Wie sieht Euer Übungsplan aus?

63 Beiträge
Benutzeravatar
James.Whisler
Schreibmaschine
Beiträge: 653
Registriert: 15.05.2010
Wohnort: in unserem schönen Freistaat^^

Erstellt: von James.Whisler » 04.06.2010, 20:34

Wer redet hier denn von Streit^^
Das is ne friedliche Auseinandersetzung :D

Gitarrenmichel
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 17.06.2010

Erstellt: von Gitarrenmichel » 17.06.2010, 20:24

Ich(34) spiele seit ca. 6Moanten davon seit ca. 3-4 mit 4x30min im Monat bei einem Lehrer.Ich kann keine Noten lesen und das super Talent habe ich auch nicht. Das hab ich dem Lehrer gesagt und der meinte, kein Thema, dann lernen wir die Lieder die magst und das mit Tabs.Mittlerweile frage ich mich auch wie gut müßte ich sein u.sw. und hab mir dadurch die letzten 2Wochen den Spaß an der Sache verdorben.Das ganze hab ich schließlich zum Spaß angefangen und nicht um Rockstar zu werden.Da sim ma mal janz realistisch, woll.
Ich kann Dir sagen was ich spielen kann aber ob das nun im Rahmen ist oder nicht kann ich Dir nicht sagen. Enter Sandman(Rhytmus),Woman-Wolfmother,Highway to Hell(ohne solo),the hardest Button to button,behind blue eyes,all the small things,iron man(solo ist viel zu langsam) und das übliche Lagerfeuer geschreddere kam so nebenbei dazu.Perfekt hört sich keines der lieder an,sind immer mal wieder paar Schnitzer dabei.
Und mein üben sieht so aus:
täglich zwischen 30min und 1,5h oder auch mal ein Tag gar nicht.
erst der neue Kram einüben bis ich keine Lust mehr habe und dann die Röhren
zum glühen bringen und voll abrocken ))-)) bis die Ohren piepsen.Fertig.
Dann macht das ganze Spaß wie die Sau :D

Also, hoffe ich konnte dir da weiterhelfen.

Rock on!

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6544
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 17.06.2010, 20:37

Hy!

Wie du evtl. siehst, ist der Thread, als ich ihn eröffnet habe, schon etwas älter :) ! Ich habe selber gemerkt, dass ich mich unter Druck setze, wenn ich mich strickt an einen "Lehrplan" halte. Mittlerweile mache ich es so, dass ich die Übungen aus dem Unterricht zwar mache, aber nicht in den Vordergrund stelle. Täglich bin ich bei YouTube unterwegs, und werde auch immer wieder fündig. Das lerne ich dann nebenbei.
Erst hatte ich den Spaß, den man eigentlich habe sollte auch verloren. Doch jetzt kann ich nicht mehr ohne Gitarre leben! Ich selber merke, wenn ich zurück sehe, was ich in den 2 1/2 Jahren alles gelernt habe.
Als ich mich damals zum Unterricht angemeldet habe, sagte ich noch, dass es mir reicht, wenn ich Knocking On Heavens Door oder House Of The Rising Sun spielen kann. Heute will ich mich jeden Tag verbessern! Und ich werde besser! Ich weiß; Eigenlob stinkt! :lol:
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
EricClaptonFan
meint es ernst
Beiträge: 19
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Großraum Hamburg

Erstellt: von EricClaptonFan » 17.06.2010, 21:20

BoogieMan93 hat geschrieben:mein übungsplan:
-gitarre ausm ständer nehmen
-stimmen
-plektrum in die hand nehmen
-gemütlich hinsetzen mit gitarre auf dem schoß
-losspielen ;)


So in etwa ist das bei mir auch. Also richtig nach Plan übe ich eigentlich nicht.

Kato
DailyWriter
Beiträge: 502
Registriert: 23.01.2010

Erstellt: von Kato » 18.06.2010, 09:30

Muhhh...hab mir nicht alles durchgelesen.

Mein Fazit: Jeder lernt anders.

Benutzeravatar
Maarvin
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 34
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: Leipheim(Legoland)

Erstellt: von Maarvin » 18.06.2010, 14:46

Ich spiel wann ich will und was ich will^^


Deswegen hab ich auch kein Unterricht, so hab ich keine Verpflichtungen^^

Loki
DailyWriter
Beiträge: 520
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 18.06.2010, 15:24

:) Ich nehm sie und dudel erstmal die ganzen öden Technik Übungne, wenn die Finger warm sind, was ich will ;)

Benutzeravatar
guitar-freak
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 15.02.2010
Wohnort: Wien

Erstellt: von guitar-freak » 13.07.2010, 05:50

Ich denke grad für Anfänger ist es wichtig schon einen groben Übungsplan zu haben, und alles der Reihe nach durchgehen. Zum Schluss vllt noch etwas Sachen anschauen wo man zwar nicht so weit ist, aber sich trotzdem einen Einblick verschaffen.
Einer der zB. kaum legato beherrscht, geschweige denn weiss was das ist, sollte sich nicht an Songs ranwagen, die viel davon beeinhalten.

Wenn ich spiel, spiel ich meistens eigenes Zeug. Achte auf mein Timing, Sauberkeit usw...
In letzter Zeit beschäftige ich mich eher mit Fingerstyle auf der A-Gitarre und Schlagzeug spielen.

Ich nehm mir schon sehr viel Zeit zum Üben und Theorie Lernen, will immerhin Musik studieren, deswegen wird das von mir etwas "ernster" genommen.

Aber sonst sollte man sich ja zu nichts gezwungen fühlen. Immerhin lernt man FÜR SICH und nicht um andere beeindrucken zu wollen =)
I Love my Engl ....Fireball^^

vierzehn
born 2 post
Beiträge: 175
Registriert: 10.05.2010

Erstellt: von vierzehn » 25.07.2010, 15:41

Hallo... Ich spiele einfach wann, was und wie es mir gefällt... Manchmal schrammel ich einfach wild irgendwelche Akkorde, mal üb ich an n paar versch. liedern, mal improviesiere ich einfach irgendwas gezupftes, mal üb ich was gezupftes... Ich spiele einfach wenn ich Lust habe das wozu ich Lust habe (sofern mir eine Gitarre zur verfügung steht ;) )

DaviiD_96
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 86
Registriert: 03.09.2009
Wohnort: Bissingtown

Erstellt: von DaviiD_96 » 27.07.2010, 20:27

ich hab auch keinen übungsplan, ich spiel nur täglich bestimmte technikübungen und skalen. arpeggios nicht vergessen, bisschen jammen und dann passt das.

ich denke ich spiele durchschnittlich etwa 3 std gitarre am tag, von daher wäre es ohnehin sinnlos dafür einen übungsplan zu erstellen weil ich nach einer weile eh nur dass spiel auf was ich bock habe

Benutzeravatar
Loonee
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 17.06.2010
Wohnort: Bei Köln

Erstellt: von Loonee » 28.07.2010, 10:31

Ich mag Übungspläne für mich. Zusätzlich zum normalen rumspielen geben sie mir einfach ein gutes Gefühl auch noch intensiv was fürs Vorankommen getan zu haben.

Da ich derzeit über Justinguitar.com lerne, halte ich mich da an die vorgeschlagenen Übungspläne, die sind nicht lang, auf die Lessons zugeschnitten und ich mag das Gefühl wenn man sie hinterher abgehakt hat. :)

Da die sich aber immer wieder ändern ists wahrscheinlich nicht sinnig, sie ihr en detail aufzulisten. Alles in allem beinahlten sie derzeit:

- Akkordgreifen üben
- einzelne Akkorde wechseln
- Song oder Akkordsequenzen spielen
- Sowas wie Gehörbildung (Soundbeispiele von Akkorden hören und herausfinden, welcher es ist.)

)()(
Liebe Grüße
Nicky

Benutzeravatar
googlemeister
Schreibmaschine
Beiträge: 606
Registriert: 14.02.2010

Erstellt: von googlemeister » 30.07.2010, 12:40

Ich hab nen Übungsplan, den brauche ich auch, damit ich das Gefühl habe ich entwickel mich weiter. Was mir auffällt, das die Leute die keinen Plan haben schon seit 2-6 Jahren spielen. Klingt ja auch logisch, ihr könnt schon gut Gitarre spielen und habt denke ich die ganzen Techniken schon gelernt. Ihr müsst nur wiederholen und schneller werden.

Würde jedem Anfänger, genau wie mir empfehlen einen Übungsplan zu haben. Grade um die Basics gleichermaßen zu lernen und damit keine Wissenslücken entstehen.

Benutzeravatar
Whatsername
Erklär-Bär
Beiträge: 357
Registriert: 05.07.2008

Erstellt: von Whatsername » 30.07.2010, 14:06

Ich habe keinen Übungsplan.
Schnappe mir die Gitarre dann, wenn ich Lust habe und spiele dann auch so lang wie ich Lust habe. Sollte ich doch mal an irgendeinem Stück (...) hängen, spiele ich mich dann vorher ein bisschen mit bereits bekannten Stücken ein und mache dann weiter, wenn ich das Gefühl habe, dass allesläuft. Es gibt auch mal Tage, an denen so gar nichts klappen will und dann hau ich die Gitarre auch wieder in ihren Koffer und gut is.
Einen Plan habe ich also nicht und will mich da auch nicht einengen.
Ab und zu wird es halt ein bisschen dringender, wenn für die Band mal wieder was auswendig klappen sollte, aber unter Druck lasse ich mich grundsätzlich nicht setzen.
Will ja meinen Spaß haben :D
And in class I dreamed all day
About a rock 'n' roll weekend

63 Beiträge
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste