Dehnübungen für linke Hand / Haltung des Plektrums

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
robesand
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.07.2011

Dehnübungen für linke Hand / Haltung des Plektrums

Erstellt: von robesand » 16.07.2011, 18:24

Hi,

ich lerne seit zwei Tagen E-Gitarre und kann sogar schon erste Erfolge vorweisen :D . Nun ja, vier Noten sind nicht viel, aber es ist ein Anfang und immerhin kommen sie schon im Takt und die Töne schnarren und scheppern auch nicht mehr (meistens…).

Ich habe aber mit der linken Hand noch einige Probleme. Wenn ich z. B. mit dem Zeigefinger den fünften Bund greifen möchte und mit dem Ringfinger den siebten, dann ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit. Mittlerweile schaffe ich es zwar, beide Bünde gleichzeitig zu greifen, aber entspannt ist meine Hand dabei überhaupt nicht. Sie ist im Gegenteil total verkrampft, aber nur so kann ich die Finger in die erforderliche Position bringen. Das Problem ist, dass wenn ich die Finger Richtung Griffbrett beugen will, sie V-förmig zusammen laufen, sodass sich die Kuppen von Zeige- und Ringfinger fast berühren. Der Daumen liegt dabei immer hinter den Hals und zeigt leicht nach oben. Die Stellung der Finger sieht ungefähr so aus:

Bild

Gibt es irgendwelche Dehnübungen, mit denen ich die Finger etwas weiter auseinander bringen kann? Schön wären natürlich auch Übungen, für die man keine Gitarre braucht und die man auch mal zwischendurch machen kann.

Eine weitere Frage habe ich bzgl. des Plektrums. In welchem Winkel sollte die Saite damit angeschlagen werden? Eher flach, also im Extremfall mit der flachen Seite des Plektrums gegen die Saite (klingt ziemlich hart) oder eher schrägt, sodass die Saite über die Kante des Plektrums gleitet?

Schöne Grüße

Robert

Benutzeravatar
Grobmotoriker
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 17.06.2011
Wohnort: Berlin

Erstellt: von Grobmotoriker » 16.07.2011, 20:25

Ich bin selber Anfänger, und kann dir nur sagen ,dass das Übungssache ist, und wenn du die Griffhand ein wenig drehst, schon ein bissel weiter mit den andren Fingern kommst.
Quasie einen spitzeren Winkel vom Finger zu den Saiten bilden.Hatte auch das Problem ,dass ich mich auf ne grade Handhaltung fixiert hab, wenn du später Sachen weiter unten am Hals machst, relativiert sich das sowieso, weil die Bünde schmaler werden.
In den ersten Bünden ,ist das machmal echt knifflig als Anfänger...

Grüsse GM

PS: die Fingerspreizung ,in deinem schaubild ist nicht die empfohlene in den Wikibooks, sollte eher so aussehen :
Bild


Sehr empfehlenswert, falls du nicht schon da rumstöberst:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Lagerfeuerdiplom

Benutzeravatar
Pitti
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 15.06.2010
Wohnort: Goslar

Erstellt: von Pitti » 16.07.2011, 20:36

Tipp zur besseren Fingerhaltung: Knochen brechen, Finger richtig hindapieren und eingipsen. Trocknen lassen, Gips abklopfen - fertig.

flüster: meine Finger liegen auch so blöd!
Legen Sie ihr Geld in Alkohol an!
Wo sonst bekommen Sie
bis zu 56 Prozent?

stanley from the block
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2011
Wohnort: hamburg

Erstellt: von stanley from the block » 23.07.2011, 23:32

nabend, ich habe das selbe problem, habe dazu allerdings einen so grandiosen wie simplen/dämlichen trick den ich bei einem anderen hobby gelernt habe:

hand auf den tisch/in die luft, finger abspreizen
mit der anderen hand jeweils zwei finger ausseinander drücken, quasi dehnen.

wenn du das vor jedem spielen 2-3x mit allen fingern machst, ist alles etwas leichter zu erreichen. (p.s. vielleicht ist es auch nur einbildung ;))

robesand
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.07.2011

Erstellt: von robesand » 24.07.2011, 05:05

Hi,

auch nach einer Woche habe ich immer noch Probleme, drei Bünde zu greifen, ohne die Hand dabei zu bewegen. Ich habe das erstmal zurückgestellt und übe nun Akkorde, die in 1-2 Bünden gegriffen werden, nämlich D, A und E. Und das klappt schon ziemlich gut :lol:. Auch die Hand ist inzwischen wesentlich lockerer. Anstatt jedesmal nachdenken zu müssen, wohin die Finger gehören, gehen sie fast schon automatisch in die richtige Position. Ist also alles nur Übungssache.

Robert

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6773
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 24.07.2011, 09:51

Moin!

Damit die Finger gelenkiger werden, ist es wichtig, sich vorher aufzuwärmen. Das ist wie bei einem Sportler. Wärmt der sich nicht auf, bringt er nur die Hälfte der Leistung.

Hier ein Video, was ich gefunden habe: Klick

Mit so einer Übung, werden die Finger, nach und nach, gelenkiger.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
Grobmotoriker
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 17.06.2011
Wohnort: Berlin

Erstellt: von Grobmotoriker » 24.07.2011, 11:39

Kletterübung

Hoffe es ist Ok, den Link hier zu posten. Scheint ja quasie ne Partnerseite zu sein.....


Falls es nicht OK ist, Sorry und bitte löschen.


Grüsse GM

PS: Mach ich 2-3 x am Tag, beispielweise ,wenn abends mal wieder ein dicker Werbeblock im TV ist...

DerThor
meint es ernst
Beiträge: 22
Registriert: 05.07.2011
Wohnort: Leipzig

yep

Erstellt: von DerThor » 27.07.2011, 00:44

Tolle Antworten und ich werd es mit dem Aufwärmen auch probieren. Ist auch besser als meine erste Idee.

Ringfinger brechen und so schienen das er auf den übernächsten Bund von ganz alleine kommt!

Tobi

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste