFOLGE, also ob man zuerst Stereobasis, dann Tiefe und dann Frequenzen bearbeitet, ist aber eine individuelle Sache, solche Tutorials sind IMMER nur eine grobe Richtlinie.

Warum darfst du keine DVD's kaufen? Wer verbietet das?

Nochwas:
Um richtig gut beim mixen zu werden, braucht es Zeit. Du musst viel ausprobieren. Und viel lesen. Kenntnisse über die Instrumente die abgemischt werden sollen ist auch erforderlich.
Wer z.b. nicht weiß was ne Geige ist und in welchem Tonumfang sich die bewegt, stellt nachher sonst falsche Frequenzen ein (grob ausgedrückt).
Umso mehr du dich mit Instrumenten, Musikgenres und MixingTutorials beschäftigst, festo besser wirst du. Erwarte aber nicht, dass du in 1-2 Monaten einen CD-tauglichen Rocksong mixen kannst. Sowsa dauert i.d.R. Jahre bis man das ganze Know-How und auch die Fertigkeiten dazu hat.
Denn um es gut hinzukriegen reichen z.B. auch keine 10€ PC-Lautsprecher zum abhören (ganz am anfang vielleicht schon für die ersten Schritte). Später wirst du Nahfeldmonitore brauchen die die Musik viel detaillierter darstellen können. Erst mit solchen macht es Sinn sich mit Tiefenstaffelung und sowas zu beschäftigen. Auf PC-Lautsprechern hörst du das nicht richtig. Auf Kopfhörern auch nicht, da kannst du z.b. das Lautstärkeverhältnis in der Stereobreite nicht richtig wahrnehmen. Egal auf welchen, denn es fehlt der räumliche Eindruck der Lautsprecher.

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste