Kleine Finger Übungen und Problem bei Magix Samplitude 17

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Sunwater
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2010

Kleine Finger Übungen und Problem bei Magix Samplitude 17

Erstellt: von Sunwater » 26.01.2011, 11:50

Hallo.......Also ich habe ein Problem beim Spielen von einem Stück von Craig D`Andrea - in with the Purple......Dort muss ich an einer Stelle mit dem kleinen Finger Hammern und gleich danach wieder pull_o.......Der kleine Finger will aber nicht so wie ich will und jetzt brauche ich Übungen die mir das Koordinieren des kleinen Fingers erleichtern....Ich stehen zwar einige im Forum aber für Akkustikgitarre nur einige wenige.
Ein anderes Problem habe ich mit meinem Program -Magix-Samplitude Music Studio 17.Ich bekomme einfach keinen Ton von der Gitarre in das Programm.....Wie muss ich die Gitarre an meinem Rechner anschließen (Microfon-Eingang? ist leider nur sehr leise und Mono und ich habe sehr viele Nebengeräusche -Rythmisches Klacken),und wie stelle ich den Eingang in diesem Program um/ein......Das Program sieht auf den ersten Blick so umfangreich aus , dass ich schon bei dieser kleinen Sache überfordert bin.......
Mfg

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 26.01.2011, 12:44

HI,

über was spielst du denn die gitarre ? Amp und dann Line-Out ? Oder Preamp bzw. Multieffekt etc. ? Ist das Kabel kaputt ?

Normalerweise sollte man über eine externe Soundkarte in den rechner gehen, da beim Aufnehmen mehrerer Spuren der Rechner schnell an seine Grenzen kommt.

Du gehst am besten über Line In in die Soundkarte. Bei Magix stellst Du in Systemeinstellungen (ich glaube einfach Y drücken) die Eingänge ein. Am besten empfiehlt sich ein ASIO-Treiber (ASIO 4 ALL).

Normalerweise ist das Gitarrensignal ja MONO, du kannst aber im Recordingfenster (rechte Maustaste auf den roten Recordknopf) einstellen Stereo / Mono / Steroe-Mix.

In den Spureinstellungen kann man noch zwischen Adio und MIDI wählen, sollte aber Standardmäßig auf Audio stehen.

Sitz gerade nicht an meinem Rechner, deshalb ohne Garantie, ansonsten heute Abend vielleicht mehr....

Gruß Snicki

Benutzeravatar
Nightmare
Guitar Maniac
Beiträge: 1526
Registriert: 12.01.2010
Wohnort: Sachsen

Erstellt: von Nightmare » 26.01.2011, 15:12

Also ich würde den kleinen Finger einfach so oft wie möglich benutzen. Das ist am Anfang erstmal eine lästige Umstellung, zahlt sich aber auf jeden Fall aus. Dann kommt die Koordination von ganz alleine. Ja und das was du schilderst, kannst du natürlich am besten verbessern, wenn du genau das übst, was dir schwerfällt^^

Sunwater
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2010

Erstellt: von Sunwater » 27.01.2011, 02:05

Danke für eure ANtworten..........Also ,wahrscheinlich liegt es dann doch vielleicht an dem Kabel selber........Wie dem auch sei ---Was bräuchte ich am Besten für Geräte und/oder Programme und wieviel Leistung bräuchten die Gräte (wie z.B. Soundkarte ) um erstmal vernünftig für den Privatgebrauch Aufnahmen zu machen ....Welche einfachen , aber trotzdem ausreichend, Alternativen gibt es zu Verstärker und Programme sowie Rechner die nicht gleich tausende Euro kosten.....Wie macht ihr das .Muss es immer gleich teuer sein?oder muss man schon tiefer in die Tasche greifen damit etwas bei raus kommt..........Mfg

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 27.01.2011, 09:48

nö, muss nicht immer teuer sein.

also ich spiele zu Hause meine E-Gitarre über das VOX Tonelab St, dann per Kabel in meine externe Soundkarte/Interface ( Behringer UCA 222) und in mein Laptop. Das Interface kostet 29,-.

Kommt jetzt drauf an, was Du für Gitarrenequipement hast. Es gibt auch kleine USB Mischpulte, die dann schon als Interface dienen, die kosten so`n 100er. Guck mal bei Thomann unter Recording...

Gruß Snicki

Benutzeravatar
csoburn
DailyWriter
Beiträge: 510
Registriert: 18.01.2010
Wohnort: Hessen

Erstellt: von csoburn » 27.01.2011, 10:04

Du brauchst ein vernünftiges Interface, die gibts ab 20€ oder ne Soundkarte mit Instrumenteneingang (z.b. ESI Maya), über den Line In oder MIc in der Soundkarte wirst du nicht glücklich werden.
Interfaces


Bezüglich dem Problem mit dem kleinen Finger:

spiel sowas 1---3-4 über alle Saiten rauf und runter, das verbessert dann schon mal die Koordination des kleinen Fingers, wenn das klappt machste dann halt die 3 und die 4 als Hammeron oder auch Pulloff, oder am Anfang vllt auch nur die 4. Sollte dann eigentlich recht schnell klappen, man muss den kleinen halt benutzen damit er tut :)
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 27.01.2011, 10:18

Jep.

Ist halt immer die Frage was du genau machen willst.
Mit dem Behringer wie oben beschrieben, kann man ganz gut mal etwas aufnehmen.
Bei Mehrkanalaufnahmen - hintereinander wird es dann schon etwas kniffliger.
ASIO Treiber ist wichtig.
OK gibt Asio4all - damit kann man ein wenig aufwerten.
Ich habe nen Mixer von Behringer mit dem UK... dings eingebaut.
Taugt halt für ein bisschen aufnehmen. Mehr würd ICH nicht damit wollen.
Braucht ja dann auch nich ein Aufnahmeproramm.
Wobei es da freeware gibt. Oder Light Versionen.

Dann Rauschen - ist halt so ne Frage, wieviel mal hinnimmt.
Die günstigen Wandler sind halt da nicht so gut.

Es gibt aber im Bereich bis 200 Euro ganz gute Systeme.
Ich habe grad das gekauft. https://www.thomann.de/de/steinberg_ci2.htm
inkl. Cubase AI5 - abgespeckte Version von Cubase 5 - langt aber alleweil.
Und bin sehr begeistert.

Hab auch das da https://www.thomann.de/de/alesis_multimix_16_usb_20.htm
Ist aber von den Treibern her sehr schlecht.
Das wirkt sich dann bei VST Instrumenten aus.
Für direkte Aufnahmen aber sehr gut. Da macht der Treiber keine Zicken.
Man kann damit aber 14 Spuren direkt aufnehmen.
Für Bands interessant.

unter 100 euro ist es eher so ne Lösung, um mal was aufzunehmen.
Bisssschen besser als interne Karte - aber würd ich nicht wirklich empfehlen, wenn man mehr als nur grad mal was aufnehmen möchte.

Dann gibt es auch Systeme die für Gitarristen interessant sind.
Wie das von Line6 oder Native - weil da Im PC der Sound geformt werden kann.

Gäbe da noch viel zu erzählen, aber wenn spezielle Fragen da sind, fasse nach.
Denn man macht so die Erfahrung, dass man sich die Finger wund schreibt und es wird scheinbar eh nicht gelesen. :-) :-)))

fredy

Sunwater
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2010

Erstellt: von Sunwater » 27.01.2011, 13:09

DAnke für die vielen Antworten....Und Fredy ---Ich lese alles ...Also nix umsonst geschrieben :-)..........Ich werde mich heute mal nach einem Interface umschauen....Mir ist aufgefallen das ich noch im Kellerei einen wirklich kleinen Verstärker habe (CRATE Profiler Series 5)......Ist das nicht auch eine alternative für eine Art Interface.....oder habe ich das völlig falsch verstanden........

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 27.01.2011, 13:15

Hi

Sieht so aus
Ist das der hier ?

http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=1648

Ich kenne das Ding nicht.
Kannst du aber mal ausprobieren.
So wie es scheint, müsst es gehen.

Man beachte aber:
siehe in Link...

Wer den Amp allerdings dazu nutzen möchte um direkt damit Aufnahmen im PC zu erstellen wird enttäuscht werden durch die Qualität der Wandler. Diese sind leider so minderwertig (siehe Klangbeispiele), dass man besser den konventionellen Weg über ein Mikrofon wählen sollte, wenn man den Sound des kleinen Brüllwürfels in den Computer bekommen möchte.

Ist halt wieder - Was will man genau machen.


fredy
Zuletzt geändert von korgli am 27.01.2011, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.

Sunwater
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2010

Erstellt: von Sunwater » 27.01.2011, 13:18

Genau das ist der .........Besorge mir jetzt nochmal ein Paar Kabel dafür und dann mal sehen was bei raus kommt.......Berichte dann.....

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 27.01.2011, 13:31

heutzutage haben auch schon viele Preamps/Multieffektgeräte ein USB Anschluß und ersetzen damit ein Interface, fällt mir gerade noch so ein....

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3628
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 27.01.2011, 13:35

Hi

Ja aber man sollte beachten, dass es meist nur für eine einfache Aufnahme taugt.

Wenn man mehr will, empfielt sich halt ein "Gutes"
Was immer das ist.
Also wieder - man muss wissen was man machen will damit.
Weil es eben von 0-10000 vieles gibt.

fredy

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 27.01.2011, 13:56

ja, richtig, mein behringer interface ist natürlich auch mit das günstigste. Ich benutz die aufnahmen auch nur, um songideen zu entwickeln, und da ist die qualität okay, für studioqualität taugt das natürlich nicht, aber für etwas homerecording ist es ne alternative.

gruß snicki

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 27.01.2011, 17:23

Apropos: Bitte schreibe für jede Frage einen eigenen Post. Zumindestens für Fragen, die augenscheinlich nichts miteinander zu tun haben. Denn ich kann die Frage nicht nach Software verschieben, wo die eine Hälfte der Antwort hingehören würde.

Gruß Mjchael

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast