grundeinstellungn vox vt 30

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
scheibe
öfter hier
Beiträge: 66
Registriert: 21.09.2011
Wohnort: 24568

grundeinstellungn vox vt 30

Erstellt: von scheibe » 22.11.2011, 19:36

moinsen,
ich habe 0 ahnung vom gitarre spielen und gitarrenverstärkern, möchte mir das aber jetzt so langsam aneignen. ich habe mir einen vox vt 30 bei ebay ergattert und als gitarre spekuliere ich auf eine epiphone les paul standard (geraucht) oder sowas wie les paul special II (neu). kann mir vielleicht jemand eine art grundeinstellung für den vt posten? soll keiner dieser metall sounds sein, sondern halt eher ein "guter durchschnitt". binaber schon bei der auswahl der 22 amps überfordert.wär also dankbar für: welcher amp? mit oder ohne effekt, wenn mit, welcher? welche regler stellungen? das ganze für sagen wir mal gehobene zimmerlautstärke :-), danke im vorraus,

scheibe

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 22.11.2011, 19:57

:D Das ist mal ne coole Beschreibung :D

Okay, zur Sache. Ohne Gitarre ist das natürlich für dich schwer einzustellen. Wenn du ne Klampfe hast sofort anschließen und ausprobieren. Bei meinem VT40+ hat's auch ne Woche gedauert, bis ich zurecht kam ;)

Erstmal stellste den alten Klassiker, den AC30 als Amp ein. Natürlich im Manual Mode und das Lämpchen bei den Amps sollte grün leuchten. Gain zwischen 15 Uhr und vollem Anschlag ;) Volume erst ganz runter und nach allen Einstellungen langsam hochdrehen. Treble mal auf 13:30 Uhr, Mitten auf 11 Uhr und Bass zwischen 11 und 12 Uhr. Reverb aus oder bis 9 Uhr. Master erstmal nur ganz leicht aufdrehen. Effekte je nach belieben.

So, damit kann man erstmal spielen. Klar kommen noch Wünsche dazu wie AC/DC, Metallica, Guns 'n' Roses, ... aber dafür ist Google da ;) Zudem gibt's ne schöne Valvetronix Seite ;)

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 22.11.2011, 20:22

moin,

für den Anfang hat der doch ganz passable Presets (AC/DC, Guns n Roses, Police, etc.)

nimm doch erstmal die und taste dich dann langsam an die einzelnen Funktionen ran, indem du die Presets editierst.

Meine Lieblingsamps der VT Serie für verzerrte Sounds sind der UK Metal, Gain auf 11 Uhr, dann ca. Treble auf 13 Uhr, Middle auf 12 Uhr und Bass auf 11 Uhr, Volume auf ca. 15 Uhr und Mastervolume auf 14 Uhr. Das ist dann Richtung Appetite for Destruction.

Für modernere Highgainsounds dann den UK90 (glaub ich) und Gain auf 14 Uhr, Volume auf 15 Uhr, EQ Einstellunegn lass ich eigentlich immer so.

Gut ist auch der AC30 Brain May Signature und der Ac30 Treble Boost, für Vintage Sounds.

Für Solosound nehme ich zusätzlich noch immer ein leichtes Eco mit rein, gerade so, daß man es bewußt nicht hört, sondern nur, wenn man den Effekt ausschaltet, Das gibt dem Spiel eine gewisse 3-dimensionalität.

Clean Sachen kann ich gerade aus`m Kopf nicht sagen, sorry, aber da kannste dir mal das Preset von "Message in a Bottle" als Vorlage nehmen und dann die Effekte rausnehmen und den Gainregler anpassen, das sollte dann schön rund klingen.

Gruß Snicki

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste