Übergang von Akkord C auf Akkord G

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Evelyn
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10.01.2011

Übergang von Akkord C auf Akkord G

Erstellt: von Evelyn » 11.01.2011, 11:42

Hallo!

Ich suche einen Übergang (Tonfolge) von den Akkorden C auf G.

Bei Am auf C würde das so aussehen: Am A0 A2 A3 C
Keine Ahnung wie so was dargestellt wird! Ich hoffe jemand kann mir folgen.

Bei den englischsprachigen guitar lessons (youtube) sagen sie immer: walk up from C to G. Everybody knows. Nun ja, ich bin definitiv nicht everybody.

Bitte versucht es mir einfach zu erklären, da ich ohne Gitarrelehrer spielen lerne (zumindest versuche ich es zu lernen) und dadurch mit der Theorie hinterher hinke.

Vorab vielen Dank! -::-::-

Mihriban
öfter hier
Beiträge: 84
Registriert: 01.04.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von Mihriban » 11.01.2011, 12:35

Hallo Evelyn,

ich vermute, du meinst einzelne Bass-Töne, mit denen du von einem Akkord zum anderen "wanderst". Du kommst bei einem "geraden" Rhythmus von C nach G, wenn du auf der A-Saite den Ton im 2. Bund spielst und danach die A-Saite, danach passt der Akkord G-Dur.
Bei Begleitungen im Dreivierteltakt spielst du auf der Zählzeit 1 auf der A-Saite den Ton im 3. Bund, dann den 2. Bund, dann die A-Saite, dann auf der neuen Zählzeit 1 den Akkord G-Dur.

In deiner Schreibweise:
C C / A2 A0 / G G usw.
C C C / A3 A2 A0 / G G G usw.

Die Einzeltöne heißen c h(international b) a.

Viel Erfolg!

Lieben Gruß

Mihriban

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1030
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 11.01.2011, 13:05

Vermutlich meinst du das, was häufig in Country-Titeln verwendet wird (vermute ich mal so). Dann wäre das gemäß deiner Schreibweise A3 A2 A0 E3 (G) und von G auf C dann halt umgekehrt.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1692
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 11.01.2011, 13:05

Also da gibt es unzählige möglichkeiten. Zuerst einmal sollte man die Tonart bestimmen - C oder G? Wenn du die Tonart weißt, kannst du bestimmen (vielleicht weißt du es ja auch schon) welche Skale sich unter den Akkorden befindet. Wenn du diese Skale hast dann hast du alle passenden Töne. Damit kannst du dann rumprobieren.

Evelyn
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10.01.2011

Danke Danke Danke

Erstellt: von Evelyn » 11.01.2011, 16:12

An Euch alle einen herzlichen Dank.

Ja, das ist es. A3 A2 A0. Nach dem habe ich gesucht.

Das geht richtig flott hier mit den Antworten. Echt klasse von Euch.

LG Evelyn

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8874
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 11.01.2011, 17:18


Evelyn
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 10.01.2011

... und schon was gelernt!

Erstellt: von Evelyn » 12.01.2011, 07:36

Toll!

Nun weiß ich endlich wie man das nennt.

Die Zupfmuster kannte ich schon, aber nicht die Details. Nochmals danke!

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste