G-Saite Dominant bzw. zu Laut

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

G-Saite Dominant bzw. zu Laut

Erstellt: von bowmen » 14.07.2010, 20:57

Hi Leute,

nachdem ich langsam wieder ins spielen komme und ich ein paar Stücke wieder (langsam aber sicher) einigermaßen flüssig auf die Reihe bekomme, ist mir jetzt folgendes aufgefallen.

Die G-Saite meiner Pacifica klingt lauter als alle anderen Saiten, was ziemlich störrend ist.
Klingt, egal ob bei Akkorden oder beim Zupfen fast so als ob sie ständig verstimmt ist, was aber nicht der Fall ist, sie ist einfach zu laut im Vergleich zu den anderen Saiten.

Kennt Ihr das Problem auch und wie wäre das zu beheben?

Die Gitarre ist zwar erst 3 Wochen alt aber ich will nicht wegen jeder Kleiningkeit, die man vielleicht selbst bheben kann, zum Händler fahren, sind auch immer ein paar Kilometer.

Achja, es sind noch Orginalsaiten drauf, falls das wichtig zu wissen ist.
Zuletzt geändert von bowmen am 14.07.2010, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

headbad
Powerposter
Beiträge: 1289
Registriert: 07.09.2009

Erstellt: von headbad » 14.07.2010, 20:59

Also das ist ein mir komplett ungekanntes problem. Was ich mir vorstellen könnte ist dass du die falschen saiten also in der falschen reihenfolge aufgezogen hast. Was anderes fällt mir nicht ein sry.
Achja
versuch nen saitenwechsel. Eig kann das gar nicht sein dass die lauter ist wenn du die richtigen saiten drauf hast

Benutzeravatar
Hustle
Guitar Maniac
Beiträge: 1983
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 14.07.2010, 21:21

einfach mal saiten wechseln und schauen ob das problem weiterhin auftritt. Man sollte sowieso als allererstes immer die Saiten wechseln wenn man eine gitarre kauft, wer weiß wie lange die schon da drauf sind. Würden das alle tun hätte das so einigen Leuten schon ne Menge Umtauschzeit erspart.

Gast

Erstellt: von Gast » 14.07.2010, 22:28

Schau mal ob die Stimmung der Saite im 12. Bund stark von der im 0. Bund abweicht(mittels Stimmgerät).
Wenn ja musst du am Steg, die kleinen Reiter (mir fällt grad das Wort nicht ein) so einstellen, das die Saite im 0. und 12. Bund in gleicher Stimmung ist. Was übrigens für alle anderen Saiten auch gilt.

Benutzeravatar
Martyr
born 2 post
Beiträge: 172
Registriert: 14.01.2010
Wohnort: Amberg

Erstellt: von Martyr » 14.07.2010, 23:31

Vielleicht ist die dominante Saite einfach nicht so alt wie die anderen, eine neue Saite sticht unter alten schon sehr raus.
This is a call to arms, will you stand beside me?

--- "Halo", Machine Head ---

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2090
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 15.07.2010, 00:25

Die G Saite ist in solchen Dingen immer ein bisschen problematisch. Ich weiß, dass hier einige Gitarrenbauer unterwegs sind, die vielleicht was dazu sagen können. Der Kern des Problems ist, dass die G Saite die dickste nicht umwickelte ist. Bei einer Paula würde ich vorschlagen die Polepieces etwas runter zu drehen, aber das geht bei der Pacifica ja nicht bei den SCs.

Benutzeravatar
Hustle
Guitar Maniac
Beiträge: 1983
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 15.07.2010, 08:50

Die G Saite ist tatsächlich immer das Sorgenkind bei Gitarren. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.Warum und weshalb kann ich allerdings nicht sagen.

Lefty,was soll bitte die Oktavreinheit mit der Lautstärke der Saite zu tun haben?Kann mir nicht vorstellen dass es daran liegt.

Gast

Erstellt: von Gast » 15.07.2010, 10:34

Hustle4Ca$h hat geschrieben:Lefty,was soll bitte die Oktavreinheit mit der Lautstärke der Saite zu tun haben?Kann mir nicht vorstellen dass es daran liegt.


Ganz ehrlich, ich kanns nicht erklären, hab das Problem mit der G-Saite auch schon öfter gesehn/gehört und weiss durch ausprobieren, dass das Abhilfe schaffen kann, muss nicht.
Die G-Saite ist tatsächlich son kleines Phänomen der Gitarre, es werden die unterschiedlichsten Gründe hierfür angeführt...ich hab so den Eindruck das nichtma die Fachleute genau wissen was es damit auf sich hat.

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4500
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 15.07.2010, 10:44

Ich habe beim Saitenwechsel immer das Problem, dass ich die G Seite an der Mechanik nicht richtig gewickelt bekomme. Bei den anderen Saiten ist das kein Problem. Ich dachte schon ich sei bekloppt (vielleicht bin ichs ja auch :-) ).

Dadurch vestimmt sich die G-Saite schneller als die anderen. Hatte eh vor irgendwann mal auf Locking Mechaniken umzurüsten!

Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 24.07.2010, 21:19

Bin noch eine Antwort schuldig.

Ich war beim Händler, wir haben neue Saiten aufgezogen und das Problem war gelöst.

Fragt jetzt aber nicht woran es lag - ich hab keine Ahnung.

Benutzeravatar
osborne
born 2 post
Beiträge: 214
Registriert: 21.08.2008
Wohnort: NRW; Mönchengladbach

Erstellt: von osborne » 25.07.2010, 15:52

bowmen hat geschrieben:Bin noch eine Antwort schuldig.

Ich war beim Händler, wir haben neue Saiten aufgezogen und das Problem war gelöst.

Fragt jetzt aber nicht woran es lag - ich hab keine Ahnung.


;););)

an den Saiten, vielleicht?;);)

Na nur ist doch alles prima.

Grüsse
Frank

Benutzeravatar
bowmen
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 25.07.2010, 19:32

Ist eine, wenn aber sehr gewagte, Behauptung :lol: :lol: :lol:

Es könnten natürlich auch die Saiten gewesen sein :shock:

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste