music2me
music2me

Sound vom Kopfhörer im Raum wiedergeben

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
jaensn
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 39
Registriert: 04.03.2011

Sound vom Kopfhörer im Raum wiedergeben

Erstellt: von jaensn » 20.04.2011, 13:21

Hallo,

ich habe folgendes Problem und bin sehr an euren Ratschlägen interessiert. Ich habe einen Fender Mustang I Amp, mit dem ich sehr zufrieden bin, da er diverse Amps hervorragend simuliert. Allerdings habe ich ihn eigentlich von Anfang an nur über (gute) Kopfhörer benutzt und der Sound war traumhaft. Warm, satt, voll, dynamisch, meine Ohren waren happy.

Mein Problem tritt auf, wenn ich den Kopfhörer abstöpsle und der integrierte Speaker des Amps den Klang generiert. Das hört sich im Vergleich extrem bescheiden an. Kein Bass, recht klirrend, quängelnd, zerrig, quasi ein extremer Unterschied zum Line-Out-Sound, der mich das Kompensieren über die Klangregelung (Bass, Treble,...) erst gar nicht hat versuchen lassen, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, auch nur annähernd an den Line-Out-Sound zu kommen. Außerdem habe ich keine Lust, jedesmal alle Settings zu verändern, wenn ich Kopfhörer ab- oder anschließe.

Die Frage ist also: Was brauche ich für Equipment, um den Kopfhörer-Sound im Raum abzubilden. Der Amp hat ja nur einen kleinen Speaker, 1x10''. Wäre da eine 4x12'' Box der richtige Weg? Das macht doch nur Sinn, wenn man extrem laut sein will und ist nichts für Zimmerlautstärke, auf die es mir im Wesentlichen ankommt, oder?

Ich habe eine ganz gute Hifi-Anlage, die das vielleicht schaffen könnte, aber ich hab keine Lust, mir die Lautsprecher durchzuknallen, wenn man mal ausversehen das falsche Preset wählt, oder zu heftig am Master Volume schraubt... soll ja schonmal vorkommen.

Im Moment bin ich recht ratlos. Der Sound über die Kopfhörer ist extrem gut, aber ich möchte ja auch mal Besucher in den Genuß kommen lassen.

Noch eine verwandte Frage: Für 4x12'' Boxen gibt es ja in der Regel Klinken-Eingänge. Mein Mustang I hat aber nur Mini-Kline für den "Emulated Speaker Out", ließe sich die Verbindung per Adapter realisieren, oder hat der Mustang I auf dem Ausgang nicht genug Power, so dass man eher ein Head-Teil nehmen sollte, wie den Mustang V?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 20.04.2011, 13:34

Also der eingebaute Lautsprecher ist bei den Mustangs echt nicht so toll. Wie wäre es, den zu tauschen? 10" ist keine Weltmacht, aber für Zuhause langt das eigentlich.

Über den "Emulated Speaker-out" wirst Du keine externe Box befeuern können. Und von Experimenten mit der Stereoanlage rate ich auch ab.

Also die eine Lösung hast Du schon genannt -> Den Amp als Topteil kaufen und eine Box nach Wahl dran hängen.

Die andere wäre meiner Meinung, wie schon gesagt, den Speaker austauschen. Ein typischer Fender-Lautsprecher wäre der JENSEN P10R ALNICO VINTAGE 8 OHM. Kostet bei 80 Euro. Und wohl die Garantie ;)

Wobei mir gerade einfällt, hat der Mustang I nicht sogar nur einen 8"-Speaker? Gäbe es aber auch: JENSEN P8R ALNICO VINTAGE 8 OHM.

ISt halt die Frage ob das mit 8" dann die Wurst vom Teller zöge...
Zuletzt geändert von phunky am 20.04.2011, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2594
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 20.04.2011, 13:34

Also, kleine Speaker erzeugen natürlich nicht so den Druck, wie ein großer. Eine 4x12-Box würde da schon einen ganz anderen Druck erzeugen, das stimmt schon. Der Line-Out am Mustang ist aber eigentlich nicht dazu da, eine weitere Box anzuschließen. Er dient eher als Kopfhöreranschluß, oder für Recording-Zwecke zum Anschluß an einen Computer bzw. Mischpult bzw. Stereo-Anlage. Letzteres könntest du probieren, bei normalen Zimmerlautstärken sollte da auch nichts passieren.

Ich geb allerdings zu bedenken: Wenn dein Mustang noch sehr neu ist, dann trifft das (logischerweise) auch auf den Lautsprecher zu. So ein Lautsprecher verändert sich aber mit der Zeit, er wird gewissermaßen eingespielt. Ganz neue Lautsprecher klingen anders als eingespielte. Es kann also sein, daß der Lautsprecher nach ein paar Wochen sich etwas anders anhören wird, als jetzt.

Benutzeravatar
jaensn
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 39
Registriert: 04.03.2011

Erstellt: von jaensn » 20.04.2011, 15:47

Vielen Dank für eure Antworten!

Ich denke, ich werde erstmal die Verbindung mit der HiFi-Anlage testen, da das Kabel dazu, im Verleich zu einer fetten Box (plus Topteil), recht preiswert ist. Hoffe, das passt sound-technisch, werde berichten. Generell wäre es einfach schade, den super Sound, der ja vorhanden ist, nicht im Raum genießen zu können.

Habe verstanden, dass das dann nicht representativ für den Live-Sound ist, aber solange das bei mir im Wohnzimmer gut klingt, bin ich erstmal zufrieden. Für richtige Auftritte kann man dann ja immernoch irgendwann aufrüsten.

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me