Fragen zur Notation

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
don.caruso
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 454
Registriert: 26.08.2009
Wohnort: Münster

Fragen zur Notation

Erstellt: von don.caruso » 18.04.2011, 17:09

Hey allerseits,

ich habe ein Notenblatt vor mir liegen.

Neben dem Violinschlüssel stehen drei Sharp-Kreuze.

Was genau soll das heißen? Neben den Noten an sich sind im ganzen Lied keine Sharp / Flat Zeichen.

Herzlichen Dank!
Finding the right analogy is like... well like... errm...

"Could I recall the moments I have careless cast away, I could but hope to spend them in a wiser way, and warm myself in light that rivals light of day."

Paul Fabulous
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 05.09.2009
Wohnort: Kassel

Erstellt: von Paul Fabulous » 18.04.2011, 17:17

Hey,

das bedeutet, dass die drei "angekreuzten" Töne (in diesem Fall F#, C# und G#) im ganzen Stück erhöht sein sollen. Das gilt natürlich in allen Oktaven.

Nur falls ein Ton mal nicht erhöht sein soll - z.B. statt F# soll es ein F sein - wird dann ein Auflösungszeichen geschrieben. Ist also eine Erleichterung, damit man nicht immer die Kreuze schreiben muss.

Die Tonart wäre A-Dur, bzw. f#m.

Gruß Paul

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 18.04.2011, 17:26

Die Tonart ist A-Dur, oder deren Mollparallele F#-Moll.

Das Tonmaterial mit dem man rechnet ist
A H C# D E F# G# A

Töne die von diesem Tonmaterial abweichen werden innerhalb des Notensystems mit einem zusätzlichen Vorzeichen bzw. Auflösungszeichen kenntlich gemacht.

Hilfreiche Artikel:
http://de.wikibooks.org/wiki/Musiklehre:_Vorzeichen
http://de.wikibooks.org/wiki/Musiklehre ... ntenzirkel

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 19.04.2011, 12:25

Geh Du alter Esel hole Fische...

G #
D ##
A ###
E ####
H #####
Fis ######

Quintenzirkel üben, dann klappts! :lol:

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1656
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 19.04.2011, 14:00

AlBundy hat geschrieben:Geh Du alter Esel hole Fische...

Morgens um 11 Uhr:
Freche clevere Gitarristen denken an ein Harrschnitt (Englisch = Barre)

F(b)
C
G(#)
D(##)
A(###)
E(####)
H(#####)

Abends um 6:

Fröhliche/Gewöhnliche dämliche Affen Essen Bananen (Englisch = BarBecue)

Fis/Ges(######/bbbbbb)
Db(bbbbb)
Ab(bbbb)
Eb(bbb)
Bb(bb)

So hab ich´s mir beigebracht (im uhrzeigersinn) :lol:

Benutzeravatar
hnz
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 415
Registriert: 09.12.2010

Erstellt: von hnz » 19.04.2011, 14:44

Wahlweise auch mit aufsteigender Anzahl an b-chen gegen den Uhrzeigersinn:

F rische b
B rötchen bb
Es sen bbb
As se bbbb
Des bbbbb
Ges Anges bbbbbb

Benutzeravatar
Volare
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 443
Registriert: 10.09.2009
Wohnort: Bergheim

Erstellt: von Volare » 19.04.2011, 22:03

Oder auch einfach vor den Quintenzirkel setzen und stur auswendig lernen... so hab ichs gemacht ^^ Bin einfach nicht so ein Fan von Eselsbrücken.

don.caruso
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 454
Registriert: 26.08.2009
Wohnort: Münster

Erstellt: von don.caruso » 20.04.2011, 07:57

Vielen Dank mal wieder :)
Finding the right analogy is like... well like... errm...



"Could I recall the moments I have careless cast away, I could but hope to spend them in a wiser way, and warm myself in light that rivals light of day."

don.caruso
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 454
Registriert: 26.08.2009
Wohnort: Münster

Erstellt: von don.caruso » 09.05.2011, 21:17

Noch eine Frage, wie sieht das Ganze im Bassbereich aus?

Als Beispiel:

http://classicalprints.org/MOVIE/1-i75f ... RE_ETE.pdf

Welche Noten muss ich da im Bassschlüssel erhöht spielen?
Finding the right analogy is like... well like... errm...



"Could I recall the moments I have careless cast away, I could but hope to spend them in a wiser way, and warm myself in light that rivals light of day."

Benutzeravatar
Volare
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 443
Registriert: 10.09.2009
Wohnort: Bergheim

Erstellt: von Volare » 09.05.2011, 21:29

Im Bassschlüssel musst du dir das Vorzeichen doch einfach nur zwei "Zeilen" höher denken... das Vorzeichen in deinem Beispiel ist also ganz einfach ein F#. Tonart ist G bzw Em.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 09.05.2011, 21:37

Denke dir beim Bassschlüssel einfach die oberste Linie weg, und lies es dann wie eine Normale Notation. Gegebenenfalls eine Oktave tiefer spielen.

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste