Mein ENGL Thunder ...

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Mein ENGL Thunder ...

Erstellt: von Sunburst » 09.05.2011, 21:30

... donnert nicht mehr, sondern pfeift, rauscht und blubbert. Ich vermute eine defekte Röhre in der Vorstufe hinter der Schweinerei, bin mir aber nicht ganz sicher. Dummerweise ist das Teil von April 2008, Garantie also gerade abgelaufen. Ich schaue mal, was ich mache. Werde wohl erst mal bei den netten Jungs & Mädels vom großen T anrufen und frage, was Sache ist und wenn die es nicht kostenfrei machen, womit ich rechne einen Elektrikermeister mit jahrelanger Röhrenerfahrung für einen Zehner draufschauen lassen. Falls jemand andere kluge Ideen hat, her damit. Ansonsten gebe ich mal Rückmeldung, wenn ich was genaueres weiß. ;)

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2618
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 09.05.2011, 22:55

Also, Röhren sind Verschleißteile und wenn der ENGL intensiv genutzt wurde, dann kann es schon sein, daß die Röhren verschließen sind. Ich würde auch erstmals den Tipp von nomo folgen und versuchen den Fehler einzugrenzen, also Gitarre direkt in die Endstufe ausprobieren, verschiedene Kanäle durch schalten, etc...
Das Tauschen der Röhren stelle ich mir auch nicht schwer vor, aber das Einmessen und die Bias-Einstellung sollte nicht unbedingt ein Laie erledigen. Allerdings kenne ich mich in diesen Punkt mangels Erfahrung nicht wirklich aus.

Benutzeravatar
PacoCasanovas
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 90
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Schweiz

Erstellt: von PacoCasanovas » 11.05.2011, 01:38

stecke mal die Treiberröhre (Vorstufenröhre ziemlich in der Mitte des Amp-Chassis, am nächsten bei den Endröhren) aus, schalte den Amp ein. Ist das Rauschen und Blubbern weg, dann kommt es aus der Vorstufenschaltung....

Gruss
Paco

alex62
meint es ernst
Beiträge: 23
Registriert: 16.01.2011
Wohnort: Fürth

Erstellt: von alex62 » 11.05.2011, 16:39

Soweit ich weiß sind die Röhren sowieso nicht im Garantieumfang enthalten , das heißt , wenns blöd läuft und du mit einem neuen Engl Amp aus dem Laden rausgehst, stöppselst das ding daheim an und es macht Knack , dann hast du einfach Pech gehabt.

Ich kann gern nochmal bei meinem Freund nachfragen , aber ich bin mir relativ sicher das er es mir genauso erklärt hat als ich vor einem Jahr meinen Engl Screamer bei ihm gekauft habe . :shock:
Hammer of The Gods

Led Zeppelin

Benutzeravatar
PacoCasanovas
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 90
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Schweiz

Erstellt: von PacoCasanovas » 11.05.2011, 18:07

alex62 hat geschrieben:Soweit ich weiß sind die Röhren sowieso nicht im Garantieumfang enthalten , das heißt , wenns blöd läuft und du mit einem neuen Engl Amp aus dem Laden rausgehst, stöppselst das ding daheim an und es macht Knack , dann hast du einfach Pech gehabt.

Ich kann gern nochmal bei meinem Freund nachfragen , aber ich bin mir relativ sicher das er es mir genauso erklärt hat als ich vor einem Jahr meinen Engl Screamer bei ihm gekauft habe . :shock:


Das stimmt so bedingt.....

Wenn ein Techniker innerhalb 90 Tage ab Neu-Verkaufsdatum zweifelsfrei einen Materialfehler ausmachen kann, dann werden Dir die betreffenden Röhren kostenfrei ersetzt. Das ist zumindest bei mir so..... ;) Und betrifft "alle" Röhrenverstärker. Das hat nicht nur mit ENGL zu tun.
Ein seriöser Tech kann ausmachen ob ein Materialfehler oder eine Fehlbehandlung vorliegt. Oft ist es aber dann kein Röhrenproblem. Ferndiagnose hilft hier niemandem. Ab zum Tech, der soll Dir ausserhalb der Garantie-Zeit einen Kostenvoranschlag machen.

Gruss
Paco

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 12.05.2011, 22:15

Danke erst mal für die Hinweise, ich mache mich die Tage noch mal an die Fehlersuche. BIAS einmessen ist nur bei der Endstufe, da lass ich schön die Finger von. ENGL Röhren sind gematcht und sollten ohne Justage passen, aber ob ich wirklich da ran will, muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Auf die Vorstufe eingrenzen ginge auch noch, könnte ansonsten auch eine kalte Lötstelle der Fehler sein? Tja, 3 Jahre ist kein Alter, aber Röhren sind Verschleißteile ... Nutzung ist eher moderat.

Das mit dem Tech ist glaube ich wirklich das Beste. Ein alter Kumpel von meinem Gitarrenlehrer ist Elektronikermeister mit eigenem Geschäft und Riesenfaible für Röhrengeräte ... und günstig isser auch, wenn mein Lehrer ihm was vorbei schickt. Problem ist, er wohnt in Norddeutschland, müsste ich eine Weile auf den Amp verzichten. Ich denke aber den werd' ich mal anzapfen. ;)

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 18.07.2011, 12:46

Nur so als Update: Ich habe das Teil leider Ewigkeiten rum stehen gehabt, weil ich leider nicht dazu gekommen bin den Amp in Reperatur zu geben / ihn sowieso erst jetzt wieder brauche. Lange Rede kurzer Sinn: Der Amp war beim Techniker, ist wieder da, ich bin 110 Euro ärmer, das Teil hat eine neue V1 Röhre und auf der Platine musste eine kalte Lötstelle gesucht und neu gelötet werden. Rauschen ist weg.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 18.07.2011, 12:48

Oha
Bei mir steht noch ein ENGL Screamer unbenutzt herum.
Mal sehen ob ich den reaktiviere.
Wer such noch einen ?
:-)

fredy

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast