Welche Saiten sind die richtigen?

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
zignec
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Lübeck

Welche Saiten sind die richtigen?

Erstellt: von zignec » 19.04.2011, 00:40

Guten Abend an alle Nachtaktiven!

Heute beim Üben ist mir die tiefe E Saite gerissen :cry:
Da ich meine Gitarre so gekauft habe und mich somit noch nie mit irgendwelchen Saiten auseinander gesetzt habe, weiß ich nicht so recht wie ich vorgehen soll =)
Da ich nicht weiß welche Stärke die Saite hatte, denke ich mal dass ich gleich einen neuen Satz Saiten kaufen werde..... jedoch welchen? :D

Überwiegend bin ich am shreddern, spiele Metalriffs und alles noch im Standard Tuning.
Und damit mir mein Gitarrenhändler des Vertrauens Morgen nicht die falschen Saiten in die Hand drückt, wollte ich hier einmal vorher nachfragen =)
So ich hoffe ich habe nichts vergessen und lass noch ein Kännchen Kaffe hier ;)
Leute kaufen mit Geld das sie nicht haben, Sachen die sie nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

Benutzeravatar
csoburn
DailyWriter
Beiträge: 510
Registriert: 18.01.2010
Wohnort: Hessen

Erstellt: von csoburn » 19.04.2011, 07:23

Saiten sind natürlich Geschmackssache ...

Ich kann Dir Ernie Ball Saiten Empfehlen, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Die Saitenstärke die drauf war kann ich dir leider nicht sagen, wenn Du drop tunings verwendest, wären stärkere sicher kein Fehler (11er/12er)
Ich verwende die Hybrid Slinky Saiten, die Basssaiten sind da etwas Dicker und die Diskantsaiten etwas "leichter", denke mal bei Dir wäre ein 10er Satz angebracht. Steht aber meistens irgendwo dabei wenn Du die Gitarre neu gekauft hattest, oft ist da am Hals so ein Schildchen dran gewesen, wo der Saitenhersteller und die Stärke drauf stehen.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2711
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 19.04.2011, 08:06

In den meisten Fällen sind bei E-Gitarren werksmässig 009-042 Saitensätze drauf.
Passen tun aber auch (für Standardtuning) 009-046, 010-046, 010-052.... dickere Saitensätze werden werksmässig ausschliesslich für Bariton-Gitarren aufgezogen.

Also: Nimm deine gerissene E-Saite, geh in den Musikladen und kauf dir einen passenden Saitensatz...und gleich den gesamten Saitensatz auswechseln, nicht nur einzelne Saiten.
Tom

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 684
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

Re: Welche Saiten sind die richtigen?

Erstellt: von Motastic » 19.04.2011, 15:45

zignec hat geschrieben:Guten Abend an alle Nachtaktiven!

Heute beim Üben ist mir die tiefe E Saite gerissen :cry:
Da ich meine Gitarre so gekauft habe und mich somit noch nie mit irgendwelchen Saiten auseinander gesetzt habe, weiß ich nicht so recht wie ich vorgehen soll =)
Da ich nicht weiß welche Stärke die Saite hatte, denke ich mal dass ich gleich einen neuen Satz Saiten kaufen werde..... jedoch welchen? :D

Überwiegend bin ich am shreddern, spiele Metalriffs und alles noch im Standard Tuning.
Und damit mir mein Gitarrenhändler des Vertrauens Morgen nicht die falschen Saiten in die Hand drückt, wollte ich hier einmal vorher nachfragen =)
So ich hoffe ich habe nichts vergessen und lass noch ein Kännchen Kaffe hier ;)


nimm einen 11er satz, der passt gut zu drop D und zu standard tuning um metal zu spielen

cakehunter
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 35
Registriert: 10.12.2010

Erstellt: von cakehunter » 19.04.2011, 17:02

Ich würd auch 11er oder 12er empfehlen,
ich benutze elixir und d'addario.
Und auf jedenfall den ganzen Satz wechseln,
so wies aussieht spielst du ja schon seit 2009 mit den gleichen Saiten.
Wenn du allerdings mit vielen Bendings spielst wären eventuell dünnere Saiten angebracht

Benutzeravatar
zignec
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Lübeck

Erstellt: von zignec » 20.04.2011, 03:17

Erstmal vielen Dank für die netten und ausführlichen Antworten =)
Hab nun nen 11er Satz drauf, glaub Ernie Ball stand auf der Verpackung ;)

csoburn

Steht aber meistens irgendwo dabei wenn Du die Gitarre neu gekauft hattest, oft ist da am Hals so ein Schildchen dran gewesen, wo der Saitenhersteller und die Stärke drauf stehen.


cakehunter

so wies aussieht spielst du ja schon seit 2009 mit den gleichen Saiten.


Die Gitarre befindet sich seit Sommer 2010 in meinem Besitz, vorher musste die Klampfe vom Papa herhalten ;)
Da ich die Gitarre gebraucht gekauft habe, war somit kein Schildchen mit bei ;)
In bestem Fall spiele ich die Saiten seit Sommer 2010, sofern mein Händler diese vorher gewechselt hat, ansonsten noch ein wenig länger.
Also höchste Zeit die Saiten zu wechseln :)



Und natürlich habe ich gleich alle Saiten gewechselt ;) und interessanterweise schnarren die Saiten auch nicht mehr =) noch ein Problem weniger :D hehe
Leute kaufen mit Geld das sie nicht haben, Sachen die sie nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

Benutzeravatar
csoburn
DailyWriter
Beiträge: 510
Registriert: 18.01.2010
Wohnort: Hessen

Erstellt: von csoburn » 20.04.2011, 10:22

eine gute Wahl ;)

Also je nachdem wie viel Du so spielst auf der Klampfe, solltest du die Saiten in einem Zeitraum von 1-3Monaten schon mal wechseln. Dabei auch immer schön mal andere Hersteller testen usw.
Ist wie beim Plek, irgendwann denkste so, jap das isses ;)

Ich hab halt nach vielem Rumprobieren mir Elixier/ daddario/ verschiedenen Ernie Ball usw. für mich die Ernie Ball RPS (reinforced plain strings) entdeckt und bin bei denen erst mal hängen geblieben, die sind enorm stimmstabil weil sie am Ball-end zusätzlich mit Bronze umsponnen sind.
Sind aber auch eher für Vintage Gitarren gedacht, Floyd Rose Erfahrungen hab ich damit nicht.

Aber wie schon zu Anfang gesagt Saiten sind Geschmackssache :)
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar
Aussensaiter
meint es ernst
Beiträge: 12
Registriert: 15.12.2010

Erstellt: von Aussensaiter » 24.04.2011, 22:37

ich habe .11er drauf mit extra dicker tiefer e saite.
ich merk schon das ein wenig attack flöten gegangen ist aber der geile bass macht das wieder wett :D
Jeder Gitarre ihr EMG

Tigi
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 14.03.2011

Erstellt: von Tigi » 25.04.2011, 19:00

Falls ich hier noch den Namen "Pyramid" in die Runde werfen darf: sind extrem gute Saiten, spielen sich toll, sind sehr langlebig und obendrein noch echte deutsche Wertarbeit ;)

Hab derzeit den 010-046 Satz drauf, aber noch nen 010-052 in Reserve, nen 11'er Saitensatz gibts auch noch. Bin damit sehr zufrieden (mit den Ernie Balls z.B. konnte ich persönlich mich nicht wirklich anfreunden, ist aber immer Geschmackssache) und das wird in Zukunft auf jeden Fall meine Saitenmarke bleiben. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis.
(und als nächstes werde ich mir auch den Satz schwarzer Saiten von denen gönnen, kosten zwar etwas mehr, aber einmal kann man sich den Spaß schonmal gönnen :D )

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste