music2me
music2me

Akustikverstärker für Gitarre

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Buldoce
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 29.10.2010
Wohnort: im schönen Ruhrgebiet

Akustikverstärker für Gitarre

Erstellt: von Buldoce » 05.04.2011, 09:52

Hallo zusammen,

Gestern hatte ich mal wieder meinen wöchentlichen Gitarrenunterricht. Derzeit spiele ich auf einer Yamaha FGX 730sc mit integrierten Pick-Up, bislang habe ich diese allerdings ausschließlich ohne Verstärker benutzt.
Gestern hatte ich aber mal nach einem Akustikverstärker gefragt, um meine Klampfe auch mal so zu hören. Zufällig hatte er einen kleinen Marshall Verstärker dort rumstehen.
Der Sound über den Verstärker mit ein wenig Hall dabei war einfach nur GEIL. :shock:

Jetzt habe ich Blut geleckt und überlege, mir über kurz oder lang auch einen Akustikverstärker zuzulegen. Nicht aufgrund der Lautstärke, sondern vielmehr über die Effekte, mit denen man den sowieso schon guten Sound noch aufpeppen kann.

Welchen Akustikverstärker könnt ihr empfehlen?

Preislich habe ich zunächst keine Vorstellungen. Mir ist wichtig, dass es ein guter Verstärker ist, am besten mit Mikrofoneingang. Habt ihr irgendwelche Empfehlungen für mich? Wieviel musst ich für ein gutes Ding veranschlagen?

Wichtig wäre auch, dass die Bässe nicht untergehen! Wäre der Roland AC60 was?

Vielen Dank bereits im Voraus

Bulli
Heroes awaits me, my enemies ride fast, knowing not this rides their last.

Buldoce
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 29.10.2010
Wohnort: im schönen Ruhrgebiet

Erstellt: von Buldoce » 05.04.2011, 14:47

Noch eine Frage:
Kennt ihr Musikläden in NRW, wo man mehrere Akustikverstärker antesten kann, also die mehrere auf Lager haben?

Ist das bei dem Kauf eines Akustikverstärkers ähnlich wie bei einer Gitarre nötig oder ist der Klangunterschied nicht so groß?

Ich frage, weil ich mich jetzt ein wenig schlau gemacht habe und der Roland AC60 mir immer besser gefällt. Ist die Frage ob ich diesen Verstärker vorher testen muss bzw. sollte ?!?
Heroes awaits me, my enemies ride fast, knowing not this rides their last.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2500
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 05.04.2011, 14:50

der Musicstore in Köln hat sicherlich eine ganze Reihe Verstärker für dich zum testen da.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 05.04.2011, 15:49

Hi

Der ist mit Sicherheit gut.
https://www.thomann.de/de/roland_ac60.htm

In welchem Budget willst du dich bewegen ?
Wo setzest du den Amp ein ?

Gigs oder "nur" zu Hause ?

fredy

Buldoce
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 29.10.2010
Wohnort: im schönen Ruhrgebiet

Erstellt: von Buldoce » 05.04.2011, 16:00

Hi,

ich setze den Verstärker zunächst nur zu Hause ein, aber wenn ich auf der Gitarre ein wenig fitter bin sind auch Gigs in kleinen Pubs möglich.

Preisbereich habe ich keinen bestimmten festgesetzt. Aber teurer als ca. 450-500 € sollte es schon nicht werden.

Ist halt die Frage ob der AC60 wirklich der beste ist oder ob es in diesem Bereich noch was besseres gibt (auch wenn das immer subjektiv zu sehen ist, ich weiß).
Heroes awaits me, my enemies ride fast, knowing not this rides their last.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 05.04.2011, 16:24

Hi

naja Besser
https://www.thomann.de/de/aer_alpha.htm

Aber teurer und doch 20 W weniger.
Lautstärke allein ist zwar nicht entscheidend.
Aber bei Akkustik doch schon noch ein Faktor
Mit dem Roland wirst du sicher gut fahren.
ABER - ausprobieren ist immer noch besser.
Dann entscheiden.

Ansonsten guck mal da noch
https://www.thomann.de/de/cat_PG_2.html?gf=akustik_verstaerker&oa=pra

Deine Wahl ist aber absolut ok, aus meiner Sicht.

fredy

Buldoce
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 29.10.2010
Wohnort: im schönen Ruhrgebiet

Erstellt: von Buldoce » 05.04.2011, 16:30

Hi,

vielen Dank für dein Feedback.
Ich muss mal schauen ob ich einen Laden finde wo ich einige anspielen kann.
Ich denke für NRW hat der MusicStore wohl die größte Auswahl, wenn man weiß was man will sicherlich nicht schlecht.

danke
Heroes awaits me, my enemies ride fast, knowing not this rides their last.

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 05.04.2011, 16:38

Der Musicstore hat ne grosse Auswahl da.
Da du aus dem Ruhrgebiet kommst, kann ein Anruf bei Beyers Music in Bochum auch nicht schaden. Zumindest deren Kölner Filliale ist gut ausgestattet.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 05.04.2011, 16:45

Hi
Jep

Roland-AC60
http://www.musicstore.com/de_DE/EUR/Roland-AC-60-/art-GIT0004892-000

kannst dann sicher auch vergleichen mit AER-Alpha-40

http://www.musicstore.com/de_DE/EUR/AER-Alpha-40-Watt/art-GIT0009624-000

Bitte dann auch um DEINE Einschätzung
DANKE

fredy

Buldoce
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 29.10.2010
Wohnort: im schönen Ruhrgebiet

Erstellt: von Buldoce » 12.04.2011, 09:47

Hallo zusammen,
habe mich jetzt noch einmal etwas schlau gemacht und es sind jetzt noch zwei Akustik – Verstärker im Rennen, die in Frage kommen.
Hier bräuchte ich noch einmal Eure Hilfe.

Zur Auswahl stehen einmal der

Marschall AS50D

https://www.thomann.de/de/marshall_as50d.htm

oder der

Roland AC60

https://www.thomann.de/de/search_dir.htm ... oland+ac60

Preislich liegen beiden relativ gleich (den Roland kann ich im Sonderangebot beim Händler meines Vertrauens für 390 € bekommen.
Ist es ein Nachteil, dass beim Roland AC60 der Hallregler etwa nach der Hälfte des Regelweges auf einen Delay Effekt umschaltet? (steht so in einem Test zum Verstärker).

Welchen würdet ihr kaufen? Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Meinungen bzw. Tendenzen.

Grüße
Bulli
Heroes awaits me, my enemies ride fast, knowing not this rides their last.

Gast

Erstellt: von Gast » 12.04.2011, 10:10

Ich würde mir den Roland kaufen, da ich mich auch schon mal schlau gemacht habe und der Marshall nicht so der Brüller sein soll.
Aber sieh dir noch den VOX AGA150 an, der soll richtige geil sein!

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 12.04.2011, 10:14

Hi

Eindeutig den Roland nehmen.
Marshall ist bei Akkustik nicht so prikelnd.

fredy

Saitenriss
kam, sah und postete
Beiträge: 53
Registriert: 20.08.2009

Erstellt: von Saitenriss » 12.04.2011, 10:43

Der Roland ist keine schlechte Wahl, aber versuch ihn auf jeden Fall vorher anzutesten, der Sound gefällt nicht jedem .
Es gibt auch bei Akustikverstärkern recht große Unterschiede im Sound .Den Marshall hatte ich mir mal übergangsweise geliehen, kaufen würde ich ihn nicht. Der ist robust, es steht Marshall drauf und das wars dann schon, schön ist anders .Einen werf ich noch ins Rennen, den SR-JAM 150plus http://www.musik-schmidt.de/SR-Technolo ... ml?refID=1 . Den spiel ich jetzt seit einiger Zeit und der ist wirklich Top. Der verlangt allerdings eine wirklich saubere Spielweise, Fehler gibt er gnadenlos und schön deutlich wieder.
Die Lautstärke reicht für Gigs in normalen Clubs absolut aus, ich hab ihn bisher noch nie voll aufgedreht .
Der SR ist zwar nicht so günstig wie der Roland, aber jeden cent Wert .Aber auch hier gilt :Antesten . Denn technische Daten lesen sich immer gut, aber der Sound muß dir auch gefallen .

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 12.04.2011, 10:54

Naja

Budget steht ja - Und immer mehr - ist glaub nicht das, was buldoce sucht.
Bitte das auch mal berücksichtigen.

Wenn schon mehr ausgeben, würde ich eindeutig auf AER setzen.
https://www.thomann.de/de/search.html?gf=akustik_verstaerker&bf=aer&oa=pra

Richtig ist aber - selber anhören und entscheiden.

fredy

Buldoce
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 29.10.2010
Wohnort: im schönen Ruhrgebiet

Erstellt: von Buldoce » 12.04.2011, 12:52

Stimmt, teurer sollte es nach Möglichkeit nicht werden.
Obergrenze ist also so 450 €
Heroes awaits me, my enemies ride fast, knowing not this rides their last.

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me