[Tab] Bending mit 2 Noten

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

[Tab] Bending mit 2 Noten

Erstellt: von Gast » 25.09.2010, 14:03

(Ich hoffe die Frage gehört hier rein...)

Hallo.

Ich übe mich gerade an einem Song und bin in den Tabs im Solo auf folgende Stelle gestoßen:

Bild

Am Anfang dachte ich noch die höhere Note hier stünde für die Note auf die "gebendet" werden soll, aber da in einer späteren Stelle mehrere "Full-bends" im 11. Bund kommen bei denen nur eine Note angegeben ist kann das nicht stimmen.

Meine Frage dazu:
Wie spielt man das? Beide Noten einen Ton rauf? Beide anspielen und nur eine Note benden? Oder ganz anders?

Benutzeravatar
Gitarrenschlumpf
Powerposter
Beiträge: 1024
Registriert: 28.02.2010

Erstellt: von Gitarrenschlumpf » 25.09.2010, 14:11

Gute Frage. Die Noten geben die "Bends" nämlich nicht wieder - da sind nur die Grundtöne (ohne Bends) angegeben. Also musst Du Dir das Original anhören und es raushören.
Entweder Du musst beide einen Ganzton hochbenden, oder nur die G-Saite, damit dann praktisch "uni sono" auf beiden Saiten der gleiche Ton erklingt. :)

EDIT: Anderes gedacht als geschrieben - meinte natürlich die G-Saite. ;)
Zuletzt geändert von Gitarrenschlumpf am 25.09.2010, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.

headbad
Powerposter
Beiträge: 1306
Registriert: 07.09.2009

Erstellt: von headbad » 25.09.2010, 14:15

so wie ich das verstehe musst du die beiden töne auf der h saite um einen ganzton benden und beim dritten eben die g saite im 7. bund um einen ganzton benden

Gast

Erstellt: von Gast » 25.09.2010, 14:41

Gitarrenschlumpf hat geschrieben:Gute Frage. Die Noten geben die "Bends" nämlich nicht wieder - da sind nur die Grundtöne (ohne Bends) angegeben. Also musst Du Dir das Original anhören und es raushören.
Entweder Du musst beide einen Ganzton hochbenden, oder nur die G-Saite, damit dann praktisch "uni sono" auf beiden Saiten der gleiche Ton erklingt. :)

EDIT: Anderes gedacht als geschrieben - meinte natürlich die G-Saite. ;)

Danke, dann werd ich das mal probieren, rein vom kurzen Anhören würd ich sagen deine 2. Variante klingt sehr plausibel.

headbad hat geschrieben:so wie ich das verstehe musst du die beiden töne auf der h saite um einen ganzton benden und beim dritten eben die g saite im 7. bund um einen ganzton benden

Das würde imo wenig Sinn machen. Zumindest wäre es schwierig zu spielen, wenn man die untere Saite um einen Ganzton ziehen muss, wenn die Saite darüber frei schwingen soll und nach unten hin auch net recht viel Platz zum ziehen ist.
Und beim dritten Ton wär ich mir auch net sicher, da 2 u. 3 mit Bogen verbunden sind (sieht zugegebenermaßen in GP etwas komisch notiert aus).

Hier der selbe Part aus TuxGuitar:
Bild
(also 7 wird wahrscheinlich nicht angeschlagen und gebendet sondern klingt von dem Bending der Töne davor noch mit, d.h. ein Unison-Bend würde daher doppelt so viel Sinn machen)

Benutzeravatar
Nightmare
Guitar Maniac
Beiträge: 1532
Registriert: 12.01.2010
Wohnort: Sachsen

Erstellt: von Nightmare » 25.09.2010, 15:20

Das sind sogenannte Unisono Bendings. Du hältst die 5 und Bendest die 7 solange bis sie die Oktave von der 5 ist. Das klingt dann wie ein Kreischer, ziemlich cooler Effekt!

Hier ein Beispiel, wo du siehst, wies geht: http://www.youtube.com/watch?v=S9ETSxRs_Uc
(gleich am Anfang die Dinger)

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste