Entstehung der Gitarre - Interassente Theorie?

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
dunlop
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 24.10.2010
Wohnort: Bremen

Entstehung der Gitarre - Interassente Theorie?

Erstellt: von dunlop » 11.01.2011, 17:09

Hallo liebe Leute :P
Ich habe ein wenig recharchiert über die Geschichte der Gitarre, also wie sie entstanden ist, wie sie sich entwickelt hat usw.
Nun hab ich in ein paar Quellen gelesen, dass die Gitarre durch Pfeil und Bogen entstanden ist. Das ist ja möglich, denn wenn man die gespannte Sehne (oder was auch immer die damals in den Bogen gespannt haben) zupft, entstehen, durch die Schwingungen, Töne. Ist ja im Grunde das ganze Prinzip des Instrumentes.
Ich weiss aber nicht, ob ich diesen Quellen trauen kann und da hier ja so viele Profis sind, dachte ich, dass ihr euch da auskennt und mir sagen könnt, ob das stimmt oder eben nicht.

Und falls dieses Thema nicht hier rein gehört oder garnig ins Forum, dann entschuldige ich mich.

Benutzeravatar
yooden
born 2 post
Beiträge: 193
Registriert: 19.12.2010

Erstellt: von yooden » 11.01.2011, 17:18

Vielleicht ist irgendeinem Urmenschen die Idee dazu gekommen, ich kann mir aber nicht vorstellen, daß man damals mit dem Flitzebogen musiziert hat. Die Bögen leiern schnell aus, darum wurden sie nur zur Benutzung gespannt; wenn man da abends rockt, muß man evtl. am nächsten Tag hungern.

Ich bin da allerdings auch nur ein Laie, der ein bißchen was gelesen hat.

Benutzeravatar
dunlop
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 24.10.2010
Wohnort: Bremen

Erstellt: von dunlop » 11.01.2011, 17:24

Ich las, sie haben das nur mit den Bögen entdeckt und später den Ton verstärken wollen, indem z.B.: Hohlkörper wie Schildkrötenpanzern mit den gespannten Sehnen kombinierten?!

Benutzeravatar
yooden
born 2 post
Beiträge: 193
Registriert: 19.12.2010

Erstellt: von yooden » 11.01.2011, 17:27

Möglich, viel Ton ist da aber nicht, jedenfalls bei heutigen Langbögen.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5456
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 11.01.2011, 17:35

Moin dunlop,

warum nicht? Soweit ich weiß, ist die Gitarre mal als Rhythmusinstrument mit einer Saite entstanden. Quasi wie ein Bogen mit Resonanzkörper. Vielleicht kennst Du ja auch diese Teile, die aus einer Holzkiste, nem Besenstil und einer gespannten Schnur entstanden sind. In der Skifflemusik wird sowas auch heute noch benutzt. Allerdings eher als Bass.

Und wenn man in frühester Zeit mal Schnüre/Sehnen gespannt hat, dann wohl eher auf einem Bogen als zum Wäsche aufhängen ;-).

Hört sich für mich zumindest nachvollziehbar an, Ahnung hab ich allerdings gar keine :P

Benutzeravatar
dunlop
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 24.10.2010
Wohnort: Bremen

Erstellt: von dunlop » 11.01.2011, 17:39

Das war ja der krasse Anfang :P Ich weiss nicht, ob das richtig ist, aber ich finde nichts anderes dazu, deswegen muss ich daran jetzt festhalten und es verteidigen^^
Die Gitarre ist ja vor vielen 1000 Jahren entstanden und hat sich von dem bereits erwähnten zu der heitigen entwickelt in vielen kleinen Schritten.
Menschen sind ja nicht dumm und später dachte er sich halt, wieso soll ich denn nur eine Saite haben, wenn ich gleich 4 und später 6, dann sogar 12 usw. ))-)) haben kann und immer neue Töne erzeugen kann :D

Kato
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 23.01.2010

Erstellt: von Kato » 11.01.2011, 17:42

Auch in anderen Kulturen sind ähnliche Instrumente entstanden.....
Wie heißen diese Zupfintrumente der Geishas?

Auch Zittern und Harfen dürften so einen Ursprung haben.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5456
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 11.01.2011, 17:42

Vergiss bei Deiner Evolutionstheorie aber Harfe und Leier nicht. Die werden vermutlich aus dem gleichen Genpool kommen. Sehen ja auch noch mehr wie ein Bogen aus. Nur damit Du beim Saitenzählen nicht bei 12 aufhörst ;-)

@Kato ;-)

Gast

Erstellt: von Gast » 11.01.2011, 17:44

@ dunlop denke kann schon so gewesen sein .

Wenn ich überlege wie mein Spiel klingt hmmm eine Saite super einfach und dann nur noch Höhlenrauschen.........:)

Benutzeravatar
yooden
born 2 post
Beiträge: 193
Registriert: 19.12.2010

Erstellt: von yooden » 11.01.2011, 17:46

Vielleicht war es so: Irgendjemand wollte mal mit einem Spezialbogen sechs Hirsche auf einmal jagen, das hat nicht geklappt, naja, dann hat er eben Musik gemacht.

Benutzeravatar
dunlop
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 24.10.2010
Wohnort: Bremen

Erstellt: von dunlop » 11.01.2011, 17:58

also kann das der Ursprung sein, ist aber in keinem Fall irgendwie als offiziell angenommene Theorie bestätigt ^^
Naja, dann ist die Entstehung der Gitarre eben ungeklärt... Schade :D
Oder täusche ich mich da jetzt (wieder)?
Danke an alle :P

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9048
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 11.01.2011, 18:36

Also es gibt einen fließenden Übergang von Instrumenten wie das Berimbau, das heute noch für Capoeira verwendet wird, und Lauten-artigen Instrumenten wie die türkische Saz oder der persisch-indischen Sitar.
Bild

http://www.youtube.com/watch?v=z2AORnJlUdw
http://www.youtube.com/watch?v=1qmWHYo353o

Ich habe arabische Hirten im Fernsehn gesehen, die mit einem Bogen, den sie auf einen Klangkörper (Holz auf dem sie sitzen), einer Münze und einem Stock Musik gemacht haben. Genau so wie mit dem brasilianischen Berimbau.

Es fällt wirklich sehr schwer, da keine Gemeinsamkeiten zu sehen.

Weiterentwicklung in Richtung Harfe
Bild

Ein direkter Vorläufer der Gitarre ist die Laute und vielleicht auch die Gambe

Laute kommt von Al-Ud , arabisch: Das Holz.

Eine Gambe ist eine Viola mit Bünden
Bild

Sie hat im Gegensatz zur Laute einen relativ flachen Bauch.

Der echte Vorläufer der Gitarre ist die Vihuela aus dem 16. Jahrhundert (Spanien)
Bild

Ägyptische Zeichnungen ein bis zweitausend Jahre vor Christus
Bild

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
dunlop
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 24.10.2010
Wohnort: Bremen

Erstellt: von dunlop » 12.01.2011, 09:53

super hilfreich! Dankeee

flose
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 08.02.2011

Erstellt: von flose » 08.02.2011, 15:26

ich gehe mit meiner alten stratocaster auch noch regelmäßig mammuts jagen

Benutzeravatar
jemflower
Stammgast
Beiträge: 246
Registriert: 24.08.2010
Wohnort: Moers, NRW

Erstellt: von jemflower » 10.02.2011, 19:09

Der erste Resonanzkörper war der Mund:
http://mouthbow.org/bow.html

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9048
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 11.02.2011, 12:41

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/MusicalBow.gif/220px-MusicalBow.gif

Hölenmalerei 15.000 v.Chr
Bild
Auffällig an der Zeichnung ist, dass der Bogen eigentlich viel zu klein für die Jagt auf die gezeigten Großtiere ist. Bei der sonst sehr detailreichen Zeichnung ist es ungewöhnlich, dass man den Bogen, wenn er zur Jagt dient, nicht in der richtigen Größe gezeichnet hat. Außerdem fehlen die Pfeile für die Jagt. Naheliegender ist da, dass es sich um eine kultische Zeremonie handelt, und der Mensch mit dem Hirschgewand eine Art Schamane ist, der den Bogen als Musikinstrument genutzt hat.
Bild

Ausschnitt
Bild

Infos
http://webpub.allegheny.edu/dept/envisci/ESInfo/comps/phinnen/website%20%28history%20of%20the%20guitar%29.html

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste