2. Let there be rock solo

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Michl
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2010

2. Let there be rock solo

Erstellt: von Michl » 18.09.2010, 11:40

hiho
weis einer von euch welche tonleiter angus young beim 2. let there be rock solo verwendet hat?
ich kann bisher nur mit pentatonik spielen und ich würd auch gern mal ein solo speln können, des sich so anhört.
vielen dank schonmal für die antworten

Gast

Erstellt: von Gast » 18.09.2010, 12:12

hi,

das ist keine spezielle Tonleiter. Angus kennt halt verschiedene Wege, aus der normalen Mollpentatonik rauszugehen, und das wendet er sehr geschmackvoll an.

Möglichkeiten sind:
- Bluenote - die kennst du^^
- Durterz statt Moll, gern beides...
- Töne aus der Durpentatonik: 2 und 6

Eine Phrase aus dem Solo ist z.B. über den A-Powerchord

-8--5-----
--------7--
-----------
-----------
-----------
-----------
(immer wiederholen) - das sind die Töne Mollterz, Grundton und Sext.

Alle Möglichkeiten hintereinander gespielt in Form einer einzigen Sammel-Tonleiter klingt nach überhaupt nichts. Deswegen hab ich gesagt, es ist in dem Sinn keine Tonleiter.
Es wird eher gewechselt zwischen verschiedenen Rock'n'Roll Klischeefiguren, die immer noch an Chuck Berry erinnern. (Z.B. ab 3.16)

Eine Tonleiter, die du trotzdem lernen könntest, ist die Durtonleiter mit kleiner 7. Mixolydisch ist der Fachbegriff dafür :D
Einfach um dein Solospiel zu bereichern. Wird über 7er Akkorde gespielt, also Rock- und Blues-tauglich, klingt aber ganz anders als Mollpentatonik.

Michl
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2010

Erstellt: von Michl » 19.09.2010, 12:34

thx. ich werd mir die möglichkeiten da mal anschaun

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste