Ibanez RGA32 = RGA42 ?

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Busiek
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 97
Registriert: 03.02.2010
Wohnort: Herne

Ibanez RGA32 = RGA42 ?

Erstellt: von Busiek » 05.08.2010, 22:26

Habe mal eine kurze Frage.
Habe Ineresse an einer Ibanez RGA 32 bekommen. Da ich sie lieber in schwarz haben möchte bin
ich auf die RGA 42 gestoßen. Ich bin zum Entschluss gekommen, dass sie bis auf die Farbe identisch sind.
Stimmt das?

Hier nochmal beide Links:
https://www.thomann.de/de/ibanez_rga32_wh.htm
https://www.thomann.de/de/ibanez_rga42_bk.htm

MfG
Brian

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2093
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 05.08.2010, 22:35

Ich habe mal die Ibanez Homepage bemüht. Anscheinend hat die 42 noch einen RGA active EQ, wie auch immer der ausschauen mag:

RGA 42

RGA 32

Benutzeravatar
Busiek
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 97
Registriert: 03.02.2010
Wohnort: Herne

Erstellt: von Busiek » 05.08.2010, 22:37

Und was ist ein RGA active EQ? ^^

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2093
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 05.08.2010, 22:45

Ich habe keine Ahnung, deswegen habe ich ja auch geschrieben "wie auch immer der aussehen mag". Grundsätzlich nimmt ein aktiver EQ anders Einfluss auf den Ton, da auch Anhebungen möglich sind. Die Grafik spricht eher für eine Mittenabsenkung. Außerdem scheint es so, als gäbe es einen Bypass, glaubt man der Kurve / Grafik.

Ibanez hat geschrieben:Specially designed to function with the fat and strong LZ3 pickups, the output is controlled by an active circuit to provide pure tone free of noise.

Benutzeravatar
MrShubblez
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 11.03.2010
Wohnort: Marl

Erstellt: von MrShubblez » 05.08.2010, 22:46

Dem Text nach zu urteilen kann mit dem Toogle Switch der statt einem Poti verbaut ist (achte auf Bild) nervende Nebengeräusche beseitigen, wie z.B. dieses Brummen aus dem Verstärker (mit nem Extrastromkreis oda so ähnlich xD kenn mich da nicht so aus).

Benutzeravatar
Busiek
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 97
Registriert: 03.02.2010
Wohnort: Herne

Erstellt: von Busiek » 05.08.2010, 22:48

Das ist zu hoch für mich ^^
Ich werd das danna anscheinend sowieso nicht benutzen, also sind sie für mich theoretisch gleich ^^
Oder macht das Teil da echt so große Sound unterschiede?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2592
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 05.08.2010, 23:36

Der aktive EQ senkt die Mitten ab und verstärkt etwas die Tiefen und die Höhen. Der Bypass ist einfach EQ, also normales Gitarrensignal.

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste