Lächerliche Schmerzen im Daumen

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
don.caruso
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 454
Registriert: 26.08.2009
Wohnort: Münster

Lächerliche Schmerzen im Daumen

Erstellt: von don.caruso » 10.11.2010, 15:55

Hohoho allerseits,

folgendes Problem plagt mich im Moment:

Wenn ich Barré-Griffe greife (auf der E-Gitarre) und Lieder spiele, die nur daraus bestehen, schmerzt der Daumen schon nach etwa 150 Sekunden unerträglich, sodass ich ein paar Minuten Pause machen muss.

Das ist keine Überbelastung, da auch wenn ich 2-3 Tage nicht gespielt habe, die Schmerzen kommen. Mein Lehrer sagt, an meiner Fingerhaltung stimmt alles. Seltsamerweise tritt das Problem auch erst jetzt auf, obwohl ich schon ein gutes halbes Jahr Barrés spiele.

Was mache ich jetzt? Ohne Barré-Griffe geht natürlich nichts, sodass dieses Problem eine erhebliche Behinderung ist.

Arzt aufsuchen? Technik ändern?
Finding the right analogy is like... well like... errm...

"Could I recall the moments I have careless cast away, I could but hope to spend them in a wiser way, and warm myself in light that rivals light of day."

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 10.11.2010, 15:58

Das Problem hatte ich auch. Mein Problem war, das ich gedrückt hatte wie ein Irrer. Mit einer wesentlich lockeren Handhaltung war das Problem erledigt!

Gast

Erstellt: von Gast » 10.11.2010, 15:58

defintiv arzt aufsuchen.. vllt iwas entzündet! -> längere zwangspause

Benutzeravatar
googlemeister
DailyWriter
Beiträge: 586
Registriert: 14.02.2010

Erstellt: von googlemeister » 10.11.2010, 16:41

Handhaltung kann natürlich auch sein. Technisch korrekt bedeutet nicht bei jedem Menschen das es anatomisch auch zu 100% funktioniert. Arzt wäre aber wohl die bessere Wahl wie mein Vorposter schon sagte.
Die Antwort: Üben, üben, üben!
Alles eine Frage des Anspruchs!

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1658
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 10.11.2010, 17:07

Kommt auch drauf an wie lange du schon effektiv wie oft Barre´s einsetzt. Es ist ja auch was anderes einen Song zu spielen in dem Barre´s vorkommen, als Songs zu spielen die nur daraus bestehen.
Der Schwerpunkt liegt darin sich Kraft zu erarbeiten, und diese dann am effektivsten zu nutzen (desto sicherer man die Akkorde beherscht, desto lockerer geht das Greiffen und die Wechsel, desto mehr Entspannung erfolgt beim Wechsel, desto mehr schont man seine Kräfte). Es gibt keinen Gitarristen der die ewig halten kann.

Aber wenn das über einen Druckschmerz hinausgeht der nach Entlastung schnell wieder verschwindet dann ist das evtl. wirklich was "Krankhaftes".

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9040
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 10.11.2010, 17:20

Versuche mal die alternative Haltung:
Bild
Dadurch, dass der Daumen gestreckt wird, werden die Sehnen und Bänder nicht so beansprucht, und der Druck wird über die Knochen abgeleitet. Zudem gerate ich auf diese Weise auch nicht zu schnell in Gefahr, das Handgelenk zu weit anzuwinkeln, wo dann auch die Sehnen ungünstig in ihren Halterungen laufen.

Ich komme mit dieser Haltung wesentlich besser klar, als mit dieser:
Bild
Bei der schmerzt mein Daumen viel schneller (wenn auch nicht so schnell wie bei dir).

Der Tipp mit "Übe nicht zu viel Druck aus" ist übrigens ein guter Tipp!

Ich hege mal den Verdacht, dass bei dir irgendeine Sehne auf einen Nerv drückt, der bei dir anatomisch etwas ungünstig verläuft. Ist nicht unbedingt was dramatisches. Sofern du sonst keine Probleme mit deiner Hand hast, wird ein Gang zum Arzt vermutlich nicht allzuviel bringen. Erst, wenn dir auch bei anderen alltäglichen Tätigkeiten die Finger schmerzen sollte mal ein Orthopäde oder Handchirurg einen Blick drauf werfen.

Gruß Mjchael

don.caruso
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 454
Registriert: 26.08.2009
Wohnort: Münster

Erstellt: von don.caruso » 10.11.2010, 17:26

Willaberkannnich hat geschrieben:Kommt auch drauf an wie lange du schon effektiv wie oft Barre´s einsetzt. Es ist ja auch was anderes einen Song zu spielen in dem Barre´s vorkommen, als Songs zu spielen die nur daraus bestehen.


Ich habe vorher teilweise um das zu üben mehrere Minuten nur denselben Barré-Griff das Griffbrett rauf- und runtergejagt, also vorher ging es auch trotz intensiverem Übens.

Mjchaels Alternativgriff habe ich schon versucht, je weiter der Daumen gestreckt ist, desto mehr schmerzt es.

Vielleicht versuche ich eine falsche Haltung durch Druck zu kompensieren, aber das hieße ja, dass ich erst seit Kurzem falsch greife, was merkwürdig wäre.
Finding the right analogy is like... well like... errm...



"Could I recall the moments I have careless cast away, I could but hope to spend them in a wiser way, and warm myself in light that rivals light of day."

Joebot
born 2 post
Beiträge: 178
Registriert: 27.01.2009

Erstellt: von Joebot » 10.11.2010, 17:56

mjchael -
Mich würde mal interessieren, wie du das im 1. Bund anstellst, das ist doch überhaupt nicht möglich da oben, da man das Gelenk ohnehin schon drehen muss. Außer du hast Bärenpranken!
:D

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9040
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 10.11.2010, 18:29

Joebot hat geschrieben:Mich würde mal interessieren, wie du das im 1. Bund anstellst

Mal eben mit einer Webcam in einem blöden Winkel aufgenommen... Aber wie du siehst, funzt es auch im 1. Bund mit F-Dur. Es sei den, dein Gitarrenhals ist wirklich doof geformt.

Auf meiner Klassischen geht es sogar noch einfacher als auf der E-Gitarre.
Dateianhänge
F.Dur-Barree_von_hinten.png
F.Dur-Barree_von_hinten.png (414.33 KiB) 2201 mal betrachtet

Joebot
born 2 post
Beiträge: 178
Registriert: 27.01.2009

Erstellt: von Joebot » 10.11.2010, 19:45

Gibts ja nich...
Ich krieg das nich hin, dazu müsste ich dir Gitarre 30-40cm nach rechts neben meinen Körper legen, meine Hände sind da nicht groß genug für

don.caruso
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 454
Registriert: 26.08.2009
Wohnort: Münster

Erstellt: von don.caruso » 10.11.2010, 22:48

Danke für die Tipps allerseits,

ich werde wohl mal zum Arzt müssen, denn haltungstechnisch habe ich schon alles versucht.
Finding the right analogy is like... well like... errm...



"Could I recall the moments I have careless cast away, I could but hope to spend them in a wiser way, and warm myself in light that rivals light of day."

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 10.11.2010, 23:02

also ich halte den daumen fast so wie auf dem 2.bild, allerdings liegt mein gelenk (also die daumenmitte) auf dem hals auf und nicht der ballen, während die daumenspitze etwas angewinkelt nach link abdriftet....

Benutzeravatar
Madwolf
Schreibmaschine
Beiträge: 650
Registriert: 28.08.2010
Wohnort: Mülheim a.d.Ruhr

Erstellt: von Madwolf » 11.11.2010, 00:21

AAALLLLSOOO.....
Du kannst eine Entzündung eines Gelenks selbst ausschließen.....ist ganz einfach :D
Die Regel im medizinischen Bereich ist gar nicht so schwer!
Rubor..Tumor....Calor...Dolor....Funktiolaesa.....so heißt datt medizinisch :D
Rubor....die Hautrötumg
Tumor.....die Anschwellung
Calor......Wärme oder Hitze im Gelenk
Dolor....der Schmerz
Funktiolaesa......die Bewegungseinschränkung
Das heißt: Du hast Schmerzen(Dolor) =(=))=
Du hast eine Bewegungseinschränkung(Funktiolaesa) =(=))=
Wenn nun noch eins der restlichen Symptome(Wärme ,Schwellung ,Rötung))dazukommt,
spricht man von einer Entzündung.
d.h......ist dein Daumen nicht heiß,geschwollen und(oder) rot.....nicht entzündet!,
und es beschränkt sich auf Schmerz und Bewegungseinschränkung .....spricht man von Fehlhaltung (und/oder Überlastung)........
Bei Entzündung....kühlen und ab zum Doc!
Bei Überbelastung....Haltung(und/oder)Druck korrigieren!

Hoffe,ich kann dir ein wenig helfen......

LG
Wim )()(
Der Wüste lebt!

Benutzeravatar
googlemeister
DailyWriter
Beiträge: 586
Registriert: 14.02.2010

Erstellt: von googlemeister » 11.11.2010, 08:46

snicki hat geschrieben:also ich halte den daumen fast so wie auf dem 2.bild, allerdings liegt mein gelenk (also die daumenmitte) auf dem hals auf und nicht der ballen, während die daumenspitze etwas angewinkelt nach link abdriftet....


Jo, hab auch ein Zwischending zwischen den beiden Fotos oben. Komme damit super klar! Hab mal die Haltung auf Bild zwei ausprobiert und da ist der Druck auf dem Daumen tatsächlich viel stärker.
Die Antwort: Üben, üben, üben!

Alles eine Frage des Anspruchs!

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 11.11.2010, 10:50

die Gefahr ist halt, wenn man den Daumen zuweit rüberstreckt, dass man in den hinteren Finger, Ringfinger, kleiner Finger keinen Gegendruck mehr hat, oder dass die Hand in dem Bereich sogar leicht abhebt. Muss aber jeder selber wissen! :lol:

Mihriban
öfter hier
Beiträge: 84
Registriert: 01.04.2008
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von Mihriban » 11.11.2010, 11:27

Ein Experiment zum Thema "Druck": Versuch mal, einen B.-Griff zu spielen, ohne dass der linke Daumen den Hals der Gitarre berührt. Das geht. Du wirst feststellen, dass sich der Gegendruck, der sonst hauptsächlich vom Daumen ausgeübt wurde, nun auf den rechten Arm verlagert und die Gitarre mit diesem Arm gegen den Oberkörper gedrückt wird. Ich hoffe, ich beschreibe das halbwegs verständlich.
Wenn dir diese "Gegendruckstellen" bewusst sind, kannst du sie gezielt einsetzen, um den Daumen langfristig zu entlasten. Je mehr Gegendruck vom rechten Arm übernommen wird, desto mehr Entlastung für deinen Daumen.

Ansonsten: Arztbesuch, damit's nichts Chronisches wird. Es gibt übrigens auch Dehnungs- und Kraftübungen speziell für Musiker. Alexandra Türk-Espitalier hat ein Buch mit 100 Übungen zusammengestellt: "Musiker in Bewegung". Ist zwar mehr für Berufsmusiker und Halbprofis gedacht, weil diese was gegen Dauerbelastungen tun müssen, aber die Tipps sind wirklich hilfreich für jeden.

Lieben Gruß

Mihriban

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste