F-Akkord richtig Greifen

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
FloLoveGD
born 2 post
Beiträge: 145
Registriert: 18.06.2010
Wohnort: münchen

F-Akkord richtig Greifen

Erstellt: von FloLoveGD » 04.08.2010, 22:34

hey...wenn ich F spiele gibt es doch mehrer Möglichkeiten...

welche empfehlt ihr denn?
hallo

Gast

Erstellt: von Gast » 04.08.2010, 22:40

Kommt drauf an.. Fmaj7 greift man so ähnlich wie Amoll. Das "kleine F" wie ungefähr Dmoll und den "richtigen" F-Akkord eben wie ein Barreeakkord.

Ich spiel meist Fmaj7, weils bequemer ist, kann aber natürlich beides. Üb einfach alle Varianten und schau dann, was am besten passt

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1035
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 05.08.2010, 10:24

Sorry, Pferd, aber F7 klingt doch ein wenig anders als das normale F. Das kann gar nicht immer passen....
Ansonsten kannst du F mit normalem Barre auf dem 1. Bund greifen (133211) oder mit kleinem barre (Zeigefinger nur auf H und E-Saite - X33211). Letztendlich kannst du das halten, wie du willst. Normalerweise spiele ich immer die erste Variante, aber wenn es irgendwie besser paßt, auch mal die 2. Die ist gemeinhin auf Dauer etwas weniger anstrengend :D
Aber du kannst F natürlich auch noch anders greifen : Bsp. auf dem 5. Bund mit dem "C-Griff" oder auf dem 8. Bund mit dem "A-Griff" ;)
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2056
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 05.08.2010, 10:34

F7 klingt wirklich komplett anders als ein normales F. Das ist einfach nicht austauschbar.

Bald Eagle
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 24.05.2009

Erstellt: von Bald Eagle » 05.08.2010, 16:04

Euch ist schon klar, dass F7 nicht das gleiche ist wie Fmaj7?
;)

Gast

Erstellt: von Gast » 05.08.2010, 16:43

Ich mein auch nicht direkt Fmaj7.

Fmaj7 + das C auf der A-Saite im 3. Bund.

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2138
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 05.08.2010, 16:53

Fmaj7

Code: Alles auswählen

e 0
b 1 
g 2
D 3 
A X
E X


F7 (großer Barrée)

Code: Alles auswählen

e 1
b 1 
g 2
D 1 
A 3
E 1


F (großer Barrée)

Code: Alles auswählen

e 1
b 1 
g 2
D 3 
A 3
E 1


F (kleiner Barrée)

Code: Alles auswählen

e 1
b 1 
g 2
D 3 
A X
E X


Pferds Fmaj7/C

Code: Alles auswählen

e 0
b 1 
g 2
D 3 
A 3
E X

Gast

Erstellt: von Gast » 05.08.2010, 16:59

Wäre "mein" Fmaj7/C jetzt ein sog. Slash-Chord?

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2138
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 05.08.2010, 17:04

Jop. :)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Re: F Greifen

Erstellt: von phunky » 05.08.2010, 17:22

FloLoveGD hat geschrieben:hey...wenn ich F spiele gibt es doch mehrer Möglichkeiten...
welche empfehlrt ihr denn?


Je nachdem. Es gibt ja diese elitäre Grundhaltung, die da sagt, nur Anfänger spielen F als kleines Barre. Ich sehe das anders. Ich spiele das F immer so wie es gerade passt, also abhängig von den Akkorden die drumherum liegen. Wenn ich zum von einem D-Moll komme oder es dort hingeht, greife ich das F durchaus mal als kleines Barre, vor allem bei Akkordwechseln innerhalb eines Taktes, wenn es schnell gehen soll. Und wenn der Anschlag der vorigen oder späteren Akkorde ohnehin nur auf den vier hohen Saiten erfolgt, warum dann nicht auch das F so spielen?

Wenn ich von einem offenen G oder E oder A oder so komme, würde ich das F immer als großes Barre greifen, weil es sonst im klanglichen Kontext etwas dünn daher kommt.

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste